Was ist Patriotismus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist keine übersteigerte Form von Rassismus oder Nationalismus. Auch Nationalismus und Rassismus sind nicht das gleiche - ein Nationalist muss kein Rassist sein und ein Rassist kein Nationalist. Hingegen sind nationale Patrioten eine Art von Nationalisten, da sich die beiden Kategorien nicht wirklich auseinanderhalten lassen. Patriotismus ist der positive Wunsch Land und Menschen zu helfen. "Fußballpatriotismus" hat aus wissenschaftlicher Betrachtung nichts mit Patriotismus zu tun. Die USA sind ein Beispiel für stark ausgeprägten Nationalstolz - was jedoch etwas anderes ist als Patriotismus, wenngleich sie meist wie Synonyme verwendet werden. Patriotismus ist hingegen eine äußerst subjektive Eigenschaft und lässt sich so einfach nicht festmachen. Patriotismus ist ähnlich wie Menschlichkeit ein Wort ohne schlechte Bestandteile. Anders ist es jedoch oft bei Rassisten, die von Patriotismus, und bei ignoranten Mitläufern, die von Menschlichkeit sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich weiß das es eine übersteigerte Form von Rassismus / nationalismus ist ,

Da weißt du was falsches. Patriotismus bedeutet nur, dass man sein Heimatland liebt. Es bedeutet nicht zwingend, dass man andere Länder/Völker für schlechter hält.

Nationalismus hingegen setzt das eigene Land/Volk höher als alle anderen Länder/Völker.

Mit Rassismus hat Patriotismus gar nichts zu tun, außer in dem Zusammenhang, dass jeder Rassist sich selbst als Patrioten bezeichnen würde, aber noch lange nicht jeder Patriot ist ein Rassist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliusSt
15.11.2015, 10:29

wuuut? namen sind schall und rauch..in dem sinne eine grundsatzdiskussion..? Nationalisten sind per se keine Rassisten, finde ich "Die Menschheit teile sich von Natur aus in Völker auf, wobei jedes Volk seinen Nationalcharakter habe. Nur durch deren Entfaltung könne es zu einer fruchtbaren und harmonischen Völkergemeinschaft kommen. Um diese nationale Selbstverwirklichung zu erreichen, müssten sich die Menschen mit ihrem Volk, ihrer Nation identifizieren. Die daraus erwachsende Loyalität stehe über allen Loyalitäten. Nationen könnten sich nur in eigenen Staaten mit eigenen Regierungen voll entwickeln; sie hätten deshalb ein unveräußerliches Recht auf nationale Selbstbestimmung (Selbstbestimmungsrecht der Völker). Die Quelle aller legitimen politischen Macht sei daher die Nation. Die Staatsgewalt habe allein nach deren Willen zu handeln, sonst verliere sie ihre Legitimität." Wikipedia, nationalistischer gedanke..aus der "[...]daraus erwachsenden Loyalität" auf Rassismus zu schließen, ist schon viel.. der Begriff ist im 18. Jhd. aufgekommen, Franzosen, Briten waren Rassisten? okay, vllt weil sie die royalisten und die Briten die revolutionäre bekämpft haben. aber kannst du nochmal erklären wieso :D?

1

"Patriotismus heißt Heimatliebe, Respekt vor dem Land und Verachtung der Kriege" Frei.Wild-Wahre Werte
Patrioten streben immer die Freiheit und eine mögliche Autonomie von anderen Ländern an.
Stolz auf eigene Kultur und Traditionen sind Bestandteil des Patriotismus.
Patrioten sind ganz und garnicht rassistisch gegenüber andere Nationalitäten. Einwanderer sollen sich in Augen der Patrioten integrieren was bedeutet das sie die Sprache erlernen sollen und gewisse Traditionen respektieren müssen.
Auf keine Fall mit dem Nationalismus oder nationalsozialismus zu vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Patriotism ist kein übersteigerter Rassismus, es ist übertriebene Vaterlandsliebe. Patriotismus ist der größte Dreck und die Antifa hat da paar schöne Sätze. " Patriotismus verdirbt die Geschichte " - Goethe. Den Satz kannst du in die PowerPoint rein haun, falls du ihn nicht verstehst findest du Erklärungen im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Panazee
15.11.2015, 10:05

Also laut Duden und Wikipedia ist "Vaterlandsliebe" ein Synonym für "Patriotismus". Wenn überhaupt, dann ist "Vaterlandsliebe" noch emotionaler als Partiotismus.

0
Kommentar von Zahnschmerzen12
15.11.2015, 11:03

Die Steigung dazu ist ja dann der Chauvinismus. :)

0