Mein Partner zählt das Klopapier, Benzin und Haushaltskosten auf. Was haltet ihr davon?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Wer Toilettenpapier in Rechnung stellt hat bissl einen an der Waffel, finde ich. Das Geld dafür kommt doch nie und nimmer auf 50% deiner Pille?! Oder benutzt ihr spezielles Seidenpapier mit Aloe Vera, das von bengalischen Mönchen handgewebt wird?

Wenn es sonst gar nix hilft, bringst einfach mal deine eigene Rolle mit und schaust dann, was ihm noch einfällt: Spätestens, wenn er Sofa-Abnutzungsgebühr, Bröselgeld am Tisch und Schreibtischgebrauchspauschale verlangt, wäre ich weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts halte ich davon.

Wenns so schon läuft, dann wird das sich auch nicht ändern wenn man irgendwann mal zusammenzieht.

Ich persönlich, ich hätte beschlossen "okay, dann muss ich ab jetzt eben sparen". Also kein "Kurzurlaub" mehr für die nächste Zeit, "mein Brot und meine Nutella/ Erdnussbutter/Fertignudeln" bei ihm zwar lagern, aber eben nur das benutzen  - damit ich seine Stromkosten nicht "unnötig strapaziere". Ich würde auch mich selbst etwas rar machen und keinen Cent "unnötig" ausgeben. Auch wenns schwer fällt. Und wenn gefragt wird warum, dann würde ich sagen "Naja, ich muss sparen. Da ich weniger verdiene als du, aber finanziell relativ gleich gewertet werde von dir - wir ja nun angefangen haben jeden Schokoriegel gegeneinander aufzurechnen - muss ich noch genauer aufs Geld achten".

Oder aber den direkten Weg: Ihn zum Gespräch bitten und eröffnen das ich dieses "gegeneinander aufrechnen" nicht gut finde und das keine Basis für eine Beziehung ist wie ich sie mir wünsche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kriege einen Schreck, wenn ich das lese. Ein Krümelkacker...

Finde es schon merkwürdig, dass konsequent alles geteilt wird. Eigentlich spielt sich das im Laufe der Zeit ein. Mal der eine, mal der Andere. Ist doch egal, wenn mal einer mehr zahlt.

Ich würde zukünftig genauer hinsehen, auch in Bezug auf das gemeinsame Jahr oder eine gemeinsame Zukunft. So jemand ändert sich eigentlich nie. Das ist nicht wirklich eine Basis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich find ja, man muss Finanzen schon klären. Aber das Argument "du benutzt auch Klopapier und den Kühli"?


Ehm.. ja, ist klar, Du musst halt bitte nicht immer so viel von d em Goldfolien-Präge-Seiden-WC-Papier mit persönlicher Signatur nehmen und der Kühli nutzt schon ziemlich ab, wenn Du den dauernd auf und zu machst.

Ihr solltet mal in Ruhe sachlich die Finanzen nund deen jeweiligen Anteil klären.


Es muss nicht immer 100%ig eins gegen das andere gerechnet werden, aber es gleicht sich irgendwann doch eh aus. Und obige Argumente.. na also.

Ich finde übrigens schon, dass Männer auch die Hälfte der Pille übernehmen sollte, schließlich ist Poppen ohne Folgen ja auch in ihrem Interesse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte nichts davon. Du bist mit einen notorischen Geizhals zusammen. Er ist, verzeihe mir den Ausdruck ein "ekelhafter Pfennigfuchser". Frage ihn, wie er bei den Autofahrten das streckenweise Rückwärtsfahren z. B. in Parkbuchten berechnet. Läuft gar der Kilometerzähler rückwärts und müsste diese Strecke dann nicht sogar doppelt berechnet werden?

Wenn er sich nicht ändert, was kaum anzunehmen ist, trenne dich von ihm. Er tickt nicht ganz richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat dein Freund eine Vollzeit- Festanstellung, in der er vernünftig verdient ? Wenn ja, ist das eine Unverschämtheit, dass du so viel abdrücken musst, mit deinem Azubi-Gehalt. Mein Freund und ich haben exakt die selbe Situation wie ihr. Und wir handhaben das so, dass für mich genug überbleibt und man trennt nicht exakt 50/50 alles. Denn er möchte ja, dass ich mir auch mal was gönne. Also ich würde da an deiner Stelle mal ein ordentliches Gespräch führen. Denn Klopapier z.B. aufzuzählen, finde ich schon echt krass.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nanny123
22.03.2016, 09:14

Ja er arbeitet Vollzeit und verdient auch dementsprechend mehr als ich und ich wünschte es wäre so aber er meinte zum Beispiel auch ich solle das Kindergeld von meinen Eltern verlangen was ja mir zusteht aber bei uns ist es nunmal so das meine Eltern das Kindergeld bekommen und der meint dazu: deswegen soll ich jetzt drunter leiden oder was :(

0
Kommentar von 2602Janine
22.03.2016, 09:19

Also, das Kindergeld steht dir zu, wenn ihr zusammen wohnt. Wenn du aber noch bei deinen Eltern wohnst, dann nicht. Das würde ich dem auch ganz klar sagen. Ich kann das Verhalten halt nicht nachvollziehen, denn bei uns würde es das so nie geben. Mein Freund muss auch Benzin, Versicherung und alles bezahlen. Obwohl er mich manchmal überall abholt, würde er nie Spritgeld verlangen. Und manchmal, wenn wir außerhalb unseres Wocheneinkaufs (Den wir aber tatsächlich 50/50 teilen) brauchen, zahlt er das dann auch. ich finde das so wichtig, dass der Partner auf den anderen eingeht .. und dein Freund scheint dies nicht zu tun. und das ist wirklich keine gute Grundlage :/

1

Klingt nicht gut. Aber vielleicht solltet ihr beide ein bisschen kürzer treten, denn finanziell sollte man immer ein wenig Luft haben. Sonst geht's einem nicht gut, weil das Leben so stressig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eure Partnerschaft scheint nur aus Rechnung und Gegenrechnung zu bestehen. Das ist keine wirkliche Liebesbeziehung. Ihr solltet euch trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Such dir einen anderen! Meine Argumentation wäre, dass er die Kosten der Pille komplett übernimmt, auf Dauer, denn immerhin hat er das meiste davon, denn du bleibst immerhin komplett auf den möglichen Dauerfolgen für deine Gesundheit wie Krampfadern sitzen. Zahlt er denn komplett für die Kondome, die er hoffentlich benutzt? Ich nehme mal an, dass dein Freund etwas mehr Geld verdient als du, da wäre es nur angemessen, dass er einen grösseren Teil eurer Kosten trägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schocke ihn mal damit, dass du dir die Pille nicht mehr leisten konntest und jetzt schwanger bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schiess den Kerl in den Wind! ER fährt ja auch in die Stadt auf Tour, also fallen ihm die Spritkosten generell an.

Wer so kleinkariert rechnet, wird später nur noch geiziger werden. Und dann wird er Geld FORDERN.

Er arbeitet Vollzeit und die Kosten für seine Wohnung fallen eh an, auch der Kühlschrank läuft ohne dass du den mit benutzt. Ohne dich hätte er also wohl kaum Mehrausgaben. Klopapier und die eine oder andere Portion Essen machen nicht die Welt aus!

Nochmal: Schiess ihn in den Wind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er stellt Klopapier in Rechnung?! Hmmm.

Ich finde es pinzipiell problematisch, wenn so aufgerechnet wird, ob in einer Beziehung oder unter Freunden. 

Und wenn du wirklich kein Geld hast, und er Geld hat, und ihr beide Sex wollt, aber kein Kind, dann finde ich absurd, dass er dir nicht einfach hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nanny123
22.03.2016, 09:17

Er meinte im Nachhinein es ist überhaupt kein Problem und er würde es auch selbstverständlich machen, er wollte quasi aber erst hören dass ich pleite bin und mir nicht einmal mehr die Pille voll leisten kann.. Ich denk mir da, du bist der einzige der weiß wie es bei mir aussieht, warum willst du es dann noch unbedingt Wort wörtlich von mir hören dass ich pleite bin????

1

Da sieht man wieder einmal:

Bei Geld hört die Freundschaft auf.

Mehr fällt mir dazu nicht ein.

PS: Gut, dass Du jetzt alles in Frage stellst. Ob dieser Typ wirklich ein angenehmer Partner auf Dauer sein wird, wage ich zu bezweifeln.

Seine Argumentation ist "unter aller Sau".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das mit dem fünften kontinent könnt ihr vergessen, suchen sie sich dafür jemand der im leben steht , wenn sie 12 monate eigenes geld verdient haben .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde das 50/50 teilen eh nicht so toll...In meiner Partnerschaft haben wir ein gemeinsames Einkommen (seins plus meins) und davon wird alles bezahlt- Wohnung, Essen, Geschenke, Urlaub, Weggehen etc...

Es ist doch immer doof wenn alles genau vorgerechnet wird...Wer hatte jetzt welches Getränk beim essen, wer hat da zwei € mehr bezahlt- das finde ich schade

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nanny123
22.03.2016, 09:12

Ich hasse es auch bis zum geht nicht mehr. Ich habe auch schon mit ihm über ein gemeinsames Konto gesprochen wenn wir dann zusammenwohnen usw und da hat er am Anfang auch blöd rum gemacht und es gab Streit. Nach einer weile meinte er er hat gar kein Problem damit und er wollte nur sagen was wäre wenn er anderer Meinung wäre...... Dafür ein Riesen Theater

0

Eine Aufteilung 50/50 wäre nur dann gerecht, wenn Beide gleichviel überbehalten. Scheint aber hier nicht so zu sein.

Ein Auslandsjahr mit einem Partner, wo Klopapierblätter gezählt werden, käme für mich nicht in Frage.

Dass er sich an der Pille beteiligt, wäre für mich ebenso selbstverständlich, denn er "nutzt" sie ja auch.

Evtl. solltest Du die ganze Konstruktion der PArtnerschaft nochmals überdenken. In einer gleichberechtigten Beziehung ist es selbstverständlich, sich nach dem Leistungsvermögen einzubringen und dem Anderen zu helfen, ohne nach Heller und Pfennig abzurechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe so ein Gefühl, dass mir sagt, dass wenn du mit deiner Ausbildung fertig bist und auch gut verdienst, er dann plötzlich die 50/50 Regelung über den Haufen schmeisst und sich gerne mal was von dir ausgeben lässt.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nanny123
22.03.2016, 09:46

Er meinte auch als ich sagte dass ich mein Kind sicherlich keine 8 Stunden in ein Kindergarten stopfen werde: Wer sagt dass du das entscheidest? Vielleicht will ich auch Teilzeit arbeiten..

0