Frage von MaximG3, 56

Paypal: Geld lagern?

Hallo,

ich arbeite zur Zeit im Ausland, fuer laengere Zeit, und habe hier ein ziemlich gutes Gehalt. Nun sind meine Lebenshaltungskosten zeitgleich aber recht gering und das gibt mir die Moeglichkeit Geld fuer meine noch sehr lange Zukunft auf die Seite zu legen. Ich komme nun aber an einen Punkt an dem ich mir nicht ganz sicher bin, wo ich das Geld hinstecken soll. Kleine 5-stellige Summe. Da Ueberweisungen um die halbe Welt mit hohen Gebuehren verbunden sind dachte ich mir, ich schieb alles auf ein Paypal Konto, dass zwar keine Zinsen bringt, von dem ich mir das Geld aber, wieder zu Hause, einfach auf mein dortiges Konto schieben kann.

Gute Idee oder eher nicht?

Ich danke

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 33

Suche Dir eine international tätige, sichere Bank, die auch Geschäftsstellen / Niederlassungen in Deutschland hat, oder eine deutsche Bank im Ausland:

http://www.focus.de/finanzen/banken/fremdwaehrungskonten-fremdgehen-ohne-reue_ai...

Meine Idee kommt aus der Zeit meiner beruftlichen Tätigkeit, wo wir sehr viele Geschäftskontakte in den USA hatten. Wir hatten also Rechnungen in US-$ zu zahlen. In Frankfurt / M. arbeiteten wir mit einer amerikanischen Bank zusammen, auf der wir ein $-Konto einrichteten und von dort unsere US-Rechnungen günstig, ohne hohe Kosten, begleichen konnten.

Nun zum Bankencrash. Hier mal eine Übersicht zur Einlangensicherung:

https://bankenverband.de/service/einlagensicherung/

Du solltest über beide Links weiterkommen.

Bei Paypal wirst Du dann an den nachzuweisenden Unterlagen, die Paypal im Zuge des Geldwäschegesetz fordert, wahrscheinlich scheitern. Da wäre mir Paypal nicht der Partner meines Vertrauens.

Kommentar von haikoko ,

Auch sind die Kosten bei Paypal nicht zu verachten:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full#r4

5.3 Risiken bei Guthaben in verschiedenen Währungen

Wenn Sie Guthaben in verschiedenen Währungen in Ihrem PayPal-Konto führen, haften Sie selbst für die daraus entstehenden Risiken. Diese können zum Beispiel darin bestehen, dass sich der Wert Ihres Guthabens aufgrund von Wechselkursschwankungen erheblich vermindert.
Sie dürfen PayPal nicht für Währungsspekulationen nutzen.

und weiter geht es mit:

Anhang 1: Gebührenaufstellung

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full#r16

Expertenantwort
von dresanne, Community-Experte für PayPal, 28

Dein Limit steht ja bei Paypl. Ich finde es trotzdem nicht gut. Wenn es PP einfällt, Summen zu sperren, dann ist Dein Geld erstmal eingefroren. Damit ist schon mancher Geschäftsman ruiniert worden. Wenn Du im EU-Ausland bist, kannst Du doch jederzeit auf Dein Konto zugreifen.
Du darfst nie vergessen, dass PayPal keine Bank ist, sondern ein Zahlungsdienstleister, der nur in Luxemburg eine Banklizenz hat.


Antwort
von Breezy645, 33

Denke nicht das du so hohe Geldbeträge mit Paypal hin und herschieben kannst. Sonst wär das sicherlich Plattform Nr.1 für Geldwäsche

Kommentar von MaximG3 ,

Nun ich hab vor der Fragestellung natuerlich auch mal etwas gegoogelt und eine Meldung einer Kanzlei gefunden die angibt, dass das Konto eines ihrer Klienten mit 75'000 Euro eingefrohren wurde. Das sind nun aber Betraege fernab von dem was ich dort einlagern wuerde. Und damit das Geld auf mein Paypal Konto kommt muss es schliesslich ja auch erstmal ueber ein regulaeres Bankkonto fliessen und ist somit im entsprechenden Land steuerlich nachvollziehbar. 

Antwort
von TheMentaIist, 32

PayPal wird wahrscheinlich nicht Insolvenz anmelden, die Idee ist also eig. ganz gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten