Frage von Krewa, 68

Passendes Thema für meine Jahresarbeit?

Halloou. <: Und zwar: Dieses Jahr sollen wir eine Jahresarbeit schreiben (10.Klasse) und ich dachte, dass das Thema "Psychische Erkrankungen" für Biologie ganz interessant wäre. Jedoch gibt es soooo viele psychische Erkrankungen und ich darf nur maximal 10 Seiten schreiben. Wäre es dann besser, sich nur auf eine Krankheit zu beschränken, wie zum Beispiel Schizophrenie oder auf eine Gruppe, wie zum Beispiel Traumafolgestörungen? Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob man über eine einzige Krankheit tatsächlich so viel schreiben könnte, aber irgendwie muss ich mein Thema ja "einkesseln", damit es nicht "zu groß" ist, wenn man versteht, was ich meine. Könnt ihr mir vielleicht einen Tipp geben?

LG

Antwort
von Eyeslikeadeer, 32

Ich persönlich finde das Thema Burnout sehr interessant, da es heutzutage immer mehr Menschen betrifft. Ausbauend könnte man auch noch die Depression hinzuziehen, die dem Burnout sehr ähnlich ist. Damit sollte man locker auf 10 Seiten kommen.

Ich hoffe, das hilft dir weiter!

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psyche, Psychologe, Psychologie, 39

Hallo Krewa,

da Dein ausgewähltes Thema 'Psychische Erkrankungen' lautet, wäre es schon fast am Thema vorbei, Dich nur auf ein oder zwei zu beschränken. Daher empfehle ich Dir, zunächst einen kurzen Überblick zu geben, wie z. B. aus diesen Links gut und schnell herauszuarbeiten ist

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychische_St%C3%B6rung

http://www.verhaltenswissenschaft.de/Psychologie/Psychische_Storungen/psychische...

http://www.psychenet.de/psychische-gesundheit/informationen/basiswissen.html

und dann mit den Worten, dass in einer Jahresarbeit mit 10 Seiten Umfang leider nicht alle psych. Erkrankungen Berücksichtigung finden können und Du Dich daher auf XXX beschränken wirst.

Die XXX solltest Du dann am besten kurz darstellen. Z. B.: Ursachen (sofern bekannt), Diagnostik, Symptome, mögliche Therapie(n) und evtl. noch der abschließenden Bemerkung, dass folgende Therapieformen von den gesetzlichen Krankenversicherungen bezahlt werden:

Kognitive Verhaltenstherapie, Psychoanalytische Therapie („Psychoanalyse“) und Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Damit gibst Du sogar noch eine gute hilfreiche Auskunft für alle, die sich evtl. 'betroffen' fühlen in Deiner Klasse ;-)

Viel Erfolg wünscht Dir

Buddhishi

Kommentar von Krewa ,

Wow, ich danke dir für deine ausführliche Antwort! :)

Sicherlich hast du recht & ich werd deinen Tipp auch zu Herzen nehmen, mal sehen, was ich alles aus dem Thema rausholen kann, für das ich mich nun entscheide. (Wahrscheinlich werde ich dann Burnout und Depression wählen, so wie es Eyeslikeadeer bereits vorgeschlagen hat)

Und danke, ich werd mir Mühe geben. ;)

LG

Kommentar von Krewa ,

--

Antwort
von rolfmengert, 18

Für eine Jahresarbeit in Biologie/Medizin wäre es vielleicht sinnvoller ein Thema zu wählen, dass auch für Deine Mitschülerinnen und Mitschüler interessant ist. Zehn Seiten über Schizophrenie setzen bereits ein gediegenes Fachwissen voraus, wenn man nicht nur bestimmte Gedanken aus lexikalischen Fachartikeln abschreiben will.

So fände ich es z.B. herausfordernd, wenn Du den Unterschied zwischen organischen und psychischen Krankheiten vertieft erklären würdest. Daran würden sich auch die völlig anders gearteten Behandlungsmethoden anschließen, und schließlich könntest Du auch noch Beispiele dafür bringen, dass psychische Leiden organische Beschwerden verursachen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community