Frage von scoogy, 47

PC-Absturz, Festplatte wann gefährdet?

In welchen Aktivitäten/Situationen müsste ein PC abstürzen, damit die Festplatte physischen Schaden nimmt und nicht mehr funktioniert oder der Schaden zu weiteren Abstürzen führt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ASRvw, Community-Experte für Computer, 21

Moin.

Was verstehst Du unter einem physischen Schaden? Weil letztlich ist auch ein Datenschaden eine physische Beschädigung, da letztlich auch elektronische oder elektromagnetische Prozesse eben physische Prozesse sind.

Wenn Du eine Festplatte mechanisch beschädigen willst, muss sie wenigstens zwei Stockwerke tief auf eine Betonplatte fallen. Ferner können die Schreib- / Leseköpfe die Oberfläche der eigentlichen Platten beschädigen, wenn die Festplatte im Schreib- / Lesebetrieb langfristig niederfrequenten, vertikalen Schwingungen mit sehr hoher Amplitude ausgesetzt ist.

Thermisch kannst Du sie beschädigen, wenn Du sie häufig starken thermischen Schwankungen aussetzt, die den sicheren Betriebstemperaturbereich positiv oder negativ deutlich überschreiten.

Willst Du sie elektrisch beschädigen, dann setze sie einer Überspannung aus. Eine solche tritt bei billigen Netzteilen durchaus mal auf, wenn diese Überlastet werden.

Magnetisch beschädigen kannst Du sie, wenn Du sie einem niederfrequenten, (elektro-) magnetischen Wechselfeld von > 1000 Gauß aussetzt. Dafür brauchst Du allerdings einen Hebemagnet, wie er etwa in Stahlwerken zum Transport von Coils und Brammen eingesetzt wird.

Willst Du einfach nur die Daten beschädigen, dann schalte sie einfach aus, während sich noch zu schreibende Daten im Cache befinden.

- -
ASRvw de André

Kommentar von scoogy ,

Genau letzteres ist meine Sorge. Ich weiß nie, ob das beim Herunterfahren "gerade zufällig" noch passiert, weil (genau in der Mikrosekunde) gerade der Schreibkopf aktiv ist und dann der Absturz passiert. Abhalten kann ich ihn ja nicht, wenn er gerade bei den allerletzten Schritten des Herunterfahrens ist. Ist für mich also irgendwie Glückssache.

Kommentar von ASRvw ,

Moin.

Na da wäre die wesentlich interessantere Frage doch die, warum Dein PC beim herunterfahren scheints regelmäßig abschmiert?

Die letzte Datei, die Windows beim herunterfahren schreibt, ist die HIBERFIL.SYS, in die, unabhängig davon, ob man das System in den Ruhezustand schickt, der aktuelle Kernelspeicherinhalt für den Schnellstart geschrieben wird.

Das (Funktion Hybernate reduced / Hiberboot) lässt sich generell ausschalten, was Dich je nach PC-Leistung, beim Hochfahren etwa 5 Sekunden kostet.

Wenn Dir die paar Sekunden egal sind:

[Win]+[X] > Eingabeaufforderung (Administrator) > Bestätigen >

powercfg -h off

[Enter] > Windows neu starten.

Sollten andere Ursachen das saubere Herunterfahren verhindern, wäre ein hier gepostetes HijackThis-Log ziemlich hilfreich.

- -
ASRvw de André

Kommentar von DorianWD ,

Hallo scoogy,

Passiert es eigentlich oft, dass dein Rechner abstürzt? Sind die Daten auf der HDD auf noch einen Datenträger gespeichert? Ein Backup sollte man immer erstellen, damit bei einem Ausfall der HDD die Daten nicht verloren gehen. Wenn auf der Platte zugegriffen wird und in diesem Fall der PC abstürzt, kann dadurch die Platte beschädigt werden und so auch die darauf gespeicherten Daten.

lg

Antwort
von NSchuder, 31

Damit die Festplatte physischen Schaden nimmt, müsste der Absturz schon ein tatsächlicher Sturz - also ein mechanisches Einwirken - sein.

Bei einem "normalen" Software-Absturz kann die Platte nicht physisch beschädigt werden.

Kommentar von scoogy ,

Ich hatte einen alten Computer naiver Weise öfters "abstürzen lassen" durch gedrückt halten des Powerbuttons. Nach einiger Zeit habe ich gehört, wie in der Festplatte im Betrieb scheinbar etwas gegen etwas anderes "geknallt" ist und dann neu anlief. Der darauffolgende Computer ist nach einiger Zeit immer mal unvorhersehbar abgestürzt. Die sonstigen Umstände waren alle normal.

Kommentar von NSchuder ,

Auch bei Ausschalten durch Drücken des Power-Buttons kann der Festplatte eigentlich nichts passieren. 

Die interne Logik des Controllers verhindert, dass Die Leseköpfe irgendwo anschlagen können.

Kommentar von scoogy ,

Wo wir gerade dabei sind: Ich habe gerade herausgefunden, wie ich den Computer zur Festplattenüberprüfung anweisen kann. Nur würde ich ihm das als ersten Schritt nach einem Absturz vorschreiben wollen. Kann ich ihm ein Protokoll geben, das er nach einem Absturz automatisch abarbeitet? "Planen" kann er die Überprüfung ja bei einem Neustart (anscheinend jeweils nach einmaliger Anweisung).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten