Frage von jojomausi84668, 35

pausebrot?

ich habe morgens nicht viel zeit um mir ein pausebrot zu mahcen aber würde mich gesund ernaähren, wären resiwaffeln evtl eine möglichkeit, habt ihr vorschläge

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jssill, 14

Gute Leistungen mit dem richtige Pausenbrot

Gute Leistungen sind nicht nur eine Frage der Intelligenz. Wichtig ist auch, dass das Gehirn optimal mit Nährstoffen versorgt wird. Studien zeigen: DasFrühstück allein reicht nicht aus, um bis mittags fit und aktiv zu bleiben - der Körper braucht zwischendurch neue Energielieferanten wie Vitamine, Calcium und Eiweiß. Weil aber das beste Pausenbrot nichts bringt, wenn es in der Dose bleibt, ist es gut, die Kinder beim Speiseplan mitreden zu lassen.

Volles Korn im Pausenbrot

Es ist leider nun mal so: Das gesündeste Pausenbrot ist ein Brot aus vollem Korn. Kinder mögen Vollkornbrot, wenn es fein vermahlen und saftig ist. Ihr Kind isst das nicht? Dann geben Sie ihm Sonnenblumen- oder Mischbrot mit. Achten Sie darauf, dass der Brotbelag nicht zu üppig ist: Fettarme Käse- und Wurstsorten liefern nicht nur weniger Kalorien, sie sind auch leichter verdaulich. Und in ihnen steckt mehr Eiweiß. Das braucht der Körper, um leistungs- und widerstandsfähig zu bleiben.

Gute Wahl: Joghurt oder Quark

Dünn geschnittenes Gemüse hält das Brot saftig und sieht appetitlich aus. Ihr Kind mag lieber Joghurt oder Quark? Eine gute Wahl, denn darin stecken der Knochenstärker Calcium, wertvolles Eiweiß und Vitamine. Die Milchsäurebakterien bringen den Darm und von dort aus den ganzen Körper in Schwung.

Vitamine im Pausenbrot müssen sein

Wählen Sie Obst und Gemüse - das enthält weniger Schadstoffe

Obst und Gemüse gehören immer in die Brotzeitbox. Am besten geputzt und klein geschnitten, denn eine Untersuchung der Uni Dortmund ergab: Kinder essen doppelt so viel Obst und Gemüse, wenn es ihnen mundgerecht angeboten wird. Schneiden Sie also Möhren, Kohlrabi, Gurken oder Zucchini in kleine Stifte, Paprika in Streifen. Auch Radieschen oder Cocktailtomaten kommen gut an.
Kinder, die Süßes lieben, bekommen Beeren, Apfel-, Birnen- und Aprikosenspalten, kernlose Weintrauben oder andere Lieblingsfrüchte mit. Wählen Sie Obst und Gemüse der Saison. Das enthält die wenigsten Schadstoffe, und der Körper bekommt jeden Monat andere wichtige Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.

Antwort
von Turbomann, 9

Stehe lieber ein paar Minuten früher auf und mache dir ein gescheites Pausenbrot, das auch sättigt.

In 5 Minuten hast du viele Brote geschmiert, gemacht. Waffeln halten nicht so lange an.

Antwort
von LoLanet23, 19

Was ich sonst immer sehr gerne gemacht hab, ist, dass ich mir eine handvoll Nüsse mitgenommen habe, so als kleinen Snack oder bisschen Gemüse wie kleine Tomaten oder Gurken, die ich klein geschnitten hab oder aber auch einfach eine Banane z.b.  

Als "größere" Mahlzeit gerne eine Vollkornsemmel oder aber auch eine ganz normale Semmel, mit bisschen Käse oder Wurst belegt oben drauf ein Salatblatt, Wasser noch eingepackt und meine Brotzeit war fertig.

Es hört sich zwar nach viel an, aber das ist echt schnell erledigt, vor allem weil man gerade die kleinen Snacks einfach so einpacken kann, es schmeckt gut und super ungesund ist es auch nicht (: 

LG und lass es dir schmecken (:

Antwort
von Delveng, 11

Macht Dir denn Deine Mama nicht Dein Pausenbrot?

Kommentar von jojomausi84668 ,

ne bin 14

Kommentar von Delveng ,

Das kann ich nicht verstehen. Auch wenn man 14 Jahre alt ist, freut man sich doch, wenn die Mama einen verwöhnt und das Pausenbrot fertig macht.

Kommentar von jojomausi84668 ,

ja natührlich aber meine mutter ist nicht so führsorglich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten