Passive RAP sind ja für Einnahmen vor dem Bilanzstichtag zu bilden, die Ertrag für einen Zeitraum nach dem Bilanzstichtag darstellen. Wie bilanziert man dann..?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Na eben mit der Bezeichnung RAP und in den Erläuterungen Miete 1-6/201X

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EtBap
28.06.2016, 12:40

Ah, es ist also keine zwingende Vss., dass der aRAP einen Ertrag nach dem Bilanzstichtag darstellt.

Besten Dank!

0

Unterjährig macht man sich meist nicht die Mühe, RAPs abzugrenzen, da man unterjährig meist auch keine Bilanzen aufstellt.

Ansonsten würde man hier einfach "Bank an Passive RAP" oder "Mieterträge an passive RAP" buchen, mit dem entsprechenden Betrag für die kommenden Monate und dann jeden Monat den monatlichen Betrag wieder auflösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Abgrenzungsposten geht es um die periodengenaue Zurechnung. Innerhalb der Periode ergibt sich keine Verschiebung. Wer Monats-, Quartals- oder Zwischenbilanzen aufstellen will, der müsste dieses berücksichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mieterträge werden innerhalb eines Wirtschaftsjahres nicht abgegrenzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EtBap
28.06.2016, 14:50

Wird also einfach direkt als Ertrag verbucht?

0