Frage von Ollifraegt, 405

Paypal Lastschrift Zahlung über Bank zurückholen - Konsequenzen?

Habe auf eBay einen Artikel ersteigert. Artikel wurde laut Sendungsnummer verschickt, kam aber nie bei mir an (4 Wochen her) Bei ebay habe ich mehrmals einen Fall geöffnet der immer wieder zu Gunsten des Verkäufers geschlossen wird.Der Verkäufer sagt er hätte den Artikel nicht selbst, sondern für eine Firma die es nicht gibt verschickt und kann somit bei DHL keinen Nachverfolgungsauftrag machen. Jetzt will ich mein Geld zurückholen, wäre laut meiner Bank auch möglich. ABER! Meine Bank warnte mich vor evtl. Problemen mit Paypal, da PayPal den Auftrag hat das Geld von meiner Bank einzuziehen und geht mein Paypal Konto dann vllt ins Minus?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Glyphodon, 331

der Verkäufer sagt er hätte den Artikel nicht selbst, sondern für eine Firma die es nicht gibt verschickt

Sieht so aus, als hättest du bei einem sos. Verkaufsagenten gekauft.

In dem Fall ist dein Verkäufer selber betrogen worden.

Er hat deine Zahlung an die "Firma" weitergeleitet".

Google mal "Verkaufsagentenbetrug".

Antwort
von ronnyarmin, 287

Der Verkäufer kann anscheinend weder einen Sendungsnachweis erbringen, noch eine Sendungsnummer nennen. Mit welcher Begründung verweigert paypal dir die Erstattung des Geldes?

Dass du das an paypal gezahlte Geld nicht zurückbuchen darfst ist klar. paypal ist ein Dienstleister, der dir nach eigenen Regeln den Kaufpreis
erstattet...oder auch nicht. Diese Regeln hast du mit der Bezahlung über
paypal akzeptiert.

Wenn, dass musst du den Betrag vom Verkäufer einfordern. Mit diesem hast du den Kaufvertrag abgeschlossen, nicht mit paypal. Die können nichts dafür, dass er nicht liefert.

Du müsstest nicht nur das zurückgebuchte Geld erneut an paypal zahlen, sondern auch Gebühren wegen der fehlgeschlagenen Lastschrift.

Antwort
von Kirschkerze, 237

Du gehst bei Paypal ins Minus, du musst obendrein noch Lastschrift + Mahngebühren zahlen. dein Paypalkonto ist bis zum Ausgleich gesperrt, und nachdem Ausgleich kannst du bei PP nur noch auf Guthabenbasis zahlen oder wenn du eine Kreditkarte hinterlegst. Nicht mehr per Lastschrifteinzug.

Du hättest einen Fall bei Paypal eröffnen müssen (nicht Ebay), dann hättes tdu Käuferschutz beantragen können. Jetzt wo der Fall bei Ebay offen ist, gehts bei Paypal nicht mehr

Antwort
von Ollifraegt, 244

Wenn ich einen Fall bei Paypal öffne verlinkt es mich zu eBay weiter, weil es sich um einen gekauften Artikel über eBay handelt

Expertenantwort
von dresanne, Community-Experte für PayPal, 193

Wahrscheinlich ist eine Sendungsnummer hinterlegt worden, sonst hätte PP für den Käufer entschieden. PP haftet nicht für Sachen, die auf dem Versandweg verloren gehen. Du musst an den Versanddienstleister herantreten, bzw. muss das Dein Verkäufer machen. Keinesfalls eigenmächtig bei PP zurückbuchen!

Und mehrere Fälle kannst Du nicht eröffnet haben, das geht nur ein einziges Mal.

Antwort
von Beipeter, 209

Ja, einfach über die Bank zu widerrufen könnte schwer werden. Versuch es mal direkt über Paypal und nicht eBay zu lösen. 

Antwort
von Lumpazi77, 183

Wende Dich direkt an PayPal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten