Frage von DenonW, 19

Partnerin angelogen wegen ihrem Gewicht, da sie damals eine Esstörung hatte...gute Absicht - aber dennoch falsch ?

Hallo! Ich weiß gerade nicht weiter und wäre sehr dankbar über andere Meinungen! Meine Partnerin hat mich nun schon öfter gefragt ob sie zugenommen hat (sie hat nicht viel zugenommen, höchstens 2-3 kg - mich stört das aber gar nicht). Ich hab bis jetzt immer gesagt nein gar nicht etc...sie hat immer sehr abwertend über sich selbst geredet das sie so fett sei usw obwohl das gar nicht stimmt und ich wollte ihr einfach ein gutes Gefühl bzw. keines falls ein schlechtes Gefühl geben Vorallem deswegen weil sie damals eine Esstörung hatte (Bulimie) und mit dem Thema Gewicht eh schon immer ein Problem hat. Ich dachte wenn ich ihr sage ja du hast schon bissi zugenommen ist aber nicht schlimm - das ihr das den Boden unter den Füßen wegzieht. Gestern hat sie mich allerdings so lange malträtiert das ich gesagt habe, ja vl. hast du im Gegensatz zum letzten Jahr 1 kg mehr - aber das ist gar nicht schlimm und sieht man auch nicht stark so wie du tust - ich finde du siehst super aus usw...sie ist daraufhin ausgetickt - warum ich sie anlüge und ihr das nicht lgeich sagen kann. sie hat schon recht, aber es war eine gute Absicht dahinter - een weil sie immer ein Problem mit ihrem Gewicht hat eben von früher...ich wollte einfach nicht das sie sich Gedanken macht...was meint ihr, war das alles von mir von anfang an falsch ? ich weiß nicht mehr weiter....

Antwort
von GoodFella2306, 11

Der grundlegende Gedanke ist schon falsch, weil man es Frauen nie recht machen kann mit welcher Aussage auch immer. Wenn du ihr Recht gibst, ist sie in deinen Augen automatisch fett. Wenn du das tust, was du von Anfang an getan hast, glaubt sie dir sowieso nicht.

Antwort
von Funfroc, 10

Ich frage mich erstmal, woher du weist, dass sie 1 Kilo zugenommen hat, sie selbst aber nicht...

Kann sie die Waage nicht lesen?

Oder habt ihr gar keine Waage, aber woher weist du dann, dass sie 1 Kilo zugenommen hat?

Siehst du es äußerlich an ihr (bei nur 1 Kilo fast nicht möglich) und warum sieht sie es nicht selbst?

Fragen über Fragen. Davon abgesehen... "gar nicht so schlimm" ist fast so wie "du bist ja ganz nett".

Kommentar von DenonW ,

Hallo! Danke für deine rasche Rückinfo. Also ehrlich gesagt nein ich weiß es nicht sicher das es nur 1 kg ist - ich finde nur das man sieht das es nicht viel ist nur vl halt genau dieses 1 kg was es etwas sichtbar macht. aber sie ist weder dick noch sonst etwas und ich hab damit auch gar kein Problem und wollte eben deswegen nichts sagen...grade weil ic hweiß das sie sich dann selbst so runtermacht.

doch wir haben schon eine waage aber die funktioniert oft nicht richtig :). lt der hat sie ca. 3 kg mehr..

naja wenn ich ganz genau hinschaue sehe ich vl. das beim bauchunfang etwas mehr kurfen sind wenn man so sagen kann - aber wie gesagt - ich find das absolut nicht schlimm.

mit dem letzten Kommentar hast du wohl recht :( ..

 

Kommentar von Funfroc ,

Eine Waage die 3 Kilo mehr anzeigt, mag zwar falsch gehen, stellt aber trotzdem eine Referenz dar. Wenn da immer 60 kg stehen und dann irgendwann 61 und 62, dann weiß man ja, man hat zugenommen.

Jetzt wäre noch interessant, von welchem Bereich wir sprechen. Wiegt deine Freundin 60 kg bei 170 Größe, dann ist ein kg mehr oder weniger vielleicht für deine Freundin ärgerlich, aber eigentlich nicht unbedingt ausschlaggebend.

Ich vermute aber eher, dass wir über so was wie 45 kg, bei 170 Größe sprechen, hier kann 1 kg mehr oder weniger schon wesentlich mehr bewirken. Sind wir in dem Bereich und deine Freundin flippt bei 1 kg mehr aus, dann ist eine psychische Störung in Form einer eventuellen Magersucht zumindest nicht unwahrscheinlich.

Sollte letzteres der Fall sein, sollten bei dir alle Alarmglocken angehen.

Kommentar von DenonW ,

also sie liegt in dem Bereich von 60 kg. nein nein magersüchtig ist sie keinesfalls. die Essstörung die sie damals hatte ist auch schon  lange her (vor 7 jahren ca).

Kommentar von Funfroc ,

Ok, damit 60 kg in einem gefählichen Bereich wären, müsste sie schon über 180 sein. Ich bin allerdings der Meinung 1 kg sieht man da nicht wirklich, da schon über den Tag hinweg 1 kg eine normale Schwankung ist.

Wenn sie vor 7 Jahren eine Esstörung hatte, liegt die Frage nach den Gründen dafür nahe. Kommt sie psychisch erneut in eine ähnliche Situation, wie damals, ist naheliegend, dass es wieder zu solchen Problemen kommen kann. Ihre Reaktion sprich auch nicht gerade dafür, dass sie in sich gefestigt ist.

Ich denke nicht, dass ihre Reaktion wirklich auf die "Lüge" zurückzuführend ist, sondern schon darauf, dass sie sich bestätigt sieht, dass sie zugenommen hat. Deine Aufgabe ist es ihr einfach das Gefühl zu geben, dass du sie mit 55 kg genauso liebst, wie mit 65 kg.

Kommentar von DenonW ,

nein nein das ist sie nicht :) - ja das stimmt - wie gesagt werden es wohl eh 2-3 kg sein aber ich find das eben nicht schlimm...

hmmm ja da hast du whs. recht - das werde ich auch machen! Danke für deinen Tipp!

darf ich nur noch fragen - findest du es so schlimm das ich daher geschwindelt habe - ist das so ein Vertrauensmissbrauch ?

ich bin echt unsicher :(..

 

danke auf jeden fall für die hilfe !!

Kommentar von Funfroc ,

Meiner Meinung nach ist das nicht schlimm und wie gesagt, ich bin auch nicht der Ansicht, dass der Grund für ihr "ausflippen" wirklich darin liegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community