Frage von hernamemyone, 28

Partner kann überhaupt nicht mit Geld umgehen, beide sind nicht verheiratet, aber gemeinsame Kinder, was und welche Stelle kann helfen?

Antwort
von elismana, 25

Mein Partner sah es ein. Wir haben abgesprochen, dass ich alles Geld verwalte und er einen bestimmten monatlichen Betrag "zum Verprassen" erhielt. 

Es hat super funktioniert, aber hier ist wichtig, dass beide Partner da mitmachen. Man muss reden können und ggf auch mit den Konsequenzen leben, gerade wenn Kinder im Spiel sind.

Antwort
von grubenschmalz, 18

Würde dir grundsätzlich empfehlen, dass du kein weiteres Geld mehr reinbutterst. Du musst gucken, dass ihr das mit der Wohnung geregelt bekommt, weil irgendwann wird er vermutlich für die Wohnung nicht mehr zahlen, in der Hoffnung dass du das übernimmst.

Ich gehe davon aus, dass wenn keine Einsicht erfolgt, hier eine  Trennung das sinnvollste ist. Zumindest getrennte Wohnsitze.

Antwort
von egglo2, 28

Hmmm schwierige Sache, hatte ich auch mal vor Jahren, allerdings ohne gemeinsame Kinder. Wir haben dann getrennte Kassen eingeführt.......aber letztlich war das Problem der Anfang vom Ende, weil sie es auf Dauer nicht in den Griff bekam.

Kannst du denn mit deinem Partner vernünftig darüber reden? Und sieht er, dass es ein Problem gibt?

Kommentar von hernamemyone ,

Ein vernünftiges Gespräch ist nicht möglich, es wird alles an Lösungsvorschlägen (Auto verkaufen, Nebenjob) als Panik abgelehnt. Keinerlei Einsehen. Bislang überdurchschnittliches Einkommen, dies ist weg durch teilzeit.

Antwort
von grubenschmalz, 25

Keine Stelle. Wozu? Klärt das unter euch.  Oder geht es um Überschuldung?

Kommentar von hernamemyone ,

Ja, mit Konsumkrediten, Kontoüberziehungen und weit über dem Einkommen liegender Belastung ( viel zu teures Auto) kann untereinander nichts mehr geklärt werden. Ich habe schon viel reingebuttert und könnte vielleicht meinen Partner entschulden, aber das wird abgelehnt. Nun gehen meine Konten ins Minus.

Kommentar von egglo2 ,

Also.....so leid es mir tut. Aber aus eigener Erfahrung, und was du schreibst erinnert mich fatal an meine Geschichte, kann ich dir nur raten, trenne dich.

Ich weiß, es ist hart. Aber dieses "über seine Verhältnisse zu leben" wird zur Sucht. Es ist ja so, die Schulden werden immer höher. Somit wird die Schwierigkeit, diese wieder los zu werden immer größer. Wenn dein Partner jetzt, wo die Probleme noch nicht so groß sind, nicht bereit ist sich zu entschulden, wie sollte er dann in Zukunft bereit sein, wo die zu erwartenden Einschnitte noch größer sind?

Das ganze geht so weit, bist du mitgerissen wirst und die die mitleiden sind die Kinder!

Ist sicher eine harte Aussage! Aber wie bereits erwähnt, ich hatte einen ähnlichen Fall und auch ohne Kinder war es schwer genug.

Denke an deine Zukunft und die der Kinder!

Antwort
von waldschrat69, 12

Wenn jemand nicht mit Geld umgehen kann hilft entweder kein Geld geben und es für Ihn zu verwalten oder ein Psychologe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten