Frage von tJustDavid, 96

Passt Hund oder Katze zu mir?

Hallo, Ich würde mir gerne einen Hund oder eine Katze anschaffen und wollte gerne wissen was eurer Meinung nach besser zu mir passt.

Also: Ich wohne in einer Doppelhaushälfte in einem großen Dorf. Ich habe einen relativ großen Garten. Ich arbeite viel von zu Hause aus und bin daher fast immer verfügbar. Aufgrund meines Berufes bin ich allerdings oft die ein oder andere Nacht etwas länger wach. Ich wäre bereit(sollte es ein Hund werden) 3mal täglich ca 45Minuten bis 1,5 Stunden am Stück spazieren zu gehen. Zusätzlich wäre ich bereit mein Tier circa 1 Stunde am Tag auszulasten. Mein Tier sollte damit klar kommen dass es bei mir aktive Tage gibt, aber es sollte auch damit klar kommen dass an manchen Tagen mal nicht so viel passiert.

Ich hoffe das sind genug Informationen …

LG

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 19

Da ich Dich nicht persönlich kenne, kann ich Dir ein Tier nicht wirklich empfehlen.

Ich würde mich an Deiner Stelle erst mal gründlich über die Bedürnisse von Hund und Katze informieren.

Beide, egal ob Hund oder Katze brauchen Deine Aufmerksamkeit und Liebe, sie beanspruchen ne ziemliche Menge Deiner Zeit, und kosten Geld, nicht nur für Futter und bei Katzen Katzenstreu, sondern sie müssen geimpft, gechipt, kastriert und können auch mal krank werden.

Katzen, die als reine Hauskatzen gehalten werden, sollten nicht alleine bleiben, sondern immer mindestens paarweise gehalten werden, denn Katzen sind keine Einzelgänger, sondern soziale Tiere, die gerne nen Artgenossen um sich haben und den auch brauchen, auch wenn sie sich hin und wieder mal zoffen. Dann sollten sie mindestens 12-14 Wochen alt sein, bevor sie von der Mutter getrennt werden.

Zwei Katzen können sich miteinander beschäftigen, vor allem dann, wenn sie länger mal alleine bleiben müssen.

Einen Hund musst Du erziehen, was Zeit kostet und vor allem, je nach Rasse brauchen Hunde mehr oder weniger Auslauf, also lange Spaziergänge. Deshalb solltest Du Dich sehr gut darüber informieren.

Einen jungen Hund kann man nicht stundenlang alleine lassen und um den stubenrein zu bekommen, musst Du mit dem auch mal nachts raus.

Hunde sind leichter zu erziehen als Katzen, die einen eigenen Kopf haben und nicht auf Befehle reagieren. Hunde kannst Du auch mal mitnehmen, wenn Du in Urlaub gehst, Katzen sind dagegen ortsgebundene Tiere, die lieber in ihrer gewohnten Umgebung sind und da dann auch im Falle Deines Urlaubs versorgt werden sollten. Hunde werden so um die 14-16 Jahre alt, Katzen können 20 Jahre und älter werden und so lange hast Du die volle Verantwortung für Deine Tiere.

Jetzt hast Du ne Menge Denkanstösse bekommen. Informiere Dich am besten über Hund und Katze und überlege Dir sehr gut, was Du willst, denn die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen.

Antwort
von Samika68, 58

Klingt hervorragend sowohl für Katze als auch Hund! ;-)

Wie und wo verbringst Du denn Deinen Urlaub? Gäbe es die Möglichkeit, den Hund dann mitzunehmen, oder wäre jemand da, der - im Idealfall - in deinem Zuhause die Katze betreuen und versorgen würde?

Gibt es eine starkbefahrene Straße in der Nähe? Ist der Garten gesichert?

Wenn sehr viel Trubel bei Dir herrscht dürfte sich die Katze währenddessen nicht sehr wohl fühlen - sie haben's lieber leise ;-)

Vielleicht schaffst Du Dir ja beides an  -  Hund und Katze ;-)

Kommentar von tJustDavid ,

Ich würde gerne mal einen längeren Urlaub in Australien machen, oder auch in Afrika. Ich weiß nicht ob es so gut ist einen Hund im Flugzeug mit zu nehmen? Aber meine Mutter würde im Notfall den Hund in der Zeit bei sich aufnehmen, oder eben 2x mal täglich nach einer Katze gucken und sie versorgen. Stark befahrene Straßen gibt es schon in der Nähe aber nicht direkt vor der Haustür. Wobei dass eher egal ist da eine Katze bei mir nur im Haus leben soll und ab und zu mal auf den Balkon darf. Der Garten ist mit einem Zaun und einer Hecke gesichert. Also abhauen ist nicht😉. Ich bin kein Fan davon Hund und Katze im selben Haushalt zu halten da die sich in der Körpersprache schon mal missverstehen können.

Kommentar von Samika68 ,

Wenn es eine reine Wohnungskatze werden soll, solltest Du dir gleich ein Katzenpaar zulegen, viel aufwendiger als eine Katze zu versorgen, ist das nicht. Abgesehen von den Kosten für Futter, Tierarzt etc. ;-)

Der Vorteil ist allerdings, dass sich die beiden miteinander beschäftigen können und das Alleinsein erträglicher ist.

Alternativ dazu gibt es auch "eingefleischte Einzelgänger" - die findet man im Tierheim. Dort werden Tiere vermittelt, die nur alleine in ein neues Zuhause sollten.

Für einen Hund hättest Du auch einen tollen Platz - viel Zeit, einen Garten... Wirklich schwierig....

Wir halten einen Hund und einen Kater. Die beiden sind gute Kumpels - allerdings miteinander aufgewachsen. Das ist natürlich optimal. Die beiden "verstehen" sich (trotz unterschiedlicher Sprachen) sehr gut!

Antwort
von pingu72, 40

Würde beides gut passen! Es liegt an dir welches Tier du lieber magst. Nur solltest du dran denken dass das Tier versorgt ist wenn du mal längere Zeit weg bist (zB im Urlaub).

Antwort
von brandon, 20

Ich wüsste nicht was bei Dir gegen Hund oder Katze sprechen sollte. 

Mit einem Hund kannst Du gemeinsame Aktivitäten machen.

Bei Katzen sollte man zwei Tiere nehmen die sich gut verstehen. Die nehmen es Dir auch nicht übel wenn Du mal etwas weniger Zeit für sie hast.

Ich habe beide Tiere und wenn ich mit den Hunden rausgehe begleitet mich oft eine der Katzen, auch ohne Leine.

Woran man sehen kann das Katzen auch so etwas wie ein Gruppenzusammengehörigkeitsgefühl (was für ein Wort 😉) haben und nicht unbedingt Einzelgänger sind.

LG 

Antwort
von Lilly11Y, 16

Von den Gegebenheiten paßt beides wunderbar.

Du solltest dir überlegen, was du willst.

Ein Tier, welches dich ständig begleitet, das du erziehen solltest und ein Team bildest, dann wäre ein Hund ideal.

Wenn du ein Tier akzeptieren kannst, welches seine Wege geht, nur auf dich zukommt, wenn es ihm paßt und nicht nach deiner Pfeife tanzt, wenn dich das mehr fasziniert, dann sollte es eine Katze sein.

L. G. Lilly

Antwort
von yakoshi, 7

Das klingt auf jeden Fall ideal für einen Hund. Grade an dem Garten sollte er sich sehr erfreuen. Nur muss man, wenn man sich für einen Hund entscheidet sich auch für eine Rasse (oder ein Mischling, welche mir persönlich lieber sind) entscheiden und sich anschauen was für eien Rasse ist das, braucht der Hund irgendeine besondere pflege? Mehr auslauf als normal? Etc.
Ich gehe da jetzt nicht allzu sehr drauf ein da das eigendlich bekannt ist wenn man sich anfängt damit zu befassen.
Bei einer Katze habe ich das bedenken, dass wenn sie in den Garten darf, immer irgendeinen Ausweg findet um dann eben doch mal auf die Strasse zu rennen. Und wenn sie nicht in den Garten darf wäre es auch traurig, dann dürfte sie das graß nur angucken... Ich kenne mich aber nicht besonders aus mit Hauskatzen. Ich bin zwar mit Katzen aufgewachsen aber die sind gekommen und gegangen wann sie wollten. ;)

Antwort
von piercethekatja, 46

Also eine Katze geht immer, da diese oft alleine auskommen. Da du aber zu Hause arbeitest und auch viel zu Hause bist, sollte es kein Problem sein, wenn du dir einen Hund anschaffst. Das heißt, dass du dich da ziemlich frei entscheiden kannst. :)

Antwort
von PikachuAnna, 31

"Mein Tier sollte klar kommen,dass es mir an manchen Tagen nicht passt"

Hahaha,ne mein Freund.Dem Tier ist es völlig egal ob es dir passt oder nicht.Es ist ein Tier,um das du dich kümmern musst.

Ja...also 45 min Gassi 3 mal Täglich sind meiner Meinung nach etwas zu wenig.Vielleicht wäre etwas Ideal 1 Stunde 3 mal am Tag.

Und einen Hund sollte so wenig wie möglich alleine sein.Mindestens 4 Stunden darf ein hund alleine sein,weil Hunde Rudeltiere sind.

Sooo....kommen wir nun zu Katzen.

Wenn du eine reine Wohnungskatze willst,die nur in der Wohnung sein darf,müssen es ZWEI Katzen sein,weil Katzen keine Einzelgänger sind.Du kannst dich entweder zu 2 Babykatzen entscheiden oder für 2 Ausgewachsenen Katzen.

Wenn es aber eine Katze ist die Freigang hat (also nicht nur im Garten sein sondern auch richtig raus) dann ist es kein Problem eine Katze zu halten.Die Katze sucht sich die Sozialen Kontakte drauße.Und was wichtig ist,dass die Katze kein Halsband haben darf!!!Katzen können sich damit erhängen und sterben!!!.ABER wenn es ein Freigänger ist,dann muss die Katze schon erwachsen sein,Weil Babykatzen zu jung sind um raus zu gehen.

Und Katzen kann man eig. länger als Hunde alleine lassen,weil Katzen eher das Revier wichtiger finden als das Herrchen.

Und dann noch etwas was für Hund und Katze gilt: Informiere dich bitte noch über gutes Futter!Ich kenne mich kaum mit Guten Hundefutter aus,aber mit Katzenfutter kenne ich mich aus.

Verfüttere übrigens kein Trockenfutter (dad gilt für Hund und Katze) weil Trockenfutter zu Nierenerkrankung führen kann!

Also.Das Nassfutter für Katzen sieht sieht aus:

- Mindestens 60% Fleisch

- kein Zucker

- kein Getreide

- keine Pflanzlichen Nebenerzeugnisse

Bitte verichtet auf shebe,Kitekat,Felix,Whiskas und co!Dort ist nur Müll drinnen und die Katzen können davon krank werden!

Leider kann ich nichts über Hundefutter sagen,weil ich mich damit nicht auskenne.

Kommentar von tJustDavid ,

Hast du den Text richtig gelesen? Ich habe gesagt mein Tier sollte damit klar kommen dass auch schon mal nicht so viel passiert, d.h. dass es auch ruhige Tage gibt... Außerdem sagte ich 3 mal täglich 45Minuten bis anderthalb Stunden gassi gehen. Ich würde für mein Tier BARFEN.

Antwort
von stereoboom, 41

Ich denke, das ein Hund eher zu dir passen würde, denn wenn du mal nen schlechten Tag hast, kommt der Hund zu dir und tröstet dich! Eine Katze dagegen schreit warscheinlich nur rum, weil sie Hunger hat! Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung! :)

Kommentar von Ysquiron ,

Das kommt immer auf den Hund aber auch auf die Katze an. Katzen können genauso gut zu einem kommen und trösten. Und glaub mir, ich spreche da aus Erfahrung ;) 

Kommentar von Samika68 ,

Eine Katze schreit nicht nur rum! Katzen sind sehr sensibel und wenn sie einen guten Draht zu ihrem Menschen haben, können sie auch wunderbare Tröster sein!

Kommentar von ln295 ,

meine (sehr intelligente) katze weicht mir nicht von der seite, wenn ich geweint habe oder ähnliches und lässt sich notfalls stundenlang umarmen, was normalerweise natürlich nicht immer geht ^^. selbst wenn ich dusche steht sie sorgenvoll vor der tür und schreit bis ich wieder draussen bin, weil sie wohl denkt, dass ich das genauso schlimm finde wie sie (hat sich mal in unsäglichen dingen gewälzt als sie klein war und musste gewaschen werden weil sie sich selbst nicht putzen wollte)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community