Frage von Wilsonyx, 59

Passender Job für die Haltung eines Hundes?

Hallo, seit ca 10 Jahren habe ich den Traum, irgendwann einen Hund zu besitzen. Momentan bin ich jetzt in der 11. Klasse und werde mein Abitur machen. Ich habe vor, den Hund zusammen mit meinem zukünftigen Freund zu halten. Ich möchte auf keinen Fall den Hund 7 Stunden am Tag alleine lassen, möchte aber mein Abitur auch ausnutzen können. Am liebsten wäre mir ein Beruf, bei dem man zu Hause bleiben kann (aber immernoch gut verdient) oder wenigstens oft zu hause sein kann. Mir ist die richtige Haltung sehr wichtig und möchte mich auch gut darauf vorbereiten.. Könnt ihr mir bitte den Namen passender Berufe nennen? Danke vielmals. :)

Antwort
von SusanneV, 17

Mach Dein Abi und studiere das,was Dir Spaß macht. Du kannst nicht jetzt schon planen, wie Du in ein paar Jahren einen Hund halten kannst. Wenn es mal so weit ist, kannst Du Dir überlegen, ob Du halbtags arbeiten gehst, den Hund zu einem dogsitter bringst oder Du kannst ihn mit zur Arbeit nehmen. Da es in Amerika schon normal ist, dass man seinen Hund mitnehmen darf, wird sie das bei uns auch immer mehr durchsetzen.

Kommentar von alphonso ,

Da Hygiene ein immer größeres Thema ist, wird sich das ganz sicher nicht durchsetzen....

Kommentar von SusanneV ,

Vor zehn Jahren war es noch undenkbar, seinen Hund mit in die Arbeit zu nehmen. Jetzt gibt's immer mehr Firma, in denen es erlaubt ist. Ich denk schon, dass dahin der Trend geht........

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 29

Hi,

Es kommt weniger auf den Beruf an sondern auf den Arbeitgeber ;) 

Die Wahrscheinlichkeit das man den Hund mitnehmen kann ist bei Bürojobs meiner Meinung nach am höchsten aber auch da kann der Arbeitgeber das unter sagen ;) 

Und zuhause viel Geld verdienen wird selten was, meistens sind das Freiberufler, zB Versicherungsvertreter usw.

Wähle nur nix mit Lebensmittel (wegen der Hygienevorschriften) und nicht unbedingt Chirug (wegen Hygiene) oder andere Berufe wo eben sehr auf Hygiene geachtet werden muss. 

Kommentar von Wilsonyx ,

Interessant zu wissen, danke. :) Schade, das mit dem "zu hause weniger Geld verdienen" hatte ich mir schon gedacht. Ich hatte auf einen Beruf gehofft, bei der man trotzdem gut Geld verdient. Naja, das hätte ich ja nur gerne. Immerhin würde ich den Hund dann mit meinem Freund halten, vielleicht schaffe ich es auch mit einem normalen Beruf. Mache ich, danke.

Kommentar von jww28 ,

Naja kommt drauf an, manchen liegt das und die kommen auch damit klar, aber da liegt alles an Risiko halt bei dir, so das die Gefahr höher wird es doch nicht zu Schaffen. Da muss man aber schon der richtige Typ Mensch für sein, ein geborener Verkäufer quasi ;) 

Weiss ja nicht wo du Arbeit suchst, bei manchen Betrieben weiss man ja mittlerweile das sie Hunde dulden :) zB dürfen die Mitarbeiter in der Fressnapfzentrale ihre Hunde mit ins Büro bringen :) hier sind auch noch weitere aufgezählt http://blog.kununu.com/2014/09/ein-herz-fur-tiere-kununu-kurt-die-tierliebsten-a...

Oder du lernst sowas wie Immobilienmakler, da arbeitest ja im Büro und im Außendienst wo der Hund evtl auch mit darf. 

Wünsche dir noch ganz ganz viel Erfolg wirst bestimmt was finden :)

Kommentar von Wilsonyx ,

Danke nochmal :) Ich werde mir das ganze mal anschauen. Es wäre wirklich wunderbar, wenn ich den Hund mit zum Büro nehmen könnte.

Antwort
von KIttyHR, 3

Du solltest dein Leben nicht auf einen Hund, der noch nicht existiert zuschneiden.
Mach einfach das, was dir Freude bereitet. Alles andere wird sich dann irgendwie zurechtrücken und seine Wege finden.

Antwort
von Hefti15, 18

Das wird so nicht klappen. Vor dem Beruf kommt ja i.d.R. die Berufsausbildung. Das bedeutet, in der Zeit wird es schon nichts mit einem Hund werden (weil man i.d.R. nicht daheim für einen Beruf ausgebildet wird).

Dann ist deine Fragestellung schon ein wenig "komisch". Man muss sich doch einen Beruf suchen, der einen liegt, der einen Spaß macht, an dem man Interesse hat,....

Und konkret: Ich kommen z.B. aus dem Berufszweig "Steuerrecht". Da gibt es je nach Tätigkeit bzw. Aufgabengebiet bzw. Arbeitgeber.... Heimarbeitsplätze. Aber neben der Berufsausbildung braucht man da auch Erfahrung....

So wie sich das bei dir aber anhört, willst du den Hund ja zeitnah....

Ich würde an deiner Stelle mir einen anderen Weg überlegen. Erstens, mache dir selber Gedanken, welchen Beruf du mal ergreifen willst. Vollkommen unabhängig vom Hund. Wenn du die Ausbildung hinter dir hast und keinen Heimarbeitsplatz bekommst, kannst du dir ja trotzdem ein Hund kaufen.

Es ist ja heute gar nicht mehr so unüblich, das Menschen einen Hund haben, jeden Tag arbeiten gehen, aber der Hund ist Tagsüber bei Freunden, Bekannten oder sonstigen Personen die sich (i.d.R. für ein wenig Geld) um diesen kümmern.

Kommentar von Wilsonyx ,

So gerne hätte ich den Hund jetzt schon, da hast du recht. Ausbildungs-/ Studiumszeit ist mir bewusst. Einen Hund werde ich erst halten, wenn ich einen Beruf habe & Ausbildung/Studium dafür abgeschlossen habe. Außerdem werde ich es auf keinen Fall alleine halten. Ich möchte den zukünftigen Hund auf keinen Fall so lange alleine lassen.;; Tatsächlich mag meine Frage dir komisch vorkommen. Allerdings frage ich nur nach passenden Berufen und würde schauen, ob sie mir gefallen.;; Ich hatte mir auch zuerst Gedanken für einen Beruf unabhängig vom Hund gemacht. Hatte sie aber dann später in den Wind geschossen, weil sie mir doch nicht mehr so gefielen oder die Voraussetzungen schlecht waren (zb Restarator, habe allerdings seit einer OP dauerhaft zitternde Hände; weshalb das ungünstig wäre).;; Wie gesagt, würde ich den Hund tagsüber bei meinem Freund (höchstens bei der Familie, Hundepension, Hundetrainer o.ä) lassen, sollte ich nicht in der Lage sein können, tagsüber zu hause zu sein.

Kommentar von Hefti15 ,

Aber was soll denn der "passende Beruf" sein? In fast jeden Beruf gibt es Heimarbeitsplätze. Bei dem einen mehr, bei den anderen weniger.

Du kannst doch nicht erwarten, dass dir jetzt hunderte von Berufen (Übertreibung) aufgezählt werden bei denen ein Heimarbeitsplatz möglich wäre.

Du musst dir doch überlegen, welcher Beruf der richtige für dich ist! Und dann musst du dir doch überlegen, wenn dieser passt, wie groß ist die Chance auf einen Heimarbeitsplatz.

Andersherum macht es doch keinen Sinn.

Kommentar von Wilsonyx ,

Restaurator*

Kommentar von Wilsonyx ,

Ok, du hast recht. Dann schaue ich erst nach einen Beruf, der für mich der richtige ist. Danke für deine Antwort. :)

Antwort
von mondfaenger, 32

Am liebsten wäre mir ein Beruf, bei dem man zu Hause bleiben kann (aber immernoch gut verdient)

Das wäre wohl der Traum vieler Menschen.

Kommentar von Wilsonyx ,

Ja, das stimmt. Das wäre das, was ich gerne hätte. Ob ich so einen Beruf finde, der auch zu mir passt, ist eine andere Sache.

Antwort
von Fairy21, 24

Nimm einen Halbtagsjob.

Diese Heimarbeit ist nicht immer empfehlenswert.

Oder du trägst Zeitungen aus, da kannst du den Hund gleich mitnehmen.

Google: Heimarbeit

Heimarbeit: Was ist seriös? - urbia.de

.urbia.de/magazin/recht-und.../zu-hause-geld-verdienen-heimarbeit-serioes

Sollen in

Heimarbeit

von zuhause aus Perlenketten aufgefädelt, Schlüsselanhänger

Kommentar von Hefti15 ,

Nachgedacht? Oder soll das lustig sein?

Der Fragesteller hat Abitur bzw. will es machen. Was für eine sinnfreien Tipp für die Wahl des Berufes gibst du den denn?

Kommentar von Fairy21 ,

ja, ich habe nachgedacht.

Der Fragesteller/ die Fragestellerin muss einfach realistisch bleiben und das ist diese Frage in meinen Augen nicht.

Kommentar von Hefti15 ,

Wenn du nachgedacht hast, dann ist das aber eine sehr du.me Antwort.

Und mit der Ausrede, der Fragesteller sollte "realistisch" belieben, hat die auch nichts zu tun.

Fakt ist, deine Antwort ist weder hilfreich, noch sinnvoll, noch lustig... einfach überflüssig.

Kommentar von Wilsonyx ,

Danke für deine Antwort. :) Ich werde mir mal die ganzen Halbtagsjobs anschauen und schauen, ob mir etwas davon gefällt.

Kommentar von Wilsonyx ,

Inwiefern ist sie nicht realistisch, wenn ich dich fragen darf? Ich frage nur nach Berufen, die für eine Hundehaltung gut wären. Ob ich sie auch kriege ist eine andere Sache.

Kommentar von Fairy21 ,

"möchte aber mein Abitur auch ausnutzen können. Am liebsten wäre mir ein
Beruf, bei dem man zu Hause bleiben kann (aber immernoch gut verdient)
oder wenigstens oft zu hause sein kann."

Es gibt zwar Heimarbeit, nnur ist für die meisten kein Abitur nötig.

Heimarbeit, wo mein das Abitur voll ausnutzen kann, dass meinte ich mit unrealistsisch.

Kommentar von Fairy21 ,

Du kannst Lehrerin werden, da nimmst du was mit nach Hause, nur dass du dann mit korrigieren beschäftigt sein wirst und Unterricht vorbereiten, aber bei dem Beruf bist nicht ausschließlich zu Hause.

Wenn du sowas in der Richtung gedacht hast, dann hast du verkehrte Vorstellungen davon.

Du hast leider überzogene unrealistische Vorstellungen und von "Heimarbeit" die augenscheinlich einen superguten verdienst bietet, lässt man besser die Finger, da unseriös.

Ansonsten bist du eine denen, die man mit so einer Annonce leicht locken und in eine Schuldenfalle treiben kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten