Frage von Josi120699, 85

Habt ihr eine Idee für einen Ausbildungsberuf, bei dem man im späteren Leben auch ein gutes Einkommen hat?

Hey Leute :) Eine Freundin von mir hat heute (für mich überraschend) ihren Ausbildungsplatz gekündigt bekommen, weil sie angeblich zu zurückhaltend sei. Da sie von ihrer Familie nicht sehr viel Unterstützung bekommt, haben eine andere Freundin und ich ihr versprochen, ihr bei der Suche nach einem neuen Ausbildungsberuf zu helfen. Sie ist sehr interessiert an der Arbeit mit Tieren (besonders Hunde & Pferde). Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sesshomarux33, 61

Hallo Josi120699, 

was hat deine Freundin denn vorher gemacht, wenn ich fragen darf?

Mit Tieren zu arbeiten ist sehr schwierig. Zum einen ist es nicht leicht überhaupt eine Ausbildungsstelle zu finden, zum anderen ist es nict leicht danach einen Job zu finden. Wirklich gut verdienen tut man auch nicht. Man kann mit Partner vielleicht relativ gut von leben, aber für die Arbeit die man leistet verdient man deutlich zu wenig. 

Sie könnte z.B tiermedizinische Fachangestellte, Zootierpflegerin oder Versuchstierpflegerin. Letzeres klingt jetzt erstmal nicht so toll. Ich sage jetzt mal, es kommt auf´s Labor an. Es gibt Tierversuche, da werden Verhaltensweisen und die Intelligenz der Tiere erforscht. Die Tiere leben idR auch artgerecht. Da kann man schon als Tierliebhaber arbeiten. 

Ansonsten als Heimtierpfleger oder als Pferdewirt verdienst du eindeutig zu wenig. Eine Bekannte von mir hat Pferdewirtin gelernt und verdient keine 800 Euro. Sie darf auf dem Gestüt wohnen, sich auch mit den Pferden jederzeit beschäftigen. Aber allein von leben, eigene Tiere und eine Familie ernähren kann sie nicht. 

Deine Freundin sollte sich das nochmal gut überlegen. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von Josi120699 ,

Danke für deine Antwort :) sie hat eine Ausbildung zur Anwaltsgehilfin gemacht, aber in diese Richtung will sie auf keinen Fall wieder zurück :)

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Verstehe.  

Sie kann ja jetzt Praktikas in Tierheimen, Zoo´s, Wildparks, Reiterhöfe/Gestüte, Tierarztpraxen etc. machen. Es gibt auch einen Kurs zum "Tierpflegehelfer", der paar Wochen geht. Vielleicht kann sie den ja auch mal im voraus machen. Da dürfte sich die Chance steigern. 

Sie sollte sich aber dennoch unbedingt eine Alternative einfallen lassen. Denn leider bekommt man kaum einen Ausbildungsplatz im Tierberreich. :/ 

Kommentar von Josi120699 ,

vielen Dank :)

Antwort
von Georg63, 61

Mit Tieren und sicheres Einkommen? Landwirt - Rinder, Schweine, Hühner. Ein Hund gehört natürlich auch auf den Hof und platz für ein Pferd gibt's dort eher als im Büro. 

Antwort
von MyLittlePrinces, 62

Hallo,
Was hat sie den davor gemacht?

Ich denke das kann man so pauschal nicht sagen. Ich würde dir empfehlen mit ihr zu einer Jobberatung zu gehen. Zum beisteuern bei der Argentur für Arbeit. Schließlich kenne ich sie und ihre Stärken und Schwächen nicht.

Ich hoffe sie findet was passendes
Viel Glück

Kommentar von Josi120699 ,

Danke für deine Antwort. ich werde es ihr mal vorschlagen :) Sie hat vorher eine Ausbildung zur Anwaltsgehilfin gemacht

Kommentar von MyLittlePrinces ,

Okay das ist natürlich dann eine ganz andere Richtung. Ich kann diese Jobberatungen wirklich nur empfehlen. Diese sind auch Kostenlos ^^ man sollte nur im Vorfeld einen Termin ausmachen

Antwort
von Glueckstreffer1, 85

tierpflegerin oder pferdewirtin allerdings haben beide kein sehr hohes Einkommen

Antwort
von Shanice92, 19

sei mir nicht böse aber man kann keinen Ausbildungsplatz kündigen weil sie zu schüchtern ist, diese Stellen unterliegen einem besonderen Kündigungsschutz, da muss sie dann schon von selbst kündigen oder seeeeeehr grob fahrlässig handeln, oder straffällig werden. aber nicht "schüchtern".

Kommentar von Josi120699 ,

Ja, das hat mich auch erst gewundert, aber sie meinte dann, dass man im ersten Ausbildungsjahr unbegründet gekündigt bekommen kann? o.O

Kommentar von Shanice92 ,

Schwachsinn, nur in der Probezeit und die kann max 4 Monate gehen

Kommentar von Josi120699 ,

ich weiß auch nicht was das soll? vor allem, wie können die im ersten Ausbildungsjahr feststellen, dass sie zu schüchtern ist. ich meine, ist die Ausbildung nicht auch dazu da, zu lernen, wie man auf Kunden zugeht und so? Sie bekommt ja nicht mal ein Zeugnis oder sowas -.-

Kommentar von Shanice92 ,

Ich glaube deine freundin verarscht  dich ganz schön die kündigung ist 1. Ungültig 

2. Ein Arbeitgeber  ist VERPFLICHTET das ist im gesetzt geregelt ein arbeitszeugnis auszuhändigen. Natürlich nur auf verlange, wenn sie ihrem chef also nicht mitteilt das sie eins will ist sie selbst schuld.

Antwort
von DCKLFMBL, 36

Tierarzt oder Pferdewirtin

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, 20

Hallo Josi120699,

schau mal hier:

karrierebibel.de/was-soll-ich-werden/

portal.berufe-universum.de/

aubi-plus.de/

Antwort
von DCKLFMBL, 12

Züchterin!

Kommentar von sukueh ,

Wenn man als Züchter ein wirklich gutes Einkommen haben möchte, muss man in der Regel mehr als ein Zuchttier haben und das Tier auch irgendwie als Ware sehen können - wenn es deine einzige Einkommensquelle ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community