Frage von Pechipechi, 97

Passiv-suizidal?

Hallo zusammen:) Ich habe in letzter zeit keine Aktiven sm gedanken, aber ich hoffe immer so oft dass mir irgendwas zustösst sodass ich so schwer verletzt werde dass ich tot bin(autounfall, vergiftung, mord etc. ) Kennt das sonst jemand von euch?

Ich finde nicht dass ich einfach nicht den Mut dazu habe da ich schon einige versuche hinter mir habe (habe mich klinisch behandeln lassen keine angst:))

Sind aber solche passive "ich will sterben gedanken" gefährlich? Möchte noch solche versuche vermeiden. Lg:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 52

Hallo Pechipechi,

ja, diese Gedanken sind gefährlich, und zwar aufgrund der sogenannten 'sich selbst erfüllenden Prophezeiungen'. Das heißt, dass Du mit dieser Grundhaltung Dich nach und nach immer mehr so verhalten wirst, dass Du diesen Gedanken so viel Energie und Raum gibst, dass sie die Chance erhalten, sich zu materialisieren, als wahrzuwerden.

Die Konsequenzen werden sein, dass Du z. B. im Straßenverkehr immer unaufmerksamer und unkonzentrierter werden könntest, bis tatsächlich ein Unfall geschieht. (Vergiftung und Mord sind ja eher seltene Ausnahmen.)

Und dann bedenke bitte, dass bei einem Unfall auch andere Menschen beteiligt sein könnten, die nichts mit Deiner Todessehnsucht zu tun haben. Die nicht dafür verantwortlich sind und dennoch mit darunter leiden müssen. Das wirst Du sicherlich nicht wollen, oder?

Also bitte teile der Psychologin diese Todessehnsucht mit und auch wenn schon Vieles auf dem Tisch ist, sollte es integriert werden. Bitte tue das, okay.

Alles Gute

Buddhishi

Kommentar von Buddhishi ,

Danke für den Stern :-)

Antwort
von whoamitoask, 36

Jungchen, das Leben ist sehr schön, wenn du nun stirbst verpasst du sehr viele Dinge. Du hast dein Leben noch nicht vollständig erlebt. Hab Mut, sei ehrlich zu dir selbst, finde heraus was dir Freude bereitet, Hab Mut und fange an zu tun was dir Spass macht. Meist der Leute die suizid gedanken haben sind nicht zufrieden mit irgendetwas (Schule, Karriere, Beziehung, sozialstatus..) in ihrem Leben, sie wissen dassetwas nicht richtig läuft, unternehmen trotzdem nichts und hoffen auf eine Änderung. So was gibt nicht, nicht gratis. Hab Mut, zu handeln. 

Antwort
von lunaeee, 50

Ich nehme an, dass du hier den ein oder anderen guten Ratschlag bekommst. Aber so wirklich kann dir denke ich mal niemand so richtig helfen. Bekannte von mir gingen in diesem Alter zum Kinderpsychologen. Mit so jemanden kannst du ordentlich darüber reden und er bietet dir gute Hilfe. Es wird dich niemand komisch angucken, falls du Hilfe von dort beziehst, aber dafür wurden diese Personen ausgebildet. Dieser Dienst ist kostenlos, also solltest du es dir in Betracht ziehen.

Kommentar von Pechipechi ,

Ich bin schon bei einer psychologin, verstehe mich sehrgut mit ihr usw. Aber, ein grosses AABER, ich möchte nicht noch weitere themen auf den Tisch bringen da wir schon so viel zu tun haben. Habe angst dass es sich nur um blöde fantasien handelt und ich mache daraus etwas viel zu viel grösseres... Danke für deinen rat:)

Kommentar von lunaeee ,

Genau dafür ist sie doch da. Du kannst mit ihr ja über alles reden. Und wenn es sich nur um blöde Fantasien handelt, sie wird es dir dann auch bestätigen. Viel Glück dir noch :)

Antwort
von JaniXfX, 18

Hallo Pechipechi,

ich habe weiter unten gelesen, dass Du zwar in Therapie bist, aber immer Themen auswählst die Du mitbringst, damit es nicht 'zu viele' werden. Es ist für den Therapeuten das Schwierigste, wenn der Klient anfängt, selbst die Therapie strukturieren zu wollen. Das ist ja die Arbeit des Therapeuten, zu sagen was wichtig ist und was nicht. Deshalb meine dringende Bitte an Dich: bring das dort an, erzähl davon!

Das hat übrigens auch einen Sinn: Alles, was Dich beschäftigt, hat ja einen größeren Zusammenhang, der mit zum Störungsbild gehört... Diesen zu verstehen gelingt nur darüber, dass Du Dinge erzählst.

Antwort
von AlterStecher, 37

Ich weiß es ist ein hartes Thema, aber wenn es einen Grund hat solltest du mal mit einem Elternteil, Lehrer, Freund darüber reden, auch wenn es dir schwer fällt, wenn es keinem Grumd gibt könnte es deine Fantasie sein oder du verdrängst etwas. Einfach mit jemandem darüber reden :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten