Frage von coabella, 177

Partner paranoide Schizophrenie?

hallo! Mein Freund wurde mit paranoider Schizophrenie diagnostiziert, da er damals eine zeitlang häufig Drogen genommen hat. Tut er nun aber garnicht mehr. Ich kannte ihn schon bevor er damit diagnostiziert wurde, und habe mitbekommen wie er eine Psychose erlitten hat. Ich hatte nun 1,2 schwere Monate mit ihm, in der Zeit wusste ich nicht viel über seine Krankheit, und dachte nur was geht eigentlich ab? Er dachte ich betrüge ihn, er dachte dass ich und seine Schulfreunde ein Spiel mit ihm spielen, und und und.. Naja, die Zeit haben wir irgendwie überstanden, und nun ist er seit ein paar Monaten wieder total normal. Er hat Tabletten bekommen, nimmt diese aber unregelmäßig da sie ihn total schlapp machen.

Nun habe ich etwas Angst, da es zurzeit so gut läuft. Ich habe Angst dass er wieder denkt, dass ich ihn betrüge und all diese Dinge, weil mich das in der Zeit wirklich total fertig gemacht hat. Kann es denn sein, dass dies sein einziger Vorfall bleiben wird? oder kommen solche Phasen immer wieder? 

Da er mir wirklich total normal erscheint, und ich viel über andere gelesen habe die dieselbe Krankheit haben, und viel "stärkere" bzw "krassere" Symptome haben(stimmen hören, suizidversuche,..)

Antwort
von Gronkor, 96

Erstmal habe ich großen Respekt vor dir, dass du mit Deinem Freund zusammen diese Psychose durchgestanden hast und ihm trotz der Schwierigkeiten treu geblieben bist.

Das ist leider alles Andere als selbstverständlich, und doch hilft kaum etwas einem Schizophrenen so sehr beim gesund Bleiben wie eine stabile Beziehung.

Ich leide selbst an einer Art Schizophrenie und kann rückblickend sagen, dass ich erst angefangen habe, diese Krankheit unter Kontrolle zu bekommen, als ich den Beistand meiner jetzigen Frau dazu hatte.

Natürlich ist es in so einer Beziehung das wichtigste, dass Du in erster Linie für Dich und Deine eigene Gesundheit sorgst. Das kann auch heißen, dass Du in den Momenten, in denen Dich die Probleme und Geschichten Deines Freundes zu sehr belasten, für den nötigen Abstand sorgst. Niemandem wäre damit gedient, wenn Du Dich aufreibst und dann selbst krank wirst.

Als Unterstützung gibt es überall Gruppen für Angehörige psychisch Kranker, die dir helfen können, besser mit der Situation umzugehen. Gib einfach mal "Angehörige psychisch Kranker" und den Namen des Ortes, in dem du lebst, in die Suchmaschine ein - dann solltest Du fündig werden.

Dass Dein Freund nicht wieder krank wird, kann dir leider niemand garantieren. Aber natürlich wird seine Prognose besser, wenn er seine Medikamente nicht plötzlich absetzt und in Zukunft mit den Drogen (insbesondere Cannabis) vorsichtiger ist.

Den Ärger mit den Nebenwirkungen der Medis kann ich vollkommen verstehen. Ich leide selbst bisweilen darunter, finde aber, dass Psychopharmaka nichtsdestotrotz eine wichtige Hilfe sein können. Und im Moment sagt ja wohl noch niemand, dass Dein Freund das Zeug lebenslang nehmen muss.

Vielleicht hat er ja Glück und es bleibt bei einer einmaligen Phase. Die Zukunft wird das zeigen - und Du kannst ihm eine Unterstützung dabei sein.

Kommentar von coabella ,

Na endlich mal ein brauchbarer Kommentar

es freut mich dass es dir besser geht, seit dem du eine Partnerin hast! Danke für deinen Rat :)

Kommentar von Gronkor ,

Wie man an den meisten anderen Antworten sieht, ist Schizophrenie immer noch sehr stark von Vorurteilen belastet. Ich hätte selbst nicht gedacht, dass das hier so schlimm ist - immerhin ist das ein Ratgeberforum.

Ich habe jetzt keine Lust, dagegen anzuschreiben, aber zum Beispiel die Antworten von "OnkelSchorsch" sind wirklich hanebüchen.

Ich würde wirklich empfehlen, nicht auf so eine Hetze zu hören.

Antwort
von cuboter, 93

Nun... Am wichtigten ist es immer, sich selbst zu schützen.

Shizophrenie ist in erster Linie ja ein verschwimmen zwischen Realität und Wahn. Viele Shizophrene setzen die Tabletten nach einer Zeit ab, weil sie einige sehr miese Nebenwirkungen haben die nicht glücklich machen. [Gewichtszunahme, Schwindel, Haarausfall...] von den Tabletten wird die Shizophrenie nicht verschwinden, sie kontrolliert sie nur.

Vielleicht wird er sich in neue Rauschmittel stürzen um es ertragbarer zu machen. Tu dir das nicht an. Oder zumindest nicht solange, bis du schon kapputt bist.

Antwort
von stoffband, 64

Drogeninduzierte Psychosen sind für mich die schlimmsten Psychosen, weil sie keinen Sinn machen. Es gibt Psychosen die für den Menschen eine Gabe sind.

Antwort
von Herb3472, 81

Wenn er seine Tabletten nicht regelmäßig nimmt, werden seine Psychosen wieder kommen. Ich kann mir was Schöneres vorstellen, als mich ein Leben lang von einem paranoiden Psychotiker quälen zu lassen.

Antwort
von OnkelSchorsch, 93

Meine Antwort wird dir nicht gefallen.

Trenne dich. Beende die Beziehung.

Paranoide Schizophrenie hat leider keine gute Prognose. Er wird die Krankheit sein Leben lang haben. Erfahrungsgemäß machen Schizophrene durch ihre Krankheit auch ihre Partner, ihre Familie kaputt. Partnerschaft mit einem Schizophrenen ist nicht möglich, man wird dabei selbst in die wahnhafte Welt des anderen gezogen und erkrankt früher oder später selber schwer. Damit meine ich sowohl psychische Krankheiten wie Depression, aber auch organische Krankheiten, etwa Krebs, Nierenkrankheiten und sowas. Das kann zum Tode führen.

Hoffnung gibt es nur, wenn der Schizophrene krankheitseinsichtig ist und immer seine Tabletten nimmt. Du schreibst aber, dass er seine Tabletten nicht nimmt und dass er dafür Ausreden hat. Das ist ein sicheres Zeichen, dass Hopfen und Malz verloren ist. Er ist nicht krankheitseinsichtig, er wird niemals symptomfrei werden und die Krankheit wird immer schlimmer werden.

Verlasse ihn. Es gibt keine Alternative.

Kommentar von coabella ,

Nee, er weiß dass er daran erkrankt ist und sieht dass auch total ein. Und wie fertig ihn die Tabletten machen, sehe ich selbst.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Nicht die Tabletten machen ihn fertig, sondern seine Krankheit.

Es ist typisch für Schizos, dass die ihre Symptome auf die Therapie schieben anstatt auf die Krankheit. Es ist bereits schlimmer, als du denkst.

Und eingewickelt hat er dich auch bereits, du bist bereits in seine Wahnwelt eingetreten.

Mach, dass du da ganz schnell wieder raus kommst! Du gehst sonst kaputt.

Kommentar von coabella ,

Wie kannst du mit so wenig Informationen so urteilen? 

Er hat mich in nichts eingewickelt, ich bin ziemlich klug und psychisch stabil.

Es ist nunmal so, dass er müde ist wenn er die Tabletten nimmt und nicht müde ist wenn er sie nicht nimmt. Er muss sich halt daran gewöhnen.

Kommentar von Gronkor ,

Ich würde Dir empfehlen, nicht auf diese Antwort zu hören.

Ich leide selbst an einer Art Schizophrenie und führe seit langen Jahren eine weitestgehend glückliche Beziehung. Psychosefrei bin ich ebenfalls schon ziemlich lange.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

coabella schrieb:

"Wie kannst du mit so wenig Informationen so urteilen? Er hat mich in nichts eingewickelt, ich bin ziemlich klug und psychisch stabil."

Tja, tu, was du für richtig hältst. Wenn du keinen Rat haben willst, dann frage nicht erst.

Ich gehe aber davon aus, dass dir sehr genau klar ist, dass das, was ich schreibe, ganz exakt den Kern der Sache trifft.

Antwort
von LuzifersBae2, 91

Ich denke schon dass so etwas öfters auftreten wird. Schließlich ist halt seine Psyche allgemein so und er ist halt paranoid, das sollte man auch nicht vergessen. Vielleicht zweifelt der dann aus einem anderen Grund, muss ja nicht immer den selben Grund haben ...

Musst du nicht beantworten aber mich würde es mal interessieren welche Drogen er genommen hat das er dadurch Schizophren geworden ist? Ein Freund von mir nimmt auch jeden Tag verschiedene Drogen, deshalb interessiert es mich.

Kommentar von coabella ,

aber seine psyche war ja auch nicht immer so d.h. es kann sich ja wieder ändern

zum größtenteil gras, also gras ist nicht so ungefährlich wie man denkt

ansonsten ab und zu kräuter, ecstasy, 

bestimmt auch ab und an noch etwas anderes

Kommentar von OnkelSchorsch ,

seine psyche war ja auch nicht immer so d.h. es kann sich ja wieder ändern

Seine Psyche WAR mal anders.

Und nein, die alte Persönlichkeit ist weg und kommt nie wieder. Das ist Teil der schlimmen Krankheit Schizophrenie.

Kommentar von LuzifersBae2 ,

mit xtc sollte man echt vorsichtig sein, war mal im knast und da war eine Drogensüchtige(war nach xtc extrem süchtig) und die war psychisch gesehen echt nicht mehr normal.

Sowas kann leider nicht so einfach verschwinden, außerdem sprechen wir hier von Schizophrenie, vielleicht wird das (wenn er seine Tabletten regelmäßig! einnimmt) wieder etwas normal, aber ganz verschwinden wird es wahrscheinlich nie.

Antwort
von vanillakusss, 74

Ganz ehrlich, ich würde keine Beziehung mit einem Menschen eingehen, der schizophren ist. Mir wäre das wirklich zu viel, ich wüsste nicht wie ich, auf Dauer, damit umgehen würde.

Die Brüder einer Freundin haben das auch, auch durch Drogen und sie haben echt ewig gebraucht um wieder einigermaßen beieinander zu sein.

Aber auch heute sind sie noch krank, sie leben im betreuten Wohnen. Ich weiß nicht wie schlecht dein Freund dran ist aber ich habe jahrelang mitbekommen wie schlimm es sein kann. 

Wie es bei deinem Freund aussieht, sollte dir sein Arzt sagen. Wenn er es wünscht, kannst du mitgehen und darüber reden.

Kommentar von coabella ,

Naja, die Beziehung bin ich ja schon lange eingegangen. 

Und er hat wie gesagt auch nicht sehr starke Symptome 

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, gut. Dann ist es jetzt, wie es ist. Lass es laufen, wenn es schlechter wird (Herr behüte), kannst du immer noch mit seinem Arzt reden.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, Krankheit, Körper, 64
Auch wird vermutet, dass bei Depressionen und schizophrenen Psychosen eine ausreichende Magnesiumversorgung die Situation verbessern kann.

http://www.gesundheit-ist-das-wichtigste.de/ernahrung/mineralien-und-vitamine/ma...

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Das kann auch daran liegen, dass es sich bei Drogen und insbesondere Gras (THC) um einen "Magnesiumräuber" handelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community