Frage von Melt2012, 106

Pause nicht gemacht was kann ich tun?

hallo,

ich habe jeden Tag 30 Minuten Pause und an einem Tag war sehr viel Betrieb und eine Mitarbeiterin ist wegen Migräne noch ausgefallen und somit waren wir total unterbesetzt. Selbst der Marktleiter saß an der Kasse. Ich bin alleine im Getränkemarkt tätig und da gibts auch eine extra Kasse für, so dass auch immer jemand da sein muss. Ich bekomme immer jemanden vom Haupt Rewemarkt rübergeschickt und weil ich noch keine Pause hatte und ich echt viel hunger hatte bin ich rübergegangen und der Chef meinte dass ich heute nicht in Pause gehen kann, weil zu viele Leute krank sind und er auch schon an der Kasse sitzt obwohl er das sonst nie macht. Ich wollte aber trotzdem in Pause gehen.

Was kann ich denn da machen ? Die 30 Minuten sind weg, weil die mir jeden Tag abgezogen werden. Aber das ist mir sogar egal. Ich fands gemein, dass ich nichts essen konnte. Wenn der Marktleiter sagt ich darf keine Pause machen dann muss ich das so hinnehmen oder nicht ? Was würdet ihr machen ?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 106

Rede noch einmal in Ruhe mit dem Marktleiter damit das in Zukunft nicht mehr passiert.

Der AN darf nicht nur Pause machen, er muss sie machen. Das ist im § 4 Arbeitszeitgesetz vorgeschrieben. Hier muss sogar der AG darauf achten, dass die im voraus festgelegten Pausen eingehalten werden. 

Tut der AG das nicht oder ordnet sogar an dass Pausen nicht gemacht werden dürfen, ist das mindestens eine Ordnungswidrigkeit, sollte das öfter vorkommen sind wir beim Straftatbestand (§§ 22 und 23 Arbeitszeitgesetz). 

Auch das Gewerbeaufsichtsamt interessiert sich für solche Verstöße gegen die Arbeitszeitgesetze.

Du bist auch nicht verantwortlich, wenn Personal fehlt und es kann nicht auf dem Rücken der AN ausgetragen werden.

Antwort
von dadamat, 62

Du musst dem Arbeitgeber / Vorgesetzten mitteilen, dass du wegen Arbeitsfülle deine Pause nicht nehmen könntest. Dann wird dir eine halbe Überstunde gewährt. Entweder durch Freizeitausgleich oder Vergütung. 

Antwort
von lesterb42, 53

Wenn das eine einmalige Sache war und sonst alles in Ordnung ist, würde ich die Sache auf sich beruhen lassen. Irgendwann hast du ja auch wieder mal ein persöhnliches Problem und freust dich, wenn der Marktleiter dir entgegenkommt.

Rechtlich ist es aber unbestritten so, dass du Anspruch auf die Pause hast.

Antwort
von masteryi2, 99

Naja ein Arbeitnehmer muss täglich seine Pause nehmen.

Du musst schonmal gar nichts hinnehmen, was der Marktleiter sagt, aber man tuts halt immer aus schlechtem Gewissen

Du könntest versuchen mit dem zu reden, dass du dann ne halbe Stunde mehr Lohn bekommst aber so wie ich solche kenne, werden die das nicht machen.

Dann heißt es entweder Zähne zusammenbeißen und durch oder Meckern aber evtl später ne Kündigung bekommen(je nachdem wie die bei dir drauf sind)

Die Kündigung wäre dann nicht rechtens, aber 1. müsstest du dir erstmal wieder nen Anwalt besorgen und das ist alles aufwendig und teuer

und 2. würden die sich schon einen vernünftigen Kündigungsgrund aus dem Finger saugen, wenns drauf ankommt

Bei solchen Supermärkten undso gibt es sowieso genug Anwerber die da arbeiten wollen,die können dich leicht ersetzen

Du kannst also versuchen vorsichtig mit jemanden zu reden oder musst es halt hinnehmen

Beste Methode : Schnell besseren Job finden !

Antwort
von Ifm001, 62

Kann es sein, dass Du dich nur missverständlich ausgedrückt hast? Hast Du nach "Pause machen" oder "kurz mal was essen" gefragt?

Du hättest auf die Pause bestehen können. Aber dann bist Du im Einzelhandel nicht gut aufgehoben. Wenn dann noch so besondere Situationen auftreten, sehe ich da auch kein großes Problem, Butterbrot und Getränk unter dem Tresen stehen zu haben und zwischendurch bei Gelegenheit einen Happen zu essen. Das Ganze natürlich unter der Prämisse, dass die Pausenzeit an anderen Tagen nachgeholt werden darf oder durch eine Sonderzahlung ausgeglichen wird.

Antwort
von Lena2504, 82

Du hast ein Recht auf deine 30 min. Ist gesetzlich so geklärt . Rede mit ihm und sag dass du ein Recht auf deine Pause hast. 

Kommentar von Melt2012 ,

das hatte ich ihm gesagt, aber keiner von uns drei hatte an dem Tag eine Pause gemacht, auch weil die Kunden sich beschwert hatten warum wir nur 2 Kassen auf haben obwohl wir 6 Kassen haben. Würde einer in Pause gehen wäre nur noch eine Kasse auf und es standen bestimmt an jeder Kasse so um die 50 bis 75 Kunden. Ein riesen Chaos.

Kommentar von masteryi2 ,

Vielleicht bleibts ja auch nur einmalig

Antwort
von DjLoveKonstanz, 77

Naja im Extremfall kann man doch sowas verkraften oder nicht?

PS: Ich arbeite seit über 6 Jahren 6 Tage Woche Mo-Sa und mache auch keine Pause. Höchstens mal ne Zigarette und nebenbei 1 Kaffee. Urlaub hatte ich seit über 2,5  ( Januar 2013) Jahren auch nicht mehr ( immer alles ausbezahlt worden und der Staat hat kassiert) ,aber im nächsten Jahr wieder :D. Da würde ich mich also wegen 30 min Pause nicht wirklich aufregen :D

Kommentar von alexbababu ,

Na wer das mit sich machen lässt, ist selbst schuld 

Kommentar von DjLoveKonstanz ,

ja klar wo du Recht hast hast du Recht!

Klar ist aber wie hier erwähnt Pause 30 min nach 4std oder 60 min nach 6std aber mind. 1std vor Feierabend ist sogar vorgeschrieben. Geht ja auch um die Sicherheit auch.

Antwort
von nurlinkehaende, 70

Pausen sind gesetzlich vorgeschrieben. Geh mal zum Betriebsrat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community