Frage von JenniferDarlene, 61

Passende Ausbildungsberufe bei chronischer Erkrankung?

Hallo ihr Lieben,

Ich bin 21 Jahre alt, habe die mittlere Schulreife und bin kürzlich von Bayern nach Berlin gezogen. Ich leide an Multiple Sklerose, habe nun chronische Rückenprobleme und auch diverse Probleme mit den Beinen. Ich kann dennoch laufen aber es ist anstrengend dies über mehrere Stunden zu tun. Leider ist meine Schubrate auch sehr hoch, weshalb ich des öfteren mal in der Arbeit ausfalle. Ich habe ein FSJ im Kindergarten gemacht und danach ein Sozialpädagogisches Jahr; die Arbeit mit Kindern war toll, aber ist auf Dauer körperlich nicht möglich... Derzeit lerne ich medizinische Fachangestellte, aber da dieser Beruf dank Facharztmangel viel stress und rennen mit sich bringt, wird das wohl leider nicht auf Dauer gut gehen. Ich bin eine intelligente, aufgeschlossene,lernwillige junge Frau, die viel Interesse am Gesundheitswesen hat, sprachlich und naturwissenschaftlich begabt ist aber eben körperlich langsam tun muss... Was kommen da denn für Berufe in Frage?

Freue mich über eure Antworten :*

Antwort
von Hardware02, 12

Vielleicht wäre eine freiberufliche Tätigkeit etwas für dich, z.B. als Übersetzerin. 

Ein Problem an diesem Beruf sind die oft knappen Deadlines. Ein weiteres Problem ist die Auftragslage. 

Aber ansonsten ist es nicht schlecht. Wenn du Rückenprobleme hast, hindert dich z.B. kein Mensch daran, einige Stunden am Tag im Liegen zu arbeiten. Wenn du dich nur ein oder zwei Stunden am Stück konzentrieren kannst, dann merkt es kein Mensch, wenn du danach erst einmal eine halbe Stunde Pause machst.

Kommentar von JenniferDarlene ,

Danke für die Antwort, würde dir evtll ein Unternehmen einfallen wo so etwas möglich wäre ? lg

Kommentar von Hardware02 ,

Nein, ein Unternehmen weiß ich nicht. Ich dachte eben an eine freiberufliche Tätigkeit - vielleicht. Der Beruf muss natürlich auch an sich zu dir passen. 

Es gibt für die Ausbildung zur Übersetzerin in Bayern private Sprachschulen, in anderen Bundesländern kann man es an der Uni studieren, z.B. in Germersheim, oder Literaturübersetzen in Düsseldorf. Literaturübersetzen wäre von den Deadlines her noch besser, aber es ist sehr schlecht bezahlt. 

Lass dich am besten einmal beim Arbeitsamt beraten.

Antwort
von peppi44, 24

Hallo JenifferDarlene,

du kannst im Internet recherchieren. Es gibt da solche Unterstützende Unternehmen, wie bei mir z.B. WienWork. Die Unterstützen geistig oder körperlich beeinträchtige Menschen, entweder am 1. oder 2. Arbeitsmarkt. Ich habe selbst größere körperliche beeinträchtigungen, hauptsächlich mein Wirbelgleiten. Dort kannst du übrigens sehr langsam anfangen und der Arbeitgeber MUSS darauf achten, dich nicht zu überfordern, sofern nicht anders ausgemacht.

Vielleicht ist das eine gute Möglichkeit, trotz deiner Beeinträchtigungen eine für dich passende Arbeit zu finden. :)

Viel Glück und einen schönen Tag noch!

Kommentar von JenniferDarlene ,

Dankesehr für diesen Tip.

Ich werde mich mal etwas darüber informieren :)
einen wundervollen Tag noch !

Antwort
von Limotrinker02, 32

Hallo,

Also wenn du wirklich naturwissenschaftlich begabt bist, würde ich dir empfehlen auch in diese Richtung zu gehen. Viele Berufe der Wissenschaft beziehen sich mehr auf das Denken oder Analysieren. Du könntest dich beispielsweise über die Berufung des chemisch-technischen Assistenten informieren. Dort arbeitet man hauptsächlich in der Forschung, Entwicklung, Lebensmittelanalytik und Umweltanalytik, was nicht mit körperlichen Anstrengung verbunden ist.

MfG

Kommentar von JenniferDarlene ,

Danke für diese Ideen, daran hatte ich auch schon die letzten Tage gedacht. Vorallem zum Thema Lebensmittelanalytik zieht es mich irgenwie hin :)
einen schönen Tag noch

Antwort
von Salzhaut, 19

Hallo, ich bin in ählicher Lage und habe eine Ausbildung in der Verwaltung gemacht. Im öffentlichen Dienst wird erfahrungsgemäß mehr Rücksicht auf Beeinträchtigungen genommen als ind der freien Wirtschaft. Für dich könnte ich mir gut eine Stelle beim Gesundheitsamt vorstellen.

Kommentar von JenniferDarlene ,

Ich danke Dir. Sehr sehr interessante Anwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community