Frage von LaieXL, 116

Paypal Lastschrift abgelehnt - Girokonto überzogen?

Erst kürzlich habe ich mir etwas relativ teures per paypal gekauft, da ich dachte das mein Girokonto noch die kosten abdeckt. Leider habe ich mich geiirt und die Lastschrift die per Paypal erfolgte wurde auf mein Girkonto "retoure - fehlende Deckung" (abgelehnt).

Was wird nun passieren? Aus einem Link im Internet konnte ich entnehmen, dass die Summe der Lastschrift nun auf das Paypal Konto übergeht. Allerdings bin ich mir unsicher ob ich den Text verstanden habe und ob die Quelle verlässlich ist.

Link: http://praxistipps.chip.de/paypal-konto-ueberziehen-geht-das_43378

Es wäre äußerst nett wenn jemand mit Sicherheit Auskunft darüber geben könnte was nun genau passieren wird.

Antwort
von Repwf, 85

Der Verkäufer bekommt sein Geld jetzt von Paypal, das ist nicht das Problem...

Dein Paypal Konto ist somit im Minus und DAS ist DEIN Problem, denn Paypal wird dich anmahnen und saftige rückbuchgebühren kassieren! 

Kommentar von LaieXL ,

Danke für den Beitrag: Weißt du zufälligerweise auch wie hoch die rückgebühr ist? Und Welches Zeitfenster Paypal zur verfügung stellt um die Summe wieder auszugleichen ohne das zusätzlich eine weitere Mahnung erfolgt?

Antwort
von GoldMoralAnwalt, 75

PayPal probiert innerhalb weniger Tage den Betrag zweimal von deinem Bankkonto per Lastschrift einzuziehen.

Wenn dies scheitert, dann berechnet PayPal pro Fehlversuch 5 € und schränkt dein PayPal Konto ein. Du kannst dann bei PayPal nicht mehr per Lastschrift bezahlen.

Deine Bank schreibt dich per Brief an, dass Lastschriften nicht eingelöst werden konnten. Mehr als das Porto darf deine Bank dafür nicht berechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community