Frage von Abbrandler, 102

Patenkind 8 Jahre wird in der Schule ziemlich bedrängt von Türken und Jugoslawen -hat kein Selbstbewusstsein, wehrt sich nicht, frisst alles hinein, was tun?

Der Bub ist für sein Alter ziemlich groß und leider auch zu rundlich. Es ist kein direktes Mobbing aber seine neuen Schulstifte wurden geklaut, 2 Jacken ruiniert, eine Haube geklaut und sogar sein geliebtes Lego wurde herausgepresst, immer wieder Schubser usw. Er selbst sagt dann höchstens STOPP, das mag ich nicht - und das ist eben zu wenig. Weder der Lehrerin noch der Mutter sagt er etwas....bis sie aufgrund seines Verhaltens (traurig, mag nicht in die Schule gehen, Kleidungsstück fehlt), wieder mal dahinter kommt und nachbohrt.

Die Mutter hat natürlich das Gespräch mit der Lehrerin gesucht (mit wenig Erfolg) und greift auch ein, wenn sie dahinter kommt, aber er selbst mag sich nicht wehren - oder traut sich nicht...frisst lieber alles hinein.

Hat irgendwer eine Idee wie man hier agieren könnte oder sein Selbstbewusstsein aufbauen könnte (leider zieeeemlich unsportlich) ?? Diese "Mobber" sind übrigens nur Türken und Jugos, die keine Grenzen kennen und das mit 8 Jahren!!! (deren Mütter noch nicht mal deutsch sprechen - nur die Väter.....)

Antwort
von Accountowner08, 70

Boxunterricht. Oft reicht schon das gesteigerte Selbstbewusstsein, um dem Mobbing ein Ende zu setzen...

Antwort
von ponyfliege, 102

anzeige bei der polizei.

wenn das von dir beschriebene kein mobbing und kein diebstahl und keine erpressung ist, wann fängt für dich mobbing an?

wenn einer den andern umbringt, wie kürzlich erst geschehen?

das kind muss vor der gefahr geschützt werden. egal ob vor der gefahr, die von türken, jugos, franzosen, deutschen oder sonstwem ausgehen...

schulwechsel fällt mir da noch ein. die lehrerin scheint auch nicht wirklich fit zu sein und hat den ernst der lage nicht verstanden.

wendet euch an die polizei und ans jugendamt.

Kommentar von Halloooo00 ,

Geht's noch?

Kommentar von Goodnight ,

Sicher! Die Vorgehsweise die Ponyfliege vorschlägt ist korrekt, wird in der Schweiz schon seit Jahren so gemacht und empfohlen. Dieses Handeln hat entschieden zur Besserung der Lage  an den Schulen beigetragen.

Kommentar von ponyfliege ,

jepp - man kann entweder das kind auf dem schulweg schützen - oder es ist dringend eingreifen der entsprechenden behörden zu raten.

das gemobbte kind hat sonst irgendwann einen "schlag" fürs leben weg - und die andern sind mit 12 ausgewachsene verbrecher.

ich hab mitbekommen, dass in der schweiz sehr viel mehr zusammenarbeit der eltern mit den schulen gefordert wird - und es wird erwartet, dass die mütter deutsch (französisch/italienisch) lernen, damit die kinder später auf dem arbeitsmarkt eine chance haben.

auf deutschen schulen wird zuviel laufen gelassen.

Kommentar von Abbrandler ,

"Übergriffe" Gott sei Dank nur in der Schule, und die ist in dem Fall in Österreich...  Die Mutter und ich suchen nun einen Weg um das Abzustellen und wenn es gar nicht anders geht ist sie auch bereit richtig öffentlichen Krawall zu schlagen (da hat sie Haare auf den Zähnen) - aber es muss nicht gleich eine Anzeige sein...

Kommentar von ponyfliege ,

wann denn dann eine anzeige? das müsste insgesamt an rein materiellem schaden ja schon weit über 100 euro sein. oder kann sie sich es leisten und es ist egal? es steht schadensersatz zu - und über die geldschiene kriegt man oft auch die eltern aus der "egal" schiene raus.

ich würde an eurer stelle die zuständige jugendbehörde informieren.

Antwort
von dreamer2016, 68

Wie wäre es mal die Lehrer darauf anzusprechen, vielleicht den Schulleiter und dann ein Gespräch mit den Eltern der Schüler. Die Nationalität spielt doch keine Rolle, versuchen Sie nicht rassistisch rüberzu kommen.. Es sind Kinder. Natürlich gibt es in jeder Nation Menschen die Probleme verursachen. Es ist Gut dass sie sich um ihr Kind kümmern, am besten Reden Sie mit ihm, es sollte kein Grund geben vor Irgendeinem Angst zu haben. Sie können auch mit den Schülern selbst die Verbindung suchen.

Kommentar von Abbrandler ,

Danke für die schöne Antwort :-), die ersten Gespräche laufen schon und Du hast ganz Recht - es sind Kinder !

Antwort
von Midnight1999, 74

Versucht's doch mal mit Kampfsport. Es gibt auch Arten, bei denen man gerade am Anfang nicht sehr sportlich sein muss. Mit der Zeit steigt nicht nur das Selbstbewusstsein, sondern er kann sich auch wehren, falls er wirklich mal ernsthaft bedroht/verletzt/... wird.

Kommentar von Abbrandler ,

Was schlägst Du vor ??

Kommentar von Midnight1999 ,

Ich mache Si-Ha Ryu. Das ist eine sehr neue (& leider noch nicht sehr verbreitete) Kampfsportart & eine Mischung aus vielen älteren Arten, z. B. Judo, Schwertkampf & ich glaube auch Karate. Zumindest weißt es von den Techniken & der Sprache her (beides wird auf japanisch unterrichtet) eine große Ähnlichkeit mit Karate auf. Si-Ha Ryu ist nahezu perfekt an die Situationen auf der Straße angepasst. Man lernt Selbstverteidigung & Waffenkampf. Dass man beides lernt, ist im Kampfsport eine Seltenheit.

Antwort
von Rocker73, 69

Inwiefern ist es wichtig das es Türken und Kinder aus dem (ehemaligen!) Jugoslawien sind?

Versucht mal das Gespräch zu den Eltern der Kinder zu suchen, oder sprecht direkt mit dem Direktor!

LG

Kommentar von Abbrandler ,

Es ist insoferne interessant, da die anderen Kinder ihn in Ruhe lassen - und deren Eltern extrem schlecht deutsch sprechen (was nicht heißt, das nicht auch einheimische Kinder richtige Mobber-Miststücke sein können). Aber vielleicht könnte man sie irgendwie bei der Ehre packen - fünf gegen Einen und immer die Selben- das ist wirklich nicht toll...

Antwort
von yoshimilza, 46

Das ist alles was ich dir zeigen möchte… (das steht btw. In nem kinderbuch drinn vlt. Sollten es einige erwachsene auch durchlesen… )

Antwort
von Otilie1, 66

schick ihn ins judo , das gibt ihm selbstvertrauen

Antwort
von Marcoooooo, 74

Mit 8 ist er ja noch in der Grundschule. Hat er einen größeren Bruder?

gegen sein Übergewicht sollte er so oder so was machen:)

Wo wohnt er denn?

Kommentar von HerrKennedy ,

Warum willst du wissen, wo er wohnt?

Kommentar von Marcoooooo ,

Nur so Großstadt, kleiner hof, dorf. Die umgebung eben.

Kommentar von Abbrandler ,

 Leider große Stadt und Einzelkind....  Übergewicht... na ja, die Eltern auch, ich hoffe er wächst sich nochmal aus, da er wie die Eltern wahrscheinlich riesig wird. Der Cousin hat Schuhgroße 47!!! bei 1,95 Meter. Der war auch zu dick und ist dann gewachsen wie eine Bohnenstange (genau so schnell und lang - ich wünsche es ihm jedenfalls).

Antwort
von Oldbutgold38, 56

Wäre es ein Deutscher, würdest du es nicht erwähnen oder ?
Da wäre es natürlich egal.
Aber sobald es Ausländer sind gehört es sofort mit in die Frage.
Und dann noch so diskriminierend reden.
Meinst du, dass wenn dein Vater als Kind von Deutschland nach zB Russland ausgewandert wäre, deine Mutter aber erst vieeeel später mit 25 oder so, könnten die beiden gleich gut Deutsch?
Nein, eben nicht.

Kommentar von Abbrandler ,

!!!!   GANZ LAUT SCHREI  !!!!!  Ich WILL NICHT  über die Ausländerproblematik diskutieren, ich WILL konstruktive Lösungsansätze und Vorschläge wie man die belastende Situation für mein Patenkind und dessen Mutter lösen könnte.  Also bitte hier ansetzen !!!!

Kommentar von Oldbutgold38 ,

Ich würde mich selbst einsetzen.
Bei meinem Bruder war es oft auch so.
Einfach selbst den Kinder sagen, dass sie ihn in Ruhe lassen sollen.
Falls es nicht klappt, einfach mal drohend klingeln.
Sollten die Eltern der Mobber was sagen, kannst du ja erzählen, was ihr Kind so treibt und, dass sie besser auf die Kinder auspassen sollten!
Meinem Bruder hat es geholfen!

Antwort
von HerrKennedy, 82

Er soll sich mit denen anfreunden.Dann wird er Selbstbewusster.

Antwort
von DeanMind, 98

zuerst mal bin ich selber halb jugoslawischer abstammung. was du sagst trifft absolut zu. das problem hier ist, wenn er sich wehrt, kommt die geschwister und älteren der mobber. das beste ist wenn er sie nicht ignoriert sondern gleichgültige antworten gibt, dass die mobber das gefühl kriegen wie jämmerlich ihre beleidigung war und ihm das am **** vorbei geht.

Kommentar von Abbrandler ,

Danke für Deine ehrliche Antwort!

Antwort
von Yael20, 96

Ich bin schockiert. Woher nimmst du die Gewissheit, dass seine türkischen und jugoslawischen Mitschüler etwas mit diesen Vorfällen zu tun haben ? Nur alles immer schön auf die Ausländer schieben.

Kommentar von Goodnight ,

Das Kind weiss doch von wem es gequält wird. 

Woher willst du wissen, dass es nicht stimmt?! Deine Aussage schockiert auch. Die Opfer auch noch als Lügner darstellen ist unterste Schublade, nur weil die Wahrheit nicht gefällt.

Ungewöhnlich ist die Szenerie ganz sicher nicht, weiss ich aus meiner Mitarbeit im Elternforum sehr genau.

Kommentar von Abbrandler ,

Es sind immer die selben, die beteiligt sind - und die sind nun mal dieser Abstammung....

Kommentar von Yael20 ,

nur weil die Wahrheit nicht gefällt

Interessant, also kennst DU die Wahrheit @goodnight ? 

Antwort
von Fantastico22, 41

dass die mobber nicht maximilian und morten heissen war doch sowieso klar. so heissen immer nur die opfer. ich würde die schule wechseln,an das gewissen der täter zu appellieren bringt nix. die machen den kaputt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community