Frage von SiileNcEd, 58

PayPal verlangt immer wieder neues Bankkonto oder Kreditkarte?

Nabend,
ich hab mir vor paar Tagen PayPal, ueber die Daten meiner Mutter & meinen Bankdaten (bin erst 16), erstellt. Als ich mir heute was kaufen wollte, verlangte PayPal andere Bankdaten.. aber warum? Ich hab mein Konto, über diesen Code den man zu gesendet bekommt, bestätigt & genügt Geld habe ich auch auf dem Konto..
Kann mir jemand weiterhelfen & mir verraten woran es liegen könnte..?

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 18

Dein Kommentar:


Meine Mutter hat auch keine Kreditkarte angegeben & sie kann Problemlos zahlen.

Das klappt nicht mehr lange, denn, wie Du in Deiner Frage geschrieben hast,:


ich hab mir vor paar Tagen PayPal, ueber die Daten meiner Mutter & meinen Bankdaten (bin erst 16), erstellt.

Paypal gestattet pro Person nur ein Paypal-Konto und wird die Daten noch weiter mit derDatenbank überprüfen und dann gibt es auch für Deine Mutter Probleme:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full?locale.x=de\_DE

10. Aufrufen und Ändern Ihrer persönlichen Angaben
Sie können die von Ihnen angegebenen persönlichen Daten jederzeit überprüfen und diese Daten bzw. die Einstellungen für Ihr PayPal-Konto gegebenenfalls ändern. Loggen Sie sich hierzu auf der PayPal-Website in Ihr Konto ein und ändern Sie die Einstellungen auf der Profilseite auf der Registerkarte "Mein Konto". Sie können Ihr Konto auch auf der PayPal-Website schließen. Wenn Sie Ihr PayPal-Konto schließen, registrieren wir Ihr Konto in unserer Datenbank mit dem Status "Geschlossen". Ihre Kontoinformationen werden jedoch nicht gelöscht. Dies ist z.B. erforderlich, um betrügerische Aktivitäten zu unterbinden. Wir stellen auf diese Weise sicher, dass Personen, die versuchen, betrügerische Aktivitäten durchzuführen, nicht unbemerkt fortfahren können, indem sie einfach ihr Konto schließen und ein neues Konto eröffnen. Wenn Sie Ihr Konto schließen, werden Ihre personenbezogenen Daten jedoch weder für andere Zwecke verwendet, noch verkauft oder an Dritte weitergegeben, es sei denn, wir können dadurch betrügerische Aktivitäten vermeiden oder wir sind im Zuge eines Strafverfolgungsverfahrens oder gesetzlich dazu verpflichtet.

Lass Dir schon mal Erklärungen einfallen.

Was ist bitte an eindeutigen Vertragsbedingungen, wie Paypal sie hat, so falsch zu verstehen?

Was ist bitte an dem Wort "volljährig" nicht zu verstehen?

Antwort
von Rubezahl2000, 28

Die wollen Bankdaten und Kreditkarte vom Inhaber des Paypal-Accounts. Also von deiner Mutter.
Anschließend muss das Konto verifiziert werden - von deiner Mutter.
DU hast mit diesem Account NICHTS zu tun! Lass das mal deine Mutter machen!
DU als Minderjähriger solltest besser deine Finger davon lassen ;-)
Die meisten Online-Geschäfte (ebay, Amazon, Paypal,...) sind sowieso ab 18J!

(Hier im Forum kann man viele Geschichten lesen, was alles so passiert, wenn Minderjährige versuchen, Online-Geschäfte zu betreiben)

Expertenantwort
von dresanne, Community-Experte für PayPal, 31

Du musst richtig lesen, PayPal will kein anderes Konto, sondern eine Kreditkarte. PP verlangt neuerdings als zusätzliche Sicherheit die Hinterlegung einer Kreditkarte, sonst kannst Du nicht mehr mit PayPal bezahlen. Außerdem merken sie so schnell, wer minderjährig ist und sich unter falschen Voraussetzungen angemeldet hat.

Kommentar von SiileNcEd ,

Meine Mutter hat auch keine Kreditkarte angegeben & sie kann Problemlos zahlen.

Kommentar von dresanne ,

Das kommt noch. Alle müssen der Reihe nach Kreditkarten hinterlegen. Das geht bei Millionen Nutzern nicht so schnell. Aber Du hast nun wirklich nichts auf PayPal verloren.

Kommentar von ninamann1 ,

Auch das wird sich ändern , Paypal verlangt zunehmend auch von Langjährigen Nutzern eine Kreditkarte. Dem wurde auch mit der Anmeldung zugestimmt

3.6 Ausschluss von Zahlungsquellen.


PayPal kann im Rahmen seines Risikomanagements bestimmte Zahlungsquellen für ausgewählte Transaktionen ausschließen. Wenn wir eine Zahlungsquelle ausschließen, werden wir Sie darauf hinweisen, welche andere Zahlungsquelle wir stattdessen nutzen.

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/legalhub-full

Kommentar von SiileNcEd ,

Ist auch kaum die Frechheit gegenüber den Leuten die keine Kreditkarte besitzen (meine damit nicht mich).. außerdem kenn ich genug Leute die Minderjährig sind & PayPal haben. Find das jetzt keine Tragödie, außerdem ist es einfacher & sicherer als die direkte Überweisung..

Kommentar von Evileul ,

man braucht keine Kreditkarte für PayPal , es liegt an den daten

Kommentar von Rubezahl2000 ,

@SiileNcEd: Was DU als Tragödie empfindest, das spielt keine Rolle!
Entscheidend sind IMMER die Nutzungsbedingungen der Anbieter; Und Paypal will keine minderjährigen Kunden haben - fertig!

Kommentar von haikoko ,

@ SiileNcEd

Find das jetzt keine Tragödie, außerdem ist es einfacher & sicherer als die direkte Überweisung..

Wieso? Das ist doch egal. Du darfst Dich doch erst anmelden und handeln / kaufen, wenn Du volljährig bist.

Oder findest Du das für Verkäufer sicher, wenn auf einmal der Widerruf des Kaufs der Erziehungsberechtigten erfolgt, weil Du keine Kaufverträge im Internet schliessen darfst.

Kommentar von Rubezahl2000 ,

@SiileNcEd:
Wieso sollte es eine "Frechheit" sein, dass Paypal für seine eigene Sicherheit sorgt, indem sie nur Kunden mit Kreditkarten akzeptieren? Bei Kunden mit Kreditkarte ist Paypal besser geschützt vor Betrug (und vor Minderjährigen ;-)

Gerade die Minderjährigen sind ein großes Sicherheits-Risiko bei Online-Geschäften, weil die sich oft nicht an die Regeln halten! Deshalb lehnen die meisten Online-Anbieter es ab, Geschäfte mit Minderjährigen zu machen! 
Und deshalb sind Paypal, ebay, Amazon,... alle ab 18J!

Kommentar von SiileNcEd ,

Weil nicht jeder eine Kreditkarte hat?

Kommentar von dresanne ,

Niemand wird gezwungen, PayPal zu nutzen. Wer die Anforderungen nicht erfüllt, muss eben darauf verzichten. PayPal ist der Hausherr, und der legt die Regeln fest.

Kommentar von SiileNcEd ,

Ich bin aber beschränkt Geschäftsfähig somit dürfte ich handeln..

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Im Einkaufsladen, da darfst du "handeln", so viel du möchtest ;-)

Aber bei Online-Geschäften entscheidet der Anbieter, mit wem er Geschäfte macht und mit wem nicht; das ist sein Recht!
"Beschränkt geschäftsfähig" das interessiert niemanden.
Entscheidend ist, dass die Online-Anbieter mit DIR keine Geschäfte machen wollen!
Weil DU minderjährig bist und weil Minderjährige sich oft nicht an die Regeln halten; DU SELBST bist das beste Beispiel dafür ;-)

Antwort
von Evileul, 19

Die daten deiner Mutter stimmen nicht mit dem Namen für das Konto überein, vieleicht liegt es daran.

Antwort
von grubenschmalz, 28

Das liegt daran, dass du 16 bist.

Kommentar von SiileNcEd ,

Ich hab doch gesagt ich habe die Daten meiner Mutter angegeben..

Kommentar von dresanne ,

Da liegt der Haken. Name und Kontobesitzer müssen übereinstimmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community