Paypal Betrug über "Geld an Freunde senden" - Habe ich eine Chance?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo an alle. Ich war im Internet betrogen für ein Darlehen suchen.
Betrüger stahlen insgesamt 8.000 €. up auf einer Website für eine Lösung stieß ich auf eine Französisch Website. Auf dieser Seite habe ich entdeckt, neue Kontakt, der mir die Lösung gab.
Es ist möglich, Wesen erstattet und ausgeglichen, wenn Sie in Frankreich oder in Benin betrogen worden sind.
Hier ist der Kontakt der beiden Institutionen, die für diese Arbeit
E-Mail:
cellule_anti.arnaqueBenin@outlook.com
polizeiantibetrug2016@gmail.com

Ich habe 5500 € von 8.000 € erhalten, die von mir gestohlen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Betrug als solchen kannst und solltest du zur Anzeige bringen. An der Stelle ist es problematisch, dass die Polizei nicht hingeht und dein Geld wieder eintreibt, die kümmern sich nur um den strafrechtlichen Aspekt. Das Geld wirst du zurückfordern müssen, sprich diesen Anspruch gegen den VK stellen und entsprechend gegen diesen vorgehen. Dies gestaltet sich im Hinblick auf zeitlichen und ggf. finanziellen Aufwand (Anwaltskosten) schwer und von daher sollte man sich darauf einstellen, das Geld abschreiben zu müssen.

Ausfindig machen kannst du die Person über die Mail-Adresse nicht. Möglicherweise ein anonym erstelltes Konto. Die (Kriminal-)Polizei wäre dazu theoretisch sehr wohl in der Lage, ermittelt man an IP-Adressen, so lässt sich dem weiter nachgehen. Falls der Betrüger sehr weit mitgedacht hat, d.h. auch VPNs im Spiel sind o.Ä., dann wird das enorm erschwert. Vielleicht sitzt die Person auch im Ausland. Ich könnte mir aber mindestens denken, dass es sehr gut sein kann, dass du nicht als Einzige damit betrogen wurdest. 

Prinzipiell kann man wie gesagt etwas tun, in der Praxis führt solches Kaufverhalten wie Abmachungen über Facebook (!) und eingehen auf fragwürdige Vorwände wie ein limitiertes Konto jedoch dazu, dass man das Geld wohl nicht mehr wiedersieht. 

Um sich gegen sowas zu schützen, hilft bloß Vorsicht. Sowas sollte dich in Zukunft früher skeptisch machen: Selbst wenn das stimmt - was treibt diese Person, wenn ihr Konto limitiert wurde? Warum verkauft man Dinge, wenn man Zahlungen als richtige Kauftransaktion angeblich gar annehmen kann? Wer verkauft begehrte Ware über Facebook und nicht seriös?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst (wenn sich der Täter dumm angestellt hat) seinen Standort mithilfe der E-Mail herausfinden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeige wegen Betrug; ob die Email auch nur eine Wegwerfdingens ist? 

Kontaktdaten über PP hast auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Du hast Dich selber reingelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld musst du wohl abschreiben. Wahrscheinlich handelt es sich um ein anonymes E-Mail-Account, oder der Empfänger sitzt im Ausland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld ist auf jedenfall weg.
Anzeige ist nur dafür dass die täter dann bestraft werden aber selbst dann ist die wahrschienlichkeit das da was bei rauskommt gegen 0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?