Frage von tischdeck, 30

Partner liebt mich doch zweifelt an seinen Gefühlen. Was tuen?

Hallo ihr lieben, Letzte Woche Dienstag hat sich meine Freundin von mir getrennt.(wir sind beide Frauen) Es fing schon im Urlaub an zu krieseln. Sie sagte sie liebt mich doch zweifelt an ihren Gefühlen. Ich bin dann länger im Urlaub geblieben und sie war vorher weg. Hatten normalen Kontakt sie rief mich auch an und weinte weil sie mich vermisst. Nach dem Urlaub hatten wir die Sache fuer ein paar Wochen gemeistert. Danach kahmen wieder Zweifel. Haben dann gesagt wir schauen mal 1 Monat und gucken ob es besser wird. In diesem 1 Monat haben sich ihre Eltern getrennt und sie hat sehr viel Stress mit der Uni. Als ihre Eltern sich getrennt haben wollte sie nicht das ich ihr von der Seite weiche. Sie war froh das ich da war und hat auch immer wieder betont wie sehr sie mich liebt. Wir hatten uns 1woche später gestritten weil sie sich vergessen hatte zu melden. ( das nebenbei) Daraufhin hat sie gesagt das wir dann nochmal reden müssen. Das haben wir letzte Woche Dienstag gemacht. Sie sagte weinend ich liebe dich und ich will mit dir zusammen sein. Aber ich Zweifel an meinen Gefühlen. Du bist perfekt und hast nichts falsch gemacht. Und das einzige was ich will ist das diese Gefühle auf mich hören. Aber es kommt immer wieder. Wir haben beide sehr geweint weil wir ja auch beide miteinander zusammen sein wollen. Sie sagte auch das ich jemand verdient habe der nicht zweifelt. Nach langem reden und weinen ist sie dann gegangen. Habe ihr dann am Freitag geschrieben das ich es nicht mehr ausgehalten habe nicht zu schreiben. Daraufhin schrieb sie es ist auch sehr schwer fuer mich und mir geht es auch nicht gut. Am Sonntag habe ich dann gefragt ob wir uns sehen können um nochmal miteinander zu reden. Habe ihr gesagt schmeiß bitte nicht alles weg.gib uns noch eine Chance. Sie sagte ich habe uns schon viele Chancen gegeben. Doch es kommt immer wieder... Ich liebe dich und will mit dir zusammen sein und das ist das schwierige. Aber ich habe nicht das Gefühl das ich dich ausziehen will. Oder dich küssen möchte. Und dann bin ich zusammen gebrochen. Wir haben uns beide gegenseitig getröstet. Sie hat gesagt wenn sich das ändern wird dann werde ich es dir sagen. Aber ich glaube so ist es jetzt das beste. Haben dann entschieden das wir den Tag als Abschluss noch miteinander verbringen. Es war schoen doch gegen Abend hin sehr traurig weil wir beide wussten wir verabschieden uns gleich. Sie sagte auch wenn wir uns melden ist das alles nur noch schwieriger. Bei der Verabschiedung haben wir geweint. Hab sie dann nochmal gepackt und geküsst. Und bin dann gefahren seit dem habe ich mich nicht gemeldet und sie auch nicht. Was denkt ihr? Ist jetzt eine Kontaktsperre am besten? (Das würde mir empfohlen.) Gibt es da noch eine Chance? (Was der Mensch nicht kriegen kann das vermisst er??) Dankeschön

Antwort
von LeroyJenkins87, 12

Es tut mir sehr leid für dich das zu hören. Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie du dich fühlst.

Ich warte gerade darauf, dass meine (noch) Freundin sich bei mir meldet und dann sagt, ob sie uns noch eine Chance geben will oder nicht.

Aus diesem Grund weiss ich auch, dass es sehr schwierig ist, sich nicht zu melden. Aber es ist meistens wirklich das Beste. Deine Partnerin brauch Zeit um ihre Gefühle und Gedanken zu ordnen. Ich weiss aber, dass das in manchen Situationen fast unmöglich ist, sich nicht zu melden.

So wie du die Situation schilderst denke ich, dass es noch eine Chance gibt. Aber lasse dir und ihr Zeit.

 

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute.

Kommentar von tischdeck ,

Habe einfach Angst das wir uns dadurch mehr von einander entfernen.
Aber manchmal ist Abstand das beste um dann aufeinander zu zu gehen.
Ich glaube auch das es das beste ist sich nicht zu melden jetzt erstmal.
Wenn dann muss jetzt was von ihr kommen.
Fuer dich Tuts mir auch leid ich drucke die Daumen...

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Diese Angst verfolgt dich immer. Aber wenn man logisch denkt (was bei einer so emotionalen Geschichte sehr schwierig ist), dann darf man die andere nicht einengen.

Und ich denke auch, dass der nächste Schritt von ihr kommen sollte.

Danke für deine Wünsche.

Antwort
von Step44, 16

Das ist eine dramatische Situation, die sich immer wiederholt, ohne sich weiter zu entwickeln. Und damit quält ihr euch beide.

Ich denke ihr solltet noch einmal reden, und dann auch konsequent die Vereinbarungen, egal welche auch immer einhalten.

Kommentar von tischdeck ,

Aber was soll den noch besprochen werden?
Sie hält jetzt erstmal an ihrer Entscheidung fest.
Wenn ich jetzt nocheinmal auf sie zugehe hat sie das Gefühl ich renne hinterher. Und das will ich nicht.
Wir haben ja auch am Sonntag gesagt. Das das jetzt erstmal sowas wie ein Abschied ist.

Antwort
von loema, 9

Wenn die sexuelle Anziehungskraft weg ist, dann bleibt eine normale Freundschaft. Die funktioniert aber ja nur, wenn es beidseitig gewünscht und machbar ist.
Ich würde deine Freundin ernst nehmen und mich nicht mehr melden.
Gesprochen habt ihr ja schon ohne Ende.
Es wäre jetzt deine Aufgabe sie gehen zu lassen und vielleicht in einem Jahr, wenn du mit einer Freundschaft umgehen kannst vielleicht wieder Kontakt aufzunehmen. Ihr mögt euch ja beide.
Du kannst ihr auch sagen, wenn sie sich bei dir melden sollte, dass du jetzt erstmal Abstand brauchst von einem Jahr, damit du dich an die neue Situation gewöhnen kannst.
Einfach jetzt Kontakt haben und immer wieder darüber zu reden hilft keinem.
Dann lieber keinen Kontakt, trauern und das eigene Leben neu gestalten.

Kommentar von tischdeck ,

Sie hat ja gesagt das es keine Freundschaft ist. Es ist fuer sie nicht das Gefühl der Freundschaft.
Und sie hat auch gesagt das es fuer sie auch schwer ist.

Kommentar von loema ,

Aber eine Beziehung ist es ja auch nicht mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community