Frage von Niklas2712, 168

PC einfach ausgegangen und geht nicht mehr an?

Hallo ihr da draußen,

ich habe mir vor 2 Monaten einen PC zusammengebaut, der einen Monat ohne Probleme lief, jedoch ist er vor 1 Monat ca nach dem er ca. 5 Std im Betrieb war ausgegangen und ging danach nicht mehr an(auch Lüfter) und die Power LED vom Mainboard blinkt.Wir haben schon das Netzteil in einen anderen PC eingebaut wo es funktionierte. Hat jemand Ahnung was es sein könnte?

Antwort
von CATFonts, 100

Ich hatte es schon mal erlebt, dass ein von einer Fachfirma zusammengebauter Rechner folgenden Fehler hatte:

Die Befestigung für den Kühlkörper war falsch montiert, dadurch hatte der Kühlkörper einen Millimeter Abstand zum Prozessor.

Anfangs reicht der Klecks Wärmeleitpaste noch für eine halbwegs ausreichende Kühlung, diese floss aber durch den Spalt weg, bis schließlich der Prozessor überhitzte.

Kommentar von FoxLPstream ,

Die meisten Prozessoren heutzutage schalten selbstständig ab, bei erreichen einer bestimmten Temperatur und sollen somit nicht kaputt gehen.

Kommentar von Niklas2712 ,

Haben den Kühlkörper eigentlich richtig angeschraubt ich hab den extra nicht so fest angeschraubt aber mein Stiefvater hat nochmal nachgezogen weil er meinte, dass er zu locker wäre aber ich überprüfe es mal. Danke!

Antwort
von annonymus702, 82

Vielleicht hast du die Wärmeleitpaste nicht richtig verteilt oder den Kühler nicht richtig herangeschraubt. Wenn du die Wärmeleitpaste nicht richtig verteilt hast, dann kann der Pc auch erst nach Monaten nicht mehr gehen

Kommentar von Niklas2712 ,

Aber die CPU's(wie in einer Antwort von einer Antwort stand) schalten sich doch ab einer bestimmten Temperatur ab und dies war noch nie der fall.

Kommentar von annonymus702 ,

Wenn eine Cpu 1Monat lang auf 80°C läuft und da schaltet die noch nicht ab, dann kann trotzdem etwas zerstört werden an der Cpu.

Kommentar von Niklas2712 ,

Hab mal schnell gegooglet und bei einen i5 3750K der 70°C wurde meinten eig. alle das diese Temperatur in Ordnung wäre und denke jz nicht das es da einen Unterschied zum 6500 gibt. ~ 

(Wissen tue ich's nicht.)

Kommentar von annonymus702 ,

Reinige deinen Pc mal mit Druckluft. Meiner lief bis vor Kurzem auf 75°C und jetzt auf 25...

Kommentar von Niklas2712 ,

Okay werde ich mal probieren danke!

Antwort
von M1SMR, 82

Benutzt du die passenden Kabel für das Netzteil? Durch Kabel von einem anderen Netzteil ging mein zuletzt zusammengebauter PC auch nicht an.

Vielleicht ist einfach der Power Knopf des Gehäuses nicht mehr richtig am Mainboard angeschlossen ?

Vielleicht überhitzte der PC und dadurch ist der Cpu defekt.

Hast du alle Komponenten noch einmal richtig aus und eingebaut und versucht ohne Grafikkarte zu booten ?

Kommentar von Niklas2712 ,

Ohne Grafikkarte hab ichs schon probiert hat nichts gebracht. Das Netzteil hat kein Kabelmanagement also sind es die passenden Kabel. Und wegen des Power Knopf's: der PC ist überraschender Weise einmal kurz "gestartet" bzw der Power Knopf hat geleuchtet (er leuchtet wenn der PC angeht) also müsste der auch angeschlossen sein.

Kommentar von M1SMR ,

Wir können die Grafikkarte, das Netzteil, den RAM, und die Festplatte ausschließen. Ich würde sagen es liegt am Mainboard oder am CPU.

Leider schwierig einzuschätzen, außer du hast ein anderes Mainboard oder passenden CPU.

Kommentar von Niklas2712 ,

Wie meinst du das mit "außer du hast ein anderes Mainboard oder passenden CPU"?

Kommentar von M1SMR ,

Damit könntest du mit einem anderen Mainboard/CPU testen, ob es am Mainboard oder CPU liegt.

Kommentar von Niklas2712 ,

Achso.. könnte ich mal probieren wenn 'n Kumpel passende Hardware hat.

Antwort
von Kirsano, 104

Wenn es nicht im am Netzteil liegt, kann das Kabel natürlich kaputt sein. Ansonsten tippe ich auf einen extremen Mainboardfehler.

Kommentar von Niklas2712 ,

Also sollte ich deiner Meinung nach das Mainboard einfach mal einschicken?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten