Frage von Sven2025, 76

Passt das zu ADS oder zu Asperger?

Hiho,

Bei allen "Sozialen Gruppen" (Verein, Feriencamp, Klasse...) gibt es ja meistens Cliquenbildung. Wenn ich persönlich jetzt zum Beispiel in einer starken, coolen und schlagfertigen Gruppe bin, traue ich mich kaum den Mund aufzumachen, da ich immer die Angst habe das ich angegriffen werde und ich nicht Kontern kann (dann steh ich halt blöd da und mache den ersten Eindruck als "komischer Junge"). Bei etwas "zugänglicheren" Randgruppen jedoch bin ich ganz ich selbst. Das heißt, dass ich alles tue um im Mittelpunkt zu stehen, und dabei Nichtmal wirklich nerve. Ich glaube sogar, dass ich ziemlich beliebt in den "starken" Gruppen wäre, wenn ich mich dort so verhalten würde wie in den Randgruppen, jedoch bin ich in diesen wie gesagt blockiert.

Dazu kommt, dass ich häufiger mal nicht iwelche Witze über andere nicht verstehe. Das hat eigentlich nix damit zu tun, das ich alles Wortwörtlich nehme, denn Redewendungen, Ironie u.s.w. verstehe ich eigentlich ganz gut und ich bemerke auch wenn etwas als Witz gemeint ist, jedoch checke ich manchmal einfach nicht wo der Witz war, wenn alle Lachen.

Thx für Antworten :)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Sven2025,

Schau mal bitte hier:
Psychologie Psyche

Antwort
von Wazzupp, 42

Sei froh das du überhaupt in einigen Gruppen/Cliquen gut ankommst. Ich habe nur eine Freundin an der Schule und nur 2 weitere allgemein. (Wovon einer mein Neffe ist ^^) und als ich mal in eine Clique aufgenommen wurde, wollte ich da so schnell wie möglich wieder raus.
Außerden braucht man doch garnicht in den "starken" Cliquen zu sein.
Wenn man sich irgendwo wohlfühlt, ist das doch Prima :)

Ich würde darauf tippen das du vielleicht einfach ganz normale kleine Ängste wie jeder andere hast und einen etwas anderen Humor als normal.
Keine Sorge, so lange du nicht noch mehr Probleme wie abgelenkt sein, missachten von Regeln und Vereinbarungen oder das Bestehen auf ganz bestimmte Abläufe, bestimmtes Essen, "kaltherzig" sein, ... hast, ist alles noch im normalen Bereich ;)

Lg

Antwort
von Kimster, 27

Hi,

ganz sicher, weder noch! Ich hab selbst Asperger und da hat man überhaupt nicht mal ein Interesse an solche "Cliquen". Ich bin heil froh, wenn ich mich da aus allem raushalten kann. Bin zwar auch in einem Verein und komme soweit mit allen sehr gut aus, aber ich habe absolut kein Interesse mit irgendwem intensiveren Kontakt zu haben. Sowas mit schlagfertigen Gruppen und Randgruppen würd mir niemals in den Sinn kommen, das ist mir total fremd und ich würd alles machen, damit ich damit nichts zu tun haben muss.

ADS ist es genauso wenig, weil was soll denn das damit zu tun haben? Ich habe so das Gefühl, dass du gar keine "Krankheit" hast...was ist denn überhaupt dein Problem? Versteh ich jetzt auch nicht so ganz.

Antwort
von Naajed, 53

Hallo,

ich kenne mich mit ADS, sowie Asperger Autismus aus.

Asperger Autismus ist es auf keinen  Fall, da Du Kontakt zu anderen suchst und man viel zu wenig aus Deinen Text entnehmen kann, um eine Anname zu machen. Und das was Du hier beschrieben hast, deutet auch nicht darauf hin.

ADS scheint es auch nicht zu sein, dass hat mehr mit Krankheiten zu tun und nicht das eine Angst besteht.

Ich finde Dein Verhalten gut und sei glücklich wie Du bist, wenn es Dich nun also auch stört, dass Du bei den dominanterin Gruppen nicht dazu gehörst, so empfehle ich Dir eben das zu trainieren.

Antwort
von noahnolife2, 34

Das klingt weder noch asperger noch nach adhs

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community