Frage von oOKeksMonsterOo, 23

Pc für Informatik Unterricht selbst zusammen stellen?

Hallo erstmal. Ich muss wie oben schon genannt quasi meinen Wunsch-Pc für den Informatik Unterricht zusammen stellen. Hab auch schon alle "Teile" zusammen. Nur bin ich mir nicht 100%ig sicher, ob alles in der Praxis miteinander harmonieren würde bzw. ob alles überhaupt in das Gehäuse passt etc. Da wollte ich hier mal nachfragen was ihr denkt.

Hier einmal die Komponenten: Gehäuse: Corsair Carbide Air 540 ATX Cube

Mainboard: ASUS X99-E WS USB 3.1, Intel X99 Mainboard - Sockel 2011- V3

Prozessor: Intel Core i7-6950X Extreme Edition, 10x 3.00GHz

CPU-Kühler: Corsair Hydro Series H115i

Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL 16-18-18-36

Festplatte: Seagate Desktop SSHD 2TB, SATA 6Gb/s

SSD: 256GB Samsung 850 PRO

Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1080 Founders Edition NVIDIA 8GB

Netzteil: 850W Seasonic M12II-850 Bronze EVO Edition

Laufwerk: Pioneer BDR-209EBK optisches Laufwerk

Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Pro 64Bit, DSP/SB

Antwort
von MarkusGenervt, 6

Auf den ersten Blick ist das ein Gamer-PC und für den Informatik-Unterricht völlig überdimensioniert.

Für den zweiten Blick solltest Du aber schon mal selber geprüft haben, ob die CPU, der RAM und die GraKa auf das Board passen und der Kühler auf die CPU. Alles Andere sind Standard-Schnittstellen.

Kommentar von oOKeksMonsterOo ,

Soll ja auch ein Wunsch Pc sein. Da ist das doch völlig egal oder nicht? Unser Lehrer meinte auch, das der teuerste den je jemand bei ihm zusammen gestellt hat ca. 37.000€ gekostet hätte. Also ist das dagegen ja garnichts :D. Und so wie ich den verstanden habe ist dem das relativ egal. Hauptsache der pc läuft in der Praxis.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Klar macht das nichts, 37.000 Tacken für so etwas aus dem Fenster zu schmeißen. Man kann auch einen Ferrari in einer 30er Zone fahren. Überhaupt kein Problem ;)

Ich würde mir bei einer Neu-Anschaffung sicher auch keinen 8 Jahre alten Rechner kaufen – den habe ich noch im Regal stehen ;-P

Aber ernsthaft, schau Dir mal die technischen Details an, ob die Komponenten die passenden Slots und Plugs haben. Alles Andere ist i.d.R. immer kompatibel.

Ach, ja, bei den Kühlern musst Du auf die Höhe und die Lochung achten, ob die auch in das Case passen! Sonst kaufst Du nachher doppelt.

Antwort
von oOKeksMonsterOo, 6

Ja soviel ich nach geforscht habe passen CPU, RAM und die Grafikkarte. Nur bei dem Rest bin ich mir nicht so sicher bzw habe ich keine Ahnung was ich da wie und wo genau nachprüfen soll 😅

Kommentar von MarkusGenervt ,

Mindestens die Hersteller-Seiten bieten die technischen Details für die Anforderungen an die Hardware-Kompatibilität.

Aber ein guter Online-Shop wird auch diese relevanten Infos bereit stellen. Falls nicht, ist dar Laden nicht seriös und will nur verticken was geht.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Wenn Du übrigens schon Informatik regulär lernst, solltest Du Dich auch mal intensiver mit der Hardware beschäftigen. Studiere mal online die Hardware-Tests und -Vergleiche – aber nicht nur bei Hersteller-gesponserten Magazinen wie Chip, Bild & Co. Dadurch erhältst Du schon mal einen tieferen Einblick in solche Dinge, die dann wiederum auch als Kauf-Tipps dienen.

Das mache ich jedes Mal, bevor ich neue Komponenten kaufe. Das ist zwar recht zeitintensiv, aber dafür weiß ich dann schon im Vorfeld in etwa, was das Beste ist, bzw. was für meine Bedürfnisse das Beste ist.

Z.B. bin ich kein Gamer sondern Programmierer. Daher wäre Deine Konfiguration für mich raus geschmissenes Geld. Es muss nicht immer das Neueste, Beste, Tollste, Schnellste sein. Es reicht durchaus das Optimalste zu haben. Meine Spitzenlast erreiche ich auch nur beim Recoden von Videos. Dafür muss ich nur auf die passende Kühlung achten, aber mein Board wird auch schon lange nicht mehr hergestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten