Frage von lol2002, 114

Pausenabzug ohne Pause zu machen?

Guten Abend Eine kurze frage. Meine Chefin zieht mir jeden tag eine halbe stunde Pause ab, obwohl ich keine mache. Darf Sie es überhaubt?

Ich arbeite jeden Tag 7,5 stunden und es werden immer nur 7 Berechnet.

außerdem wenn ich mal eine Pause machen kann, dann sind es max 10 minuten, aber es werden trotzdem 30 min abgezogen

MFG

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 41

Dass Deine Chefin Euch 30 Minuten Pause abzieht, wundert mich nicht. Der AG ist nach § 4 Arbeitszeitgesetz verpflichtet spätestens nach sechs Stunden eine Pause von mindestens 30 Minuten zu gewähren.

Diese Pausen müssen im Voraus festgelegt sein. Es gibt auch die Möglichkeit die 30 Minuten in zwei Blöcke von je 15 Minuten aufzuteilen, z.B. nach drei Stunden 15 Min. und nach weiteren zwei oder drei Stunden die anderen 15 Minuten.

Alles was unter 15 Minuten ist, gilt arbeitsrechtlich nicht als Pause nach § 4 ArbZG.

Der AG ist auch verpflichtet auf die Einhaltung der Ruhepausen zu achten und nicht sie zu verhindern. Das ist eine Ordnungswidrigkeit und in Wiederholfällen, bzw. bei Anordnung keine Pause zu machen, eine Straftat nach den §§ 22 und 23 Arbeitszeitgesetz.

Ihr solltet Euch mal alle zusammentun und mit der Chefin darüber reden. Wenn das nicht funktioniert, kann man das auch dem Gewerbeaufsichtsamt melden. Die schauen dann mal vorbei und das freut die Chefin dann ganz bestimmt nicht. Das geht übrigens auch anonym wenn der AG nicht wissen soll, wer hier seine Rechte in Anspruch nimmt.

Antwort
von dadamat, 15

Wenn du über 6 Stunden am Tag arbeitest, steht dir eine Pause von 30 Minuten zu, die nicht bezahlt wird. Kannst du aus betrieblichen Gründen die Pause nicht nehmen, muss der Arbeitgeber dir die halbe Stunde als bezahlte Arbeitszeit anrechnen (zB als Überstunde). Während der Pause bist du berechtigt, deinen Arbeitsplatz zu verlassen.

Antwort
von PeterSchu, 42

Leg deiner Chefin dies vor und sag ihr, dass du dich dran halten wirst. Und fordere die anderen Kollegen auf, ebenso zu handeln:

"Im arbeitsrechtlichen Sinne liegt dann eine Pause vor, wenn der
Arbeitnehmer vollständig von seinen Arbeitspflichten freigestellt ist,
also auch keine Arbeitsbereitschaft vorliegt. Er kann den Arbeitsplatz
und auch den Betrieb verlassen sofern hiergegen keine entgegenstehenden
wirksamen Pausenregelungen bestehen."

https://www.dgbrechtsschutz.de/ratgeber/fragen-antworten/arbeitszeit/pausen-10-f...    (Punkt3)

Solange das nicht gegeben ist, darf die Zeit auch nicht abgezogen werden.

Antwort
von Cokedose, 14

Du hast hier schon viele korrekte Antworten bekommen.

Die vollen 7,5h kann und darf sie dir nicht berechnen, da du ja die halbe Stunde machen MUSST. Hindert sie dich daran wende dich an die nächste höhere Person. Dazu aber erst noch eine Frage. Wo arbeitest du? Ist es ein kleiner privater Betrieb oder ein großer bzw. eine Kette. Also ist deine Chefin schon die Spitze der Hierarchie oder hat auch sie noch Vorgesetzte?

Du arbeitest im Einzelhandel, richtig? Bist du bei verdi? Sollte man eigentlich, weil das was du schilderst leider kein Einzelfall ist und du von denen im Bedarfsfall nach 3 Monaten Mitgleidschaft vollen Rechtsbeistand bekommst.

Deshalb empfehle ich folgendes:

Melde dich dort an. Sprich deine Chefin auf die Problematik an. Protokolliere die Verstöße über den genannten Zeitraum. Also schreibe dir auf wann du keine Pause machen durftest, wann du nur zu wenig machen durftest und wann du aus der Pause geholt wurdest. Du hast auch das Recht die Pause durchgehend zu nehmen, sie darf dich also nicht grundlos aus der Pause holen außer sie gewährt die daraufhin eine neue komplette Pause.

Schließe dich am besten mit einem anderen Leidensgenossen zusammen, damit ihr euch diese Vergehen gegenseitig bestätigen könnt.

Antwort
von acoincidence, 45

Laut Arbeitsschutzgesetz bist du doch Verpflichtet deine Arbeitsunterbrechung  zu machen. 

Wenn Sie das nicht abzieht und kontrolliert wird dan gibt es Ärger. 

Auf Pause hast du ein Anspruch und damit der dir nicht genommen wird ist es gesetzlich vorgeschriebenen. 

Pech für dich.  Mach mal Pause 

Kommentar von lol2002 ,

Super idee, wenn ich es könnte würde ich es ja machen, aber es wird gesagt, dazu ist keine zeit. Und wenn ich nachfrage, dann höchstens 10 min

Kommentar von acoincidence ,

Ja das ist übel. Aber ich kann dir nicht helfen. Du musst selbst entscheiden ob du auf deine Pause bestehst oder ob du dich über den stundenabzug beschwerst. Oder sogar die Gewerkschaft  etc. einschaltest. 

Alles was du tust kann sich ggf. auf das Arbeitsklima oder deine Anstellung auswirken. 

Viel Glück 

Kommentar von PeterSchu ,

"Alles was du tust kann sich ggf. auf das Arbeitsklima ... auswirken."

Falsch. Was die Chefin tut, wirkt sich auf das Arbeitsklima aus. Oder glaubst du, dass die Beschäftigten fröhlich pfeifend zur Arbeit gehen sollten, wenn sie täglich beschummelt werden?

Kommentar von acoincidence ,

Und ? Ist halt die Chefin. Nicht alle Chefs sind Kumpels. 

Ich wollte vorsichtig andeuten das er schneller auf der Straße sitzt, als er sagen kann. "Was soll das ? Ich habe einen Anspruch auf rumsitz. "

Antwort
von wiedermalich, 49

wenn du keine pasue machen kannst, weil es arbeitsbedingt nicht geht, darf sie dir auch keine abziehen.

wenn du keine pause machst, weil du sagst "ich will nicht", dann darf sie es trotzdem machen, weil sie vorgeschrieben hat, dass eine pause zu machen ist. was du dann mit der zeit anfängst ist dannm deine sache

Antwort
von Moskito, 37

Warum machst Du keine Pause?

Die Pause ist gesetzlich vorgeschrieben. Hindert Dich Dein Arbeitgeber daran, die Pause einzuhalten - oder machst Du sie von Dir aus nicht?

Kommentar von lol2002 ,

Darf ich nicht

Kommentar von Moskito ,

Das ist nicht OK. Habt Ihr einen Betriebsrat? Wenn nicht, musst Du das alleine mit Deiner Chefin klären. Oder Du machst einfach mal 30 Minuten Pause. Was soll sie schon dagegen sagen? Wenn sie was will, sagst Du halt, dass von Deinen 30 Minuten Pause, die sie Dir ja auch von Deiner Arbeitszeit abzieht, erst 10 Minuten um sind.

Antwort
von Fairy21, 31

Darfst du keine Pause machen oder willst du nicht? 

Für den Fall das du nicht darfst und sie dir trotzdem was Abzieht, dann ist das schon eigentlich Betrug. 

Kommentar von lol2002 ,

ich darf leider ned

Antwort
von Goodnight, 33

Mach die Pause, auch das ist deine Pflicht.

Kommentar von lol2002 ,

Wenn sie mich aber nicht lässt?

Kommentar von Goodnight ,

Arbeitsgericht

Antwort
von Lightman95, 50

Jap. darf sie. 

Ist erstmal vorschrift, zweitens sollst du pause machen um konzentriert zu sein, stress zu reduzieren etc. du bist also verpflichtet pause zu machen

Kommentar von lol2002 ,

Darf ich ja nicht. Würde ja halbe stunde machen, nur das wird mir verwehrt, aber abziehen tut sie es trotzdem

Kommentar von Lightman95 ,

Dann wäre das ein Thema für den Betriebsrat. Sprich mal da mit jmd. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten