Frage von Sommersprosse01 12.04.2011

Partygehen kein Lebenszeichen Mutter Jugendamt benachrichtigen?

  • Hilfreichste Antwort von katwal 12.04.2011
    26 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nach Deiner Schilderung sehe ich unbedingt Handlungsbedarf:  

    Sammele Fakten; damit meine ich, dass Du alles genau nach Uhrzeit (Anrufe, Schriftliches, Aussagen des Jungen und der Mutter etc.) aufschreiben solltest, was Du feststellst, was einer Verantwortung zur Kindeserziehung entgegen steht.  

    Wenn die Mutter - wie es bisher war - weiterhin keine Einsicht zeigt (fehlendes Unrechtsbewusstsein!) und unglaubhafte Ausreden darlegt, kannst Du mit einer konstruktiven Verständigung und Besserung im Kindesinteresse selbstverständlich nicht rechnen.  

    Gehe dann baldmöglichst zum Jugendamt, am Besten persönlich zu der zuständigen Person; vereinbare vorher einen Termin und bringe die gesammelten Fakten mit. Notiere auch den Namen der Person des Jugendamtes und die Daten Deines Termins und verfasse eine Gesprächsnotiz. Sammele zuhause alles in einem Hefter oder Umschlag. 

    Behalte dann die Angelegenheit "im Auge" und stelle fest, ob sich etwas zum Positiven ändert, wenn nicht, nochmals nachhaken an konkreter Stelle.  

    Habe Mut und Kraft; Du wirst "auf Gehör stoßen"; Du hast ein Herz für den Jungen und wirst ihm helfen können. Ich übermittle Dir hierzu gute Wünsche. 

  • Antwort von Nic43 12.04.2011
    13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
    Ja, unbedingt das Jugendamt einschalten!
    Ging im Notfall auch anonym!!!
    Nicht wegschauen!! HANDELN!!! JETZT!
  • Antwort von carsten1979 12.04.2011
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich finde es zuerst einmal toll, wie du dich um das Kind kümmerst und sorgst. Da er regelmäßig bei dir ist, bekommt er wenigstens da ein intaktes Familienleben geboten und was auch wichtig ist, er kann seine Hausaufgaben machen. Ich würde sofort zum Jugendamt gehen und schildern was da vorgefallen ist, das scheint ja die Regel zu sein. Informiere auch über die Alkoholproblematik der Mutter. Das ist ein Notfall, da mußt du keinen Termin machen. Mich wundert nur das die Lehrer nicht schon mal aktiv geworden sind.

    Überlege dir mal ob du dir vorstellen könntest den Jungen eine gewisse Zeit als Pflegemutter aufzunehmen bis die Mutter ihre Probleme in den Griff bekommen hat, sprich Alkohol und Lebenswandel sowie Verantwortung fürs Kind. Er ist eh die meiste Zeit bei euch.

    Ich wünsche allen Beteiligten das es bald besser wird.

  • Antwort von Sumselbiene 12.04.2011
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du solltest das Jugendamt informieren. Wie sie weiter verfahren, werden sie dann selbst entscheiden. Aber gerade wenn die Mutter starke Alkoholikerin ist, muss was gemacht werden. was soll denn aus dem Jungen sonst werden?

  • Antwort von bigfun4444 12.04.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das ist eine ganz schlimme Situation, besonders auch für den armen Jungen, der das alles tapfer erträgt. Meine erste Reaktion war auch: Sofort das Jugendamt anrufen und das Kind aus dem Umfeld befreien, aber wie sieht der Junge das??? Ich denke, das Beste wäre, wenn du mit dem Jungen unter 4 Augen redest und ihn fragst, was er möchte. Immerhin ist es seine Mutter, die er bestimmt auch (in irgend einer Art und Weise) lieb hat. Und dann die Frage, was mit dem Jungen passiert; wo kommt er hin? Könntest du ihn mit aufnehmen (als Pflegemama?) bis seine Mutter den Entzug geschafft hat? Keine leichte Entscheidung. Fakt ist aber: Es muß auf jeden Fall etwas passieren, und dass schnell. Wenn der Junge erst 15,16 ist, wird die Umgebung so auf ihn abgefärbt haben, dass er wahrscheinlich eine ähnliche "Karriere" wie seine Mutter vor sich hat.

    Mein Rat: Sprich zuerst mit dem Jungen, versuche es dann bei der Mutter, und wenn gar nichts mehr geht auf jeden Fall mit dem Jugendamt, damit es dort nicht noch zu einer Katastrophe kommt.

    Viel Glück und Kraft euch Allen

  • Antwort von brigoban 12.04.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich würde mal ganz vorsichtig beim Jugendamt vorsprechen. Einen 11-Jährigen kann man doch nicht so auf der "Strasse" stehen lassen.

  • Antwort von Fugenfuzzi 12.04.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Jugendamt einschalten Daten mitteilen., sollen die das klären

  • Antwort von schildi 12.04.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    wenn du nicht richtig mit ihr reden kannst solltest du das Jugendamt informieren ,in diesem Fall darf man nicht weg schauen dem Kind muss doch geholfen werden

  • Antwort von Zwuckelle 12.04.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Auf alle Fälle das JA informieren!

    Das wird immer wieder vorkommen und nur so kann geholfen werden!

  • Antwort von peterprunken 12.04.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Da das Verantwortungsbewusstsein der Frau eher niedrig bis gar keines ist, macht es auf jeden Fall Sinn das JA einzuschalten.

  • Antwort von Sommerloch2010 12.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Jugendamt ist an sich eine gute Idee.

    Bist du dir denn sicher, ob es stimmt, was dir das Kind erzählt hat? Vielleicht war es ja nur ein "Trick", dass er bei euch schlafen darf. Kinder machen so etwas manchmal.

  • Antwort von ladytinamaus 12.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Aber sicher sagst Du sofort beim Jugendamt Bescheid, was willst Du denn sonst tun?! Etwa die Mutter suchen und ihr die Leviten lesen???

    Du musst dafür sorgen, dass dem Jungen geholfen wird!

  • Antwort von Sommersprosse01 12.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die erklärt mich doch für bescheuert und wird alles verharmlosen , kam nämlich schon einmal vor!Ich!!! komme mir so unendlich dämlich vor!Ich hab gestern das aller schlimmste angenommen,unfall, tod...Bei mir läuft alles normal im Leben, ich würde mich auch mit der Person nicht bekleiden, aber der JUnge...NOCH ist dem das volle Ausmaß der handlung seiner Mutter nicht bewußt mit elf..aber bald. Eventuell hätte ich gestern die Polizei einschalten sollen, wollte aber kein Wind machen...keinen falschen Eindruck entstehen lassen seitens der Mutter aber ich habe schwere Bedenken, man kann doch nicht bei 100 Anrufen eingeschalfen sein, nachts einkaufen ( ich glaub ihr die Story nicht) IHr?

  • Antwort von klaumi 12.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Schick ihr eine SMS oder eine E-mail und sage ihr, wenn sie sich nicht äußert, daß Du das Jugendamt einschalten wirst! Entweder sie reagiert dann sofort oder das Jugendamt soll und muß sich um diesen Fall kümmern !!!!! HOFFENTLICH !!!!!

  • Antwort von Takeo 08.05.2011

    Benachrichtige die bullen und das jugendamt

  • Antwort von Lissy832 12.04.2011

    ersteinmal muss ich sagen, super das du dem jugen ein dach über dem kopf bietest! echt eine klasse einstellung! ich frage mich gleichzeitig aber auch warum das arme kind noch immer bei so einer mutter lebt! was hat ein kin bei einer alkoholikerin zu suchen? warum ist da noch nichts passiert?

  • Antwort von mrpixel2511 12.04.2011

    Also es ist mal wieder so ein Fall wo mann nicht weiß was man machen soll.

    Ich würde Dir raten nochmals den kontakt zu der Mutter (Telefon) zu suchen.

    Sollte dies keinen erfolg haben würde ich die Polizei informieren und die

    sollten dann alles weitere regeln(Jugendamt usw.).

  • Antwort von LausKat 12.04.2011

    Handel sofort, schon im Sinne des Jungen. Hier muss für Mutter und Kind Hilfe her.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!