Frage von Bubu1981, 50

Pausenzeiten und Überstunden?

Bin Lagerarbeiter (Kommissionierer/Stablerfahrer) in einem Obst- & Gemüselager. Meine reguläre Arbeitszeit beträgt 7,5 h + 0,75 h Pause.

Jetzt will mein Chef auf die Kostenbremse drücken. Sein Plan:

Wer länger als 0,75 h Pause macht, bekommt die Mehrzeit von seinem Überstunden abgezogen.

Sprich, wenn ich z. Bsp. 1,0 h Pause mache (muss bei jeder Pause zur Stechuhr laufen (soll zumindest bald so eingeführt werden)) wird mir 0,25 h von meinen Überstunden abgezogen.

Darf mein Chef das so einfach?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 16

Diese Frage ist doch wohl nicht ernst gemeint.

Selbstverständlich darf der Chef das. Mit Kostenbremse hat das auch nichts zu tun, er möchte nur dass in der Zeit die er bezahlt auch gearbeitet und nicht Pause gemacht wird.

Pausen muss der AG nicht bezahlen. Wahrscheinlich wird die Stechuhr jetzt eingeführt weil die AN (ich vermute mal nicht nur Du), permanent ihre Pausenzeiten überziehen und der Chef nicht mehr fürs "Nichtstun" bezahlen will.

Mach in Zukunft Deine 45 Minuten Pause, dann wird auch nichts vom Zeitkonto abgezogen.

Antwort
von putzfee1, 23

Ja klar. Pausenzeit ist nun mal keine Arbeitszeit und wird nicht bezahlt. Wenn du also deine Pause überziehst, kann dein Chef dir das entweder vom Lohn abziehen oder halt von den Überstunden.

Antwort
von Nemo75, 28

Ja aber nur wenn die "Mehrarbeit/Überstunden auch berechnet wird.
Eigentlich logisch das man 15 min länger Pause nicht bezahlt bekommt oder?

Antwort
von 716167, 24

Du wirst für 7,5 Stunden Arbeit am Tag bezahlt. Nicht für 7,0 Stunden.

Antwort
von Zytglogge, 23

Natürlich, was für eine Frage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten