Frage von Brezel5, 43

Partnerschaft andere vorstellung von Zukunft?

Hey Leute, Ich bin neu hier. Ich bin 16-Kahre alt und mein Freund ist 17. Ich geh in die 10.Klasse eines Gymnasiums und er ist schon in zwei Jahren mit seiner Ausbildung fertig(Realschulabschluss). Er hat auch bald schon seine eigene Wohnung und ein Auto. Wir sind jetzt seit fast 6 Monaten zusammen und bisher war immer alles perfekt harmonisch er trägt mich auf Händen, ist süß, lieb, hilfsbereit und verständnisvoll. Aber jetzt das große Problem. Er hatte nie wirklich eine Familie, seine Mutter ist gestroben als er 13 war und mit dem Rest seiner Familie versteht er sich nich wirklich oder hat nich wirklich Kontakt zu ihnen. Deshalb redet er jetzt schon immer davon dass ich nach dem Abi zu ohm ziehe, wir heiraten, Kinder bekommen und ich am besten garnicht wirklich arbeiten gehen soll. Ich habe aber GANZ andere Pläne, ich will nach dem Abi ein FSJ im Ausland machen, dann studieren gehen. Das Studium, das ich ins Auge fasse geht 8-9 Jahre und es kann auch sein dass ich es in Berlin (800km weit weg) oder sonst wo studieren muss. Wenn ich ihm das sage ist er sauer und meint er immer nur dann solle ich eben nicht studieren gehen und auch nicht ins Ausland und blabla...aber das kommt für mich einfach nicht in Frage. Ich finde ich kann meine Lebensziele nicht alle aufgeben für ihn. Er ist meine erste Beziehung und es macht mir Angst dass er so über mich bestimmt und mir Vorwürfe macht dass ich meinen Weg gehen will. Mir ist klar dass wir uns trennen werden wenn ich 9 Jahre irgendwo studiere(er hat schongesagt dass er nicht mit dir zum Studienort zieht). Er will eigentlich einfach, dass ich nach dem Abi zu ihm ziehe, nicht weg geh und mich dann um die Kinder kümmer und wenn ich eine Ausbildung oder so mache dann bei ihm wohnen soll. Es wird so nicht der Fall sein. Vorallem sind wir 16 und er plant mein Leben, das macht mir Angst. Ich wollte beim nächsten Treffen das nochmal ansprechen dass ich ganz sicher das alles durchziehen werde, dass wir uns 9 Jahre lang quasi fast nicht sehen könnten und dass ich auch nicht weiß, ob ich nach dem Studium überhaupt wieder in die Gegend hier zurückkommen werde. Dann schauen wie er reagiert und dann vlt sogar ansprechen dass das vlt so keinen Sinn hat, unsere Lebensvorstellungen nicht zusammen passen und es besser ist wenn wir es beenden...oder was würdet ihr tun? Ich liebe ihn, aber was er von mir verlangt macht mich sauer und engt mich total ein. Es ist ja auch nur für ihn fair darüber zu reden dass er dann entscheiden kann ob er die Beziehung überhaupt will wenn er weiß dass ich weggehe und alles ganz anderst machen will wie er will. So kann er sich dann auch von mir lösen und eine Frau suchen mit der er seine Vorstellungen verwirklichen kann. Er liebt mich halt aber auch so sehr dass ich Angst hab dass er mir garnicht zuhört und naiv dem nicht ins Auge blicken will. Wir haben uns auch noch NIE gestritten weil er mich immer behandelt als wäre ich perfekt und immer bei allem meiner Meinung ist... Bitte helft mir!:)

Antwort
von Sudoku9, 2

Da er eine andere Vorstellung von einer Beziehung hat, wird es vermutlich besser für Euch sein, wenn ihr getrennte Wege geht. Wenn er Dich tatsächlich lieben würde ich, täte er Dich unterstützen und nicht verärgert auf Deine Zukunftspläne reagieren und es missbilligen. Das sollte auf jeden Fall mal zwischen Euch geklärt werden. Man sollte den Weg des anderen weder einschränken noch zu verhindern suchen. Sollte er wirklich bei allem ansonsten einer Meinung mit Dir sein, ist er das vielleicht nur, weil er sich nicht unbeliebt machen möchte und Angst hat Dich zu verlieren. Wichtig ist eine Aussprache ...mit allen Konsequenzen. Viel Glück für alles Weitere! 🍀

Antwort
von SarahTee, 12

Hallo,

das ist eine blöde Situation. Natürlich hat jeder irgendwie eine Zukunftsvorstellung und will diese auch irgendwie umsetzen. Er will seinen Kindern ein besseres Leben bieten, als er hatte.  Und das kann ich auch total nachvollziehen. Allerdings sind da auch deine Zukunftsvorstellungen und die unterscheiden sich sehr von seinen. Ich würde versuchen einen Kompromiss zu finden. Und erst wenn das unmöglich wäre, dann würde ich in vor die Wahl stellen. Ich kann mal etwas von dem Partner verlangen, aber er sollte sich trotzdem noch frei fühlen. Eine Beziehung sollte glücklich machen.

Ich wünsch euch ganz viel Glück weiterhin und hoffe, dass ihr einen Weg findet.

LG SarahTee

Antwort
von Muadeep, 1

Wenn er jetzt schon so redet und du das Gefühl hast, ihm sind deine Pläne und letztendlich deine Art leben zu wollen egal, gibt es nur eine Lösung, wenn du dich nicht einschränken lassen willst. Eine Beziehung beruht auf Respekt und Gegenseitigkeit. Das bedeutet, dass man trotz einer Beziehung den Partner sich gefälligst verwirklichen lassen soll. Jeder hat seine Träume und wünsche, der Partner hat das gefälligst zu respektieren und bestenfalls bestmöglich zu unterstützen.
Wenn er das nicht verstehen will, nimm dir zu liebe keine Rücksicht. JETZT musst du dir alle Optionen eröffnen. Wer weiß, ob du das kannst, wenn die Beziehung irgendwann gescheitert ist.

Antwort
von Turbomann, 9

Hey Brezel5

Also wie ich das sehe, hat dein Freund keine so angenehme Vergangenheit was Familie betrifft.

Er ist selber erst 17, ihr beide kennt euch gerade mal 6 Monate und dann will er dich unbedingt an sich binden um eine Familie zu haben, was man in seiner Situation auch nachvollziehen kann.

Da wäre er und du sicher am Anfang überfordert, dann muss man ja auch genug Geld verdienen, um eine Familie zu unterhalten.

Du hast andere Lebenspläne, die nicht mit seinen zusammenpassen dann solltest du dich entscheiden.

Es ist ja auch nur für ihn fair darüber zu reden dass er dann
entscheiden kann ob er die Beziehung überhaupt will wenn er weiß dass ich weggehe und alles ganz anderst machen will wie er will.

Das ist richtig dass man fair und offen miteinander sprechen soll und man kann sich auch ohne Groll trennen, wenn beide einsehen, dass eben die gemeinsme Planung nicht zusammenpasst.

So kann er sich dann auch von mir lösen und eine Frau suchen mit der er seine Vorstellungen verwirklichen kann.

Aber wenn du fest davon überzeugt bist, dass dein Leben in den nächsten Jahren anders aussieht?

Dann musst DU für dich die Entscheidung treffen und sie nicht ihm überlassen.

Die Abnabelung von dir m u s s er alleine auf die Reihe bekommen, so ist das Leben. Manchmal passt es einfach nicht zusammen, obwohl man sich sonst liebt, aber die gemeinsamen Interessen driften zu sehr auseinander.

Ich hoffe für dich, dass er das auch so sieht, nach deinen Worten musst du damit rechnen, dass er anders reagiert.

Dann solltest du - in deinem Fall - dein Lebensziel weiterführen irgendwann könntest du es ihm vorwerfen. Er scheint mir doch noch etwas nicht ausgereift zu denken, wenn er gleich beleidigt reagiert.

Drücke dir die Daumen, dass du deinen Lebensweg gehen wirst, ihr seid beide noch sehr jung und habt alle Möglichkeiten, er auch. Manchmal muss man den anderen loslassen, auch wenn man ihn noch liebt.

Aber über dich bestimmen, das geht nicht, das wäre besitzergreifend, dir seine Vorstellung von seinem Leben aufs Auge zu drücken.

Antwort
von beangato, 6

Ich finde ich kann meine Lebensziele nicht alle aufgeben für ihn.

Das darfst Du auch nicht machen.

Sags ihm so schonungslos. Wenn er dann sauer ist, ist das nicht Deine Schuld.

Er will Dich quasi zur "nur Hausfrau" degradieren. Das hat niemand nötig.

Antwort
von Ruffy5286, 9

Klingt doch nach einem Plan oder? Ich finde du solltest das so machen, wie du dir das überlegt hast. Wenn du deine Ziele im Leben hast, dann solltest du die auch verfolgen und nicht wegen irgendjemandem deine Träume verwerfen. Einfach durchziehen und fertig ist die Sache. Wenn er dich liebt, dann versteht er das und lässt dich auch gehen, bzw. zieht vllt. auch mit um. Man muss eben einen Kompromiss finden können und man kann nicht immer einer Meinung sein. Das geht doch nicht. Man muss nur mit verschiedenen Meinungen umgehen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten