Frage von hopefullll, 72

PayPal Betrug! Wurden meine Daten trotz Fehlermeldung weitergeleitet?

Hallo,

ich habe eben eine Fake Mail von PayPal erhalten, in der ich aufgefordert wurde, meine Daten (aufgrund von Betrugsverdacht) zu ve­ri­fi­zie­ren. Ich habe mich also mit meinen Daten auf dieser Fake Seite eingeloggt und im ersten Schritt meine Adressdaten (die seit einigen Jahren nicht mehr gültig sind, bloß noch im PayPal Profil) eingetippt. Nun wurde ich zum 2ten Schritt weitergeleitet, in dem ich meine Bank-/Kreditkarteninformationen eintippen sollte. Ohne groß zu überlegen, hatte ich meine Bankdaten dort eingetippt, meine Kreditkartendaten jedoch nicht (da ich diese bei PayPal nicht angegeben hatte). Ich klickte auf weiter und es wurde wieder die gleiche Seite angezeigt. Jedoch war die Zeile in der ich die Kreditkartennummer hätte eintragen sollen rot unterlegt und ich wurde aufgefordert diese noch nachzutragen. Dies machte mich stutzig und ich habe sofort nachgeforscht und mein Passwort + Adresse auf der richtigen Seite aktualisiert. Nun habe ich den Schritt mit Fantasienamen und Daten wiederholt um zu schauen ob man auf eine weitere Seite weitergeleitet wird. Dies war der Fall.

Meine Frage ist: Wurden meine Bankdaten trotz der Fehlermeldung (aufgrund der fehlenden Kreditkarteniformation) und der darauf nicht erfolgten Weiterleitung trotzdem irgendwie weitergeleitet? Oder hatte ich Glück, da ich nicht alle Felder komplett aufgefüllt hatte und somit nicht zur nächsten Seite weitergeleitet wurde.

Ich bin dankbar für jede Information

Gruß

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 51

Da hast Du einen schönen Mist gebaut.

Wende Dich bitte erst einmal umgehend an Paypal, damit das Paypal- Konto gesichert wird:

https://www.paypal.com/de/ewf/f=sa\_unauth

Da ich davon ausgehe, dass Du inzwischen keinen Zugriff mehr auf das Paypal-Konto hast,seit Deiner Frage sind 8 Stunden vergangen, gehe bitte über den Link weiter unter "Sie können sich momentan nicht einloggen?" Das Wort "Weiter" ist der Link auf der Paypal-Seite. Du kannst / soltlest jetzt nichts mehr machen ohne eine Anleitung von Paypal.

Dein Bankkonto solltest Du unter Bewachung halten. Unberechtigte Abbuchungen kannst Du umgehend zurückbuchen. Das geht bei Abbuchungen!

Du solltest mit Deinen Unterlagen zur Polizei gehen und Anzeige gegen Unbekannt erstatten, auch damit Du gegen Forderungen geschützt bist, für Warenkäufe und daraus resultierenden Forderungen, die an Dirch gestellt werden.

Du soltlest Dir ein Monogramm an entscheidender Stelle beissen, damit es Dich bei der  nächsten Pishing-mail vom Stuhl haut, ehe Du Eingaben machst.


Kommentar von haikoko ,

In Deinen email-Konten solltest Du nachschauen. ob Weiterleitungen eingerichtet wurden. Diese notieren  oder eventuell screenshots erstellen und erst danach löschen.

Und dann bitte erst Passwörter und Sicherheitsabfragen ändern.

Antwort
von Nemisis2010, 37

Du bist einem Phisher und/oder einem Trojaner zum Opfer gefallen. Paypal fordert Dich nie per Mail auf Dein Konto zu verifzieren. Die Mail kam garantiert nicht von Paypal.

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/phishing

Deine Kontobewegungen solltest Du allerdings in nächster Zeit genau beobachten. Ebenso solltest Du alle Passwörter ändern.

Antwort
von PeterKremsner, 29

Vermutlich wurden die Daten weitergeleitet, also Daten zu deiner Bankverbindung plus deine Email Adresse und dein PayPal Passwort.

Wenn das Passwort das gleiche ist wie bei deinem Mailkonto dann hat der jenige auch Zugang zu deinem Mailkonto und kann deine Mails lesen.

Expertenantwort
von dresanne, Community-Experte für PayPal, 39

Wie kann man denn auf so eine Mail hereinfallen. Sowas löscht man ungelesen. Du wirst in nächster Zeit viel  Ärger mit Deinem Bankkonto haben, denn darauf haben die Betrüger nun ungehindert Zugriff. Als erstes hättest Du in die ebay-Nachrichten schauen müssen, ob diese Mail dort auch vorhanden ist. Wenn nicht, dann ist das Pishing. Als erstes überall die Passwörter wechseln (E-Mail, ebay, Bankkonto), aber erfahrungsgemäß hilft das nicht viel, der Schaden wurde bereits angerichtet.

Ebay oder PayPal verlangen nie per Mail eine Verfizierung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community