Frage von Lefina31, 54

"Partner muss mich halt so nehmen wie ich bin" - Lösung aller verzweifelten Dauer-Singles?

Ich hatte bis jetzt in meinem Leben mit 2 harten Fällen von Dauer-Singles zu tun. Beides nicht sehr soziale Menschen, und etwas "seltsam". Mit dem Ersten war ich lange in einer Klasse, er war der Klassenbester, pummelig, dicke Brille, hat ständig geheult und hat seltsam geredet. Er war auch mal lange Zeit in mich verliebt, aber er hat mich einfach abgestoßen....er war nett und so weiter, ja! Aber er hat einfach ständig nach Schweiß gestunken, hatte immer dasselbe an, und hat auch nie was aus sich gemacht. Ich bin kein oberflächlicher Mensch, aber wenigstens die Grundhygiene sollte doch vorhanden sein?? Jedenfalls ist er heute mit 20 noch Single, wird ständig abserviert und wundert sich.

nächster Fall: Meine Kollegin ist depressiv, hatte noch nie einen richtigen Freund ,trifft sich mit Leuten aus dem Internet und denkt sofort an die große Liebe. Schwärmt ständig von Jungs die sie nicht kennt (von mehreren gleichzeitig!) und heult mir jedes Mal die Ohren voll wenn sie abserviert wird wegen ihrer Art und ihres Aussehens. Sie stinkt wie Hölle, wäscht sich nicht, schminkt sich nicht, Haare stehen ungekämmt vom Kopf ab. Sie tut sich selbst nichts Gutes. Sie hasst die ganze Welt und alle Menschen, sie ist ja immer das Opfer und keiner liebt sie bla bla Und sie strahlt es auch aus. Sie tut mir mega leid irgendwie, aber sie macht wirklich garnichts dagegen.

Standart Antwort von den beiden: " Mein zukünftiger Partner muss mich halt nehmen wie ich bin!" -Aber wer will jemanden der stinkt, sich nicht pflegt, sich selbst bemittleidet und nur rumheult? Nicht anziehend, oder? Beide haben schon von mehreren Leuten erfahren was das Problem ist, aber sie lehnen jegliche Tipps und Hilfe mit der Standart Antwort ab!

Klar, das Partner sich akzeptieren, aber beim Kennenlernen zählt doch der erste Eindruck, und wenn der schon s*** ist? Aber wie kann man denen das klar machen? Ich gönne ihnen ihr Glück, aber die müssen doch mal wach werden aus ihrem Disney-Traum...

(und nein, ich kann die beiden nicht miteinander verkuppeln, da Kontaktaufnahme gleich abgelehnt wurde)

Antwort
von Paejexa, 31

Während dem Text kam mir der Gedanke "vielleicht passen die zwei ja zusammen" ... und dann kam der Schlusssatz! Da dachte ich mir nur "Verdammt!"

Manchmal muss ein Mensch einsehen, dass er etwas an sich ändern muss. Dazu zählt vor allem Kritikfähigkeit und die Offenheit, um diese Kritik anzunehmen. Wie z.B. nicht stinkend durch die Gegend zu laufen.

Natürlich muss der Partner sie nehmen wie sie sind, aber in einer Partnerschaft sollte man aufeinander zukommen und auch mal Dinge tun, die dem anderen gefallen würden, nur um ihm/ihr einen Gefallen zu tun. Wer aber mit einem solch egoistischen Denken durch die Welt geht und NICHTS an sich ändert, der wird auf ewig alleine bleiben.

Jeder Mensch muss sich mit der Zeit verändern, das ganze Leben lang.

Kommentar von Lefina31 ,

Sehe ich genau so.

Wenn man so starrsinnig durchs Leben geht, kommt man nicht weiter. Wenn sie mich nochmal nervt, weise ich sie nochmal darauf hin. Danach ignoriere ich es. Kann man wohl nichts ändern, wenn sie es nicht selbst tun.

Danke für die schnelle Antwort!

Kommentar von Paejexa ,

Die beiden Personen sollten Freunde oder Bekannte mal darauf ansprechen, was sie an sich ändern können. Das tu ich auch immer wieder mal, um mir störende Gewohnheiten abzugewöhnen, wenn ich sie selbst als störend empfinden würde

Antwort
von Ostsee1982, 22

aber die müssen doch mal wach werden aus ihrem Disney-Traum...

Ist das deine Aufgabe was andere in ihrem Privatleben machen? Die beiden sind schon groß und werden ihren Weg im Leben noch finden ohne das du sie mit der Nase darauf stößt. Das finde ich schon grenzüberschreitend.

Eine Beziehung ist keine wissenschaftliche These die Gründe, Argumente und Logik beinhalten muss. Wenn es passt dann passt es auch mit einem Hygienestatus der dir widerspricht.

Kommentar von Lefina31 ,

Nein, schon richtig, kann mir ja egal sein. Aber wenn du 3 Jahre lang mit so einer Person im Büro sitzen musst und die einem ständig die ohren vollheult, dann könnte man sich schon mal rat holen von Außenstehenden..

Kommentar von Ostsee1982 ,

Dann brauchst du keinen Rat von Außenstehenden sondern nur einen Mund zum reden. Die Sache ist, wenn es hoch kommt, freundlich mit 3 Sätzen erledigt.

Antwort
von Sinea99, 17

Ich habe die gleiche Meinung wie Ostsee 1982.   Gleichzeitig wundere ich mich, wenn sie für dich so widerlich und abstoßend sind, dass du doch selbst mit ihnen umgehst. Könnte man auch ,, seltsam" nennen. 

Kommentar von Lefina31 ,

Naja wenn man mit besagter Kollegin in einem Büro sitzen muss, und da ihr einzigstes Gesprächsthema ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community