Frage von Kampfnudel, 153

Pc Beschlagnahmt, unschuldig?

Hallo mein Pc wurde heute morgens beschlagnahmt wegen verdacht auf Erpressung in mehreren Fällen. Ich weiss zu 100%ig das ich es nicht war und ich damit gar nichts am Hut habe! Das ist wiederum auch egal, das Problem ist das mein neues Handy und Pc beschlagnahmt worden sind! Habe ich irgendwelche Rechte bzw wie kann ich jetzt dagegen vorgehen? Soll ich mir einen Anwalt holen, ich wäre für hilfreiche Antworten sehr dankbar. Ich habe wirklich keine Lust das die Polizei meinen pc mehrere Monaten in Beschlag nehmen, für nichts!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Still, 91

Du solltest dir einen Anwalt nehmen und mit diesem Zusammen die Kooperation mit der Polizei anstreben. Dein Anwalt kann auch in Erfahrung bringen, wie der Erpressungsverdacht in die Welt gekommen ist. Vielleicht hat sich die Beschlagnahme als Beweismittel dann schnell erledigt. Ansonsten bekommst du die Sachen erst zurück, wenn sie veraltet sind.

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 77

Hallo Kampfnudel,

die Polizei hat gegen Dich ein Strafverfahren wegen Erpressung gem. § 253 StGB eingeleitet.

Da sowohl Dein Handy, wie auch Dein PC als Beweismittel von Bedeutung sein können, waren die zwingend von der Polizei gem. folgender Rechtsgrundlage sicherzustellen oder wenn Du die nicht freiwillig rausgegeben hast, waren sie zu beschlagnahmen:  

**************************************************************************************

§ 94 StPO - Sicherstellung und Beschlagnahme von Gegenständen zu Beweiszwecken

(1) Gegenstände, die als Beweismittel für die Untersuchung von Bedeutung sein können, sind in Verwahrung zu nehmen oder in anderer Weise sicherzustellen.

(2) Befinden sich die Gegenstände in dem Gewahrsam einer Person und werden sie nicht freiwillig herausgegeben, so bedarf es der Beschlagnahme.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten auch für Führerscheine, die der Einziehung unterliegen.

**************************************************************************************

Wurden Handy und PC von der Polizei beschlagnahmt, weil Du sie nicht freiwillig herausgegeben hast, musste die Beschlagnahme durch einen Richter angeordnet werden (was aber nur eine Formsache ist), außer es lag Gefahr im Verzug vor.

Gegen die Beschlagnahme kannst Du nichts unternehmen, da wird auch ein Rechtsanwalt nichts dran ändern können.

Dir bleibt jetzt nichts anderes übrig, als abzuwarten, bis die Auswertung erfolgt ist. Das kann allerdings schon mal paar Wochen dauern. Da die meisten Polizeidienststellen nicht mit den Knowhow für eine beweissichere Auswertung der Daten ausgestattet sind, müssen die beschlagnahmten Gegenstände erst an eine Dienststelle mit entsprechenden Knowhow weiterleiten. Und wie schnell es dann geht, kommt drauf an, wie ausgelastet die Kollegen sind. Dein PC und Handy sind mit Sicherheit nicht die einzigen Geräte die ausgewertet müssen.

Sobald die Auswertung ergeben hat, dass Handy und PC keine Beweise enthalten, wirst Du die Geräte wieder bekommen.

Sind aber Beweise gefunden worden, werden die Geräte bis zum Abschluss des Verfahrens als Beweismittel in Verwahrung bleiben.

Fraglich ist dann auch, ob Du die Geräte überhaupt wieder bekommst, oder ob die als Tatmittel einzuziehen sind. Die Rechtsgrundlage für die Einziehung lautet wie folgt:

*********************************************************************************

§ 74 StGB - Voraussetzungen der Einziehung 

(1) Ist eine vorsätzliche Straftat begangen worden, so können Gegenstände, die durch sie hervorgebracht oder zu ihrer Begehung oder Vorbereitung gebraucht worden oder bestimmt gewesen sind, eingezogen werden

(2) Die Einziehung ist nur zulässig, wenn 

  1. die Gegenstände zur Zeit der Entscheidung dem Täter oder Teilnehmer gehören oder zustehen oder
  2. die Gegenstände nach ihrer Art und den Umständen die Allgemeinheit gefährden oder die Gefahr besteht, daß sie der Begehung rechtswidriger Taten dienen werden. 

(3) Unter den Voraussetzungen des Absatzes 2 Nr. 2 ist die Einziehung der Gegenstände auch zulässig, wenn der Täter ohne Schuld gehandelt hat. 

(4) Wird die Einziehung durch eine besondere Vorschrift über Absatz 1 hinaus vorgeschrieben oder zugelassen, so gelten die Absätze 2 und 3 entsprechend. 
 

*********************************************************************************

Kurz gefast, wenn Du die Tat so wie Du schreibst nicht begangen hast, wird man auf dem Handy und PC nichts finden, was Dich belastet und Du wirst sie auch in absehbarer Zeit wieder erhalten.

Wie lange das dauert, kann man aber nicht abschätzen.

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von Kampfnudel ,

Guten Morgen und vielen Dank für die Mühe! Also d.h auch wenn die Polizei nichts findet dürfen die meinen Rechner einziehen?, -so wie ich es verstanden habe?

Kommentar von TheGrow ,

Nein, das hast Du falsch verstanden, die Voraussetzung für die Einziehung ist ja der von mir fett dargestellte Text des § 74 StGB. Wurde auf dem Rechner/Handy nichts gefunden ist er Dir unmittelbar nach der Auswertung wieder zu übergeben.

Antwort
von Artus01, 61

Du wirst einfach abwarten müssen.

Auch wenn Du mit der ganzen Sache nichts weißt, so kann es sein das jemand einen Trojaner oder ähnliche Software auf Deinem PC installiert hast. Sollte das so sein, dann wird die Polizei ihn finden und Du bist aus dem Rennen.

Antwort
von Hyperius, 103

Wenn ein richterlicher Beschluss vorlag, war das rechtens und du kannst nichts machen, selbst der beste Anwalt nicht.

Antwort
von newcomer, 82

ich denke dass du die Sachen nach 2 Wochen zurück bekommst denn so eine Analyse dauert nicht so lange

Kommentar von Kampfnudel ,

ich lese aber Sachen wie: Nach halbes Jahr, nach mehreren Monaten...etc! Das aber sehe ich nicht ein!

Kommentar von newcomer ,

der Vorwurf von Erpressungen steht aktuell an. Warum sollten die Behörden Monate warten ? Im Prinzip durchsuchen sie deine E-Mails und ggf erstellte Texte mit Textverarbeitungsprogramm. Das dauert maximal 2 Tage dann dürfte klar sein dass du es nicht warst.
Das Problem ist dass jeder Rechner mit sogenannten Spoofing simuliert werden kann sprich man kann einem Rechner eine fremde MAC Adresse geben und wenn der Täter deine MAC benutzt hat liegt der Verdacht bei dir. Diesen Verdacht wollen sie aber klären um den richtigen Täter zu finden.
Von deiner Festplatte kann ein Image also eine 1 zu 1 Kopie gemacht werden dann bekommste alles nach 1 Woche zurück

Kommentar von Kampfnudel ,

Die können kopieren so viel wie sie wollen. Erkennen die behörden wenigstens das mein Pc gehackt worden ist? Da ist bei mir die größte Angst!

Kommentar von newcomer ,

die Behörden können von Netzwerkbetreiber alle Zugänge deines Rechners kontrollieren. Dort müssten sie auch Manipulationen von Aussen erkennen

Kommentar von newcomer ,

https://de.wikipedia.org/wiki/IP-Spoofing


IP-Spoofing bezeichnet in Computernetzen das Versenden von IP-Paketen mit gefälschter Absender-IP-Adresse.






Schematische Darstellung des IP-Spoofing


Die Kopfdaten
jedes IP-Pakets enthalten dessen Quelladresse. Dies sollte die Adresse
sein, von der das Paket gesendet wurde. Indem der Angreifer die
Kopfdaten so fälscht, dass sie eine andere Adresse enthalten, kann er
das Paket so aussehen lassen, als ob das Paket von einem anderen
Computer gesendet wurde. Dies kann von Eindringlingen dazu genutzt
werden, Sicherheitsmaßnahmen wie z. B. IP-adressbasierte Authentifizierung im Netzwerk auszutricksen.


Das Verfahren kann insbesondere dann eingesetzt werden, wenn eine
bidirektionale Kommunikation nicht erforderlich ist, weil beispielsweise
die Antworten für den Angreifer vorhersehbar oder nicht notwendig sind.
Das Verschleiern einer Rechnerkommunikation ist bei TCP-Verbindungen auf diese Weise allerdings nicht möglich, weil die Antwort-Pakete zu dem „echten“ Rechner der gefälschten IP-Adresse geschickt werden. In nicht geswitchten
Netzen kann ein Angreifer die Antwortpakete allerdings auch sehen, so
dass sein Rechner in gewissem Umfang an Stelle der gefälschten
IP-Adresse auftreten kann (siehe Sniffing).
Der Angreifer braucht in diesem Fall Zugang zum betreffenden physischen
Netzwerksegment oder ein dort stehendes Gerät unter seiner Kontrolle.


Diese Art von Angriff ist am effektivsten, wenn zwischen den
Maschinen in einem Netzwerk Vertrauensbeziehungen bestehen. In manchen
Firmennetzen ist es durchaus üblich, dass interne Systeme sich
gegenseitig vertrauen, so dass ein Benutzer sich ohne Benutzernamen und
Passwort einloggen kann, wenn er von einer anderen internen Maschine auf
das Netzwerk zugreift und daher bereits auf einem anderen Rechner
eingeloggt ist. Indem nun eine Verbindung von einer vertrauenswürdigen
Maschine gefälscht wird, könnte ein Angreifer den Zielrechner angreifen,
ohne sich zu authentifizieren.


Ohne Probleme lässt sich IP-Spoofing bei Attacken nach dem Schema von Distributed Denial of Service, wie mit SYN-Flood oder DNS Amplification Attack
verwenden. Als Quelladresse wird dabei das angegriffene Ziel angegeben,
welches dann mit - von ihm nicht angeforderten und damit sinnlosen -
Antworten überflutet wird.

Antwort
von Wuestenamazone, 81

Du brauchst auf jeden Fall einen Anwalt und das schnell

Kommentar von furbo ,

Und was soll oder kann dieser bewirken?

Antwort
von cruscher, 79

Du kannst eigentlich nichts machen. Du musst warten bis die durch sind den Rechner zu durchstöbern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten