Partner kann und will Gefühle nicht ausdrücken?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Es kann ja auch nicht darum gehen, dass er einfach mehr Äußerungen von sich gibt. 

Bottom line scheint mir doch eher das Problem darin zu liegen, dass du in dieser Beziehung etwas für dich sehr wesentliches vermisst, was du hier nach zahlreichen Klärungsversuchen aber auch nicht bekommst / bekommen wirst und dass sich dies u,a. nur an dieser Äußerung festmacht (allerdings wird es ja letztlich viel mehr um den gesamten Umgang miteinander gehen). Das musst du erstmal akzeptieren. Entweder du kannst dich dann damit anfreunden oder eben nicht. Im letzten Fall ist dann die Passung zwischen euch eben leider doch nicht ausreichend genug.

Es macht in der Regel wenig Sinn, einen Partner (im Lauf der Zeit) passend formen zu wollen. Das wünscht sich ja niemand, bzw. fällt das ja in den Bereich "geliebt werden, wie man ist". Sofern sich jemand um jeden Preis anpasst und verbiegt, rächt sich das über Kurz oder Lang (eher lang) doppelt und dreifach.

Wenn es nicht ausreichend gut passt, dann hilft kein Zetern und Drängen, sondern nur, der Wahrheit ins Angesicht zu sehen und eigenverantwortlich Konsequenzen zu ziehen.

VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lichtpflicht
21.05.2016, 13:59

Dir auch danke. Ich weiß, dass ich nicht drängen sollte. Tatsächlich fehlt mir einfach etwas für mich sehr wesentliches. Mal sehen ob ich mich damit anfreunden kann oder nicht.

0
Kommentar von Lichtpflicht
27.04.2017, 18:00

Inzwischen habe ich Schluss gemacht, und es war die beste Entscheidung. Ich habe erst danach so richtig gemerkt, wie hart unglücklich ich in der Beziehung wirklich war.

0

Sicher sind Taten manchmal mehr wert, als Worte. Aber man möchte trotzdem auch mal hören, dass man geliebt, gemocht oder begehrt wird.

Es wird dir kein Trost sein, aber dein Freund ist nicht der einzige Mann, der damit sehr sparsam umgeht.

Vielleicht versuchst du es ihm mal auf diese Weise nahezubringen: Gewisse Worte streicheln wie Hände die Seele.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lichtpflicht
21.05.2016, 13:28

Danke, ich versuche es einmal mit dem Argument!

1

Dein Problem erinnerte mich sofort an einen Cartoon. Mann und Frau, beide schon alt, sitzen nebeneinander und sie wirft ihm vor: Du sagst mir nie, dass Du mich liebst. Er antwortet: Ich habe es dir einmal gesagt und werde dich informieren, wenn sich was geändert hat.

Kennst Du seine Kindheit? Eventuell liegt es an seiner Kindheit, dass er Probleme hat, seine Gefühle in Worten auszudrücken. Wer selber niemals als Kind gefühlt hat, wie gut solche Worte über Gefühle tun, wird es schwer haben, dieses Bedürfnis eines anderen Menschen danach zu verstehen.

Das würde dann sehr viel Geduld deinerseits erforden, um ihm diese Erfahrung zu geben: Es ist nicht schlimm, sondern schön, Gefühle auch in Worten auszdrücken.

Mache ihm keine Vorwürfe, sondern helfe ihm, den notwendigen Mut zu finden, über seine Gefühle zu sprechen. Lebe ihm vor, was Du dir von ihm wünscht. Ansonsten besteht die Gefahr, dass er sich zu sehr in die Enge gedrängt fühlt und noch mehr einkapselt.

P.S.: Ich bin in Heimen aufgewachsen, ohne Eltern und habe lange gebraucht, Gefühle auszusprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lichtpflicht
21.05.2016, 13:27

Danke für deine Antwort! Ja, du hast recht, Geduld müsste ich aufbringen. Das habe ich zuerst auch. Nun, und dann kam einiges bei mir zusammen: Todesfall, Probleme im Job. Ich war oft extrem traurig und hätte dringend liebe Worte gebraucht. Er gab sich Mühe, aber er konnte es einfach nicht. Er tröstete mich, wie er seinen Hund tröstet wenn er aufgeregt ist (gleiche Worte, gleicher Tonfall). Das war wirklich extrem absurd, es hat dennoch komischerweise geholfen, hat mir aber noch mehr gezeigt, dass hier ein Problem da ist...

Es fällt mir gerade sehr sehr schwer, aus meinem Frust heraus keinen Druck aufzubauen. Hoffentlich kriege ich das hin.

0

Viele Männer haben Probleme damit, Gefühle klar zu artikulieren, weil sie es nicht gelernt haben. Was er sagt, ist ziemlich typisch: er lässt lieber Taten sprechen und ich finde, das solltest Du respektieren und anerkennen. Es ist keine "gefühlsbereinigte" Beziehung - er drückt seine Gefühle nur anders aus. Und ja, lieber einen Mann an der Seite, der seine Zukunft mit mir plant als einer, der ständig Schmeicheleien um sich schmeißt, aber letztlich nichts im Alltag zur Beziehung beiträgt.

Niemand von Euch beiden ist beziehungsunfähig, aber Ihr sprecht zwei unterschiedliche Sprachen. Über Gefühle reden, kann man lernen - aber sicher nicht, indem Du ihn unter Druck setzt und ihm die verbalen Liebeserklärungen abverlangst. Gleichzeitig solltest Du ein bisschen mehr Selbstbewusstsein und Vertrauen in ihn entwickeln: er ist bei Dir und plant seine Zukunft mit Dir. Mehr Liebe gibt es in einer Beziehung in der Tat NICHT.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob ein Mann sich nicht verbal emotional öffnet aber dafür zärtlich und einfühlsam ist hängt vom Charakter ab ..schweigen ist gold.... Heutzutage muss ein man alles haben dank der Romanischen filme etc. Liebe ist kein klischeefilm jeder hat andere ausdrucksformen aber am ende zählt nur dass du geliebt wirst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lichtpflicht
21.05.2016, 13:28

Danke, hast du recht. Ich tu mich halt hart damit.

1

wie ich die Sache sehe ist ganz einfach gesagt typisch Frau. ;-)

Frau hat hunderte Erwartungen mehr als Mann. Für Frau ist die Welt nur dann stimmig, wenn möglichst alle ihre Erwartungen bedient, befriedigt werden!

Frauen sind so Anders.
Frauen sind meist Gefühlswesen und nehmen dabei einfach so an, nur das was sie sehen, riechen, fühlen kann richtig sein.
Sinngemäß ähnlich wäre es, wenn eine Zahl sagt nur mein Wert ist richtig.

Vereinfacht gesagt gibt es Denkmann und Fühlfrau. Es gibt sogar ein Buch mit dem Titel. Solltest du mal gelesen haben, dann verstehst du einiges besser.

Nu versuche mal mehr zu denken als zu fühlen. Sehe mal einen Mann als einen Menschen, den man meist so erzogen hat dass denken wichtiger ist und Gefühle für einen Mann etwas negatives -sinngemäß weibliches- ist und vermieden werden sollte.

Du erwartest von einem Mann Dinge die ihm systematisch verboten wurden.
Nur weil du mit dir selbst nicht vernünftig umgehen kannst, delegierst du dein Problem an einen Anderen. Bedingungslose Liebe kennst du schon mal nicht und das wäre etwas unmögliches für dich.

Was sollen deine Fragen beziehungsunfähig, oder nicht passen? Beziehungsunfähig steht hier nicht zur Debatte, sondern andere Unfähigkeiten.

Du kannst nicht über deinen Schatten springen, erwartest von ihm sinngemäß deine Wahrheiten, Einstellungen, Vorurteile.

Genau genommen bist du das Problem, deine Erwartungen, Einstellungen.

Mir wäre so vieles völlig egal beim zusammenleben, ich würde nicht hunderte Erwartungen haben, weder bei der Frau, noch bei den Kindern. Wobei es völlig egal ist ob eigene Kinder oder nicht.

Niemand auf der Welt konnte sich vor Geburt irgendwas aussuchen! Niemand konnte sich ab Geburt unabhänig entwickeln und selbst wenn es nach einiger Zeit mehr und mehr unabhängiger werden konnte, war jeder Mensch bereits in ein System (Gesellschaft usw) eingebunden und beeinflusst.

Du möchtest sinngemäß einen Mann umerziehen, auf deine Bedürfnisse angepasster haben! Laut Grundgesetz sind Männer und Frauen gleichberechtigt. Warum gestehst du ihm nicht die gleichen Persönlichkeitsrechte zu? Warum kannst du ihn nicht nehmen, akzeptieren wie er ist? Bedingungslose Liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dichterseele
09.10.2016, 02:44

Ach ja? Wenn Männer verschroben sind, ist die Frau das Problem? Frauen sollen um Machos rumtanzen "like a satellite" und kriegen dafür nicht mal gute Worte?

Sie hat das Problem angesprochen, er denkt nicht daran, auf sie einzugehen - da kann es mit seiner Liebe nicht weit her sein.

Solche Männer sind Zeitverschwendung!

Warum soll sie bei einem bleiben, der keinerlei Interesse daran hat, sie glücklich zu machen? Wenn es ihm reicht, wenn eine die Beine für ihn breit macht, dann möge er sich doch ne ebenso gefühlskalte Tussi suchen.

Ich würde mir den Frust nicht lebenslänglich zumuten.

0

Der Typ scheint seine Gefühlswelt in sich hinein zu saufen...

So ein Büffel und obendrein Alkoholiker käme mir nicht in die Tüte.

Du solltest Dir zu gut für ihn sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?