Frage von Schlappi2016, 64

Pat parelli 7 games?

Hallo, mir wurde empfohlen mit meinem Pferd die 7 games von Pat Parelli zu lernen. Hat einer von euch da Erfahrungen? Macht das Sinn und benötigt man unbedingt die Ausrütung von Parelli oder kann ich auch normale von einem Pferdesportgeschäft nehmen?

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 49

Ich glaube nicht, dass ein Pferd sich für die Farbe deines Sticks , Gerte, was auch immer interessiert. Geduld und Konsequenz sind immer gut, egal mit welchem Werkzeug. Wenn. Ihr so ein Parelli Mensch erklärt, dass der Stick an eine Möhre erinnern soll, muss ich doch schmunzeln, obwohl das Gesamtpaket mir manchmal Respekt abfordert. Aber das Geheimnis des Erfolg wird wohl kaum am richtigen Stöckchen  liegen...

Was mir vor allem sehr gefällt, ist der Ausdruck " Games"! Ich mag das Wort " Bodenarbeit " nämlich nicht; das hört sich für mich so trocken an.

Antwort
von sukueh, 29

Für Herrn Parelli würde das schon Sinn machen, wenn du seine kaufst, schließlich verdient er daran :-)

Wie bereits geschrieben - dem Pferd ist es relativ egal, was auf den Ausrüstungsgegenständen drauf steht (gilt eigentlich vom Halfter bis zum Sattel für alles, was ans Pferd kommt). Passen muss das Zeug und von guter Qualität sein.

Es gibt nichts fürchterlicheres als ein Knotenhalfter von xy, dass dann unsachgemaß oder unpassend am Pferdekopf hängt. Damit kann man echten Schaden anrichten.

Selbiges gilt für Halfter, Trensen, Sättel, Sattelpads, Schabracken ......

Antwort
von Viowow, 50

wichtig ist, das die ausrüstung passt. ob die original von parelli ist oder aus dem nächsten reitsportgeschäft, ist egal.
wer und warum hat dir empfohlen, das mit deinem pferd zu machen?
für die ersten stunden empfiehlt sich unbedingt ein trainer:)

Kommentar von Schlappi2016 ,

Meine Reitlehrerin hat mir das empfohlen und Sie würde das mir auch beibringen.

Kommentar von Viowow ,

dann viel spaß:)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 48

Man braucht immer nur sich selbst - ein Halfter, ein Strick und ein Zeigestock. Woher das Zubehör kommt interessiert nicht die Bohne.

Ich bin kein Pirelli Fan, seine Arbeit ist nicht schlüssig. Ich arbeite haupsächlich nach mir und auch etwas nach L. Tellington Jones, hier aber vornehmlich den TTouch.

Kommentar von Urlewas ,

Das macht mich wieder neugierig: was heißt: " nach mir"? Gibt es eine spezielle " Friesennarr Methode", die Du als spezielle Lehre verkaufst, oder meinst Du damit, dass jeder am besten einen persönlichen Weg für sich findet?

Kommentar von friesennarr ,

Zweiteres.

Ich suche mir aus allen Reitweisen und Handlingsachen das raus, was ich verwenden will, was mir stimmig erscheint, was bei mir und meinen Tieren was positives gebracht hat.

Z.B. reite ich mit Westernhalfter und Zügel, habe ein Ledergebiss im Maul und einen spanischen Sattel drauf - reite auch so, mit Elementen aus Western, Hohe Schule und bissl auch englisch.

Bei der Bodenarbeit arbeite ich frei nach allem was ich selbst erarbeitet und abgeguckt habe, bei Profies, sowie bei Laien die aus versehen das richtige Resultat bekommen haben.

Ich saß früher sehr viel - heute noch manchmal - stundenlang auf der Koppel und habe Pferde beobachtet, nicht nur unsere, sondern auch in fremden Reitställen. Ich bin auch in Reitvereinen auf einem Hocker im Pferdestall gesessen und habe den Alltag von Boxenpferden angeguckt (nicht nur 10 min sondern den ganzen Tag)

Unter uns: Stupider geht nicht mehr.

Angelehnt in der Hauptausbildung meiner Fohlen und Problempferden bin ich voll bei TTouch. Der ist gold wert.

Kommentar von Urlewas ,

Danke, hört sich gut an.

Kommentar von friesennarr ,

Doppelt abgeschickt.

Kommentar von friesennarr ,

Doppel



Antwort
von nuffin96, 50

Ich mache das mit meinem Pferd schon um die 10 Jahre. Ich hab zwar original Parelli Ausrüstung aber auf dem Hof auf dem ich bin haben die meisten Ausrüstung von Krämer oder so. Also das geht auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community