Frage von Sternchen3016, 69

Partner darf nicht mit zu meinen Pflegeeltern?

Ich bin schon fast 5 Jahre mit meinem Partner zusammen und wohne auch mit ihm, wir sind sehr glücklich. Am Anfang gab es mal Stress mit meiner Pflegemutter und ihm, aber halt nur Beschimpfungen. Dafür hatte sich mein Partner aber immer hinterher bei Ihr entschuldigt. Sie hat sich auch nicht gut verhalten und ich war immer der gleichen Meinung wie er. Schlecht gemacht hatten meine Pflegeeltern ihn schon sehr häufig (z.B Ich hätte mir den falschen Freund ausgesucht und wir hätten dir jemand anderes gewünscht) und das hat mich und ihn immer verletzt. Das Thema ist, dass er noch nie mit zu Ihnen durfte nach Hause, weil sie so einen wie ihn (so nennen sie es) nicht bei sich haben und reinlassen wollen. Ich wollte nun Weihnachten sie besuchen kommen, mein Partner und ich fahren ca. 4 Stunden zu Ihnen, weil wir vor kurzem weggezogen sind. Aber ihn darf ich für immer nicht mitbringen zu Ihnen in ihr Haus (Essen gehen ist ok oder mal so sehen). Sie ändern ihre Meinung nicht und es ist ihnen egal, wenn er ins Hotel dann geht. Ich sagte er gehört zur Familie, trotzdem darf er nicht mit zu Ihnen kommen. Ich bin am überlegen ob ich sie dann garnicht besuchen komme, weil ich traurig bin das mein Partner nie rein darf bei Ihnen. Manchmal denke ich auch darüber nach aus diesem Grund den Kontakt mit ihnen abzubrechen, weil mich das verletzt. Was sagt Ihr dazu und habt ihr vielleicht Ratschläge wie ich mich verhalten soll?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Giwalato, 29

Hallo Sternchen,

Du musst leider die Entscheidung Deiner Pflegeeltern akzeptieren, auch wenn es Dich persönlich schmerzt.

Andererseits bist Du selbst jetzt erwachsen und glücklich mit Deinem Partner. Da ist es egal ob ihn Deine Pflegemutter gut findet.

Unter den aktuellen Umständen würde ich aber darauf verzichten, sie an Weihnachten zu besuchen, sondern nur eine Karte schreiben. 

Wenn Du weiter Kontakt halten möchtest, kannst Du sie zu einem anderen Zeitpunkt alleine besuchen, aber gemeinsam mit Deinem Partner  Weihnachten verbringen.  

Ich kenne genügend Paare, die sich an Weihnachten zerreißen, um keinem ihrer Eltern zu verärgern. Du hast mit Deinem Partner das Glück, ein eigenes Ritual für Weihnachten entwickeln zu können.

Ob ihr Weihnachten zu Hause verbringt oder Urlaub macht, ist Euch beiden selbst überlassen, nur würde ich ab sofort auf Weihnachten bei den Pflegeeltern verzichten und stattdessen eine hübsche Karte schreiben.

Es ist in meinen Augen kränkend für Deinen Partner, wenn sie ihn nach so langer Zeit noch immer nicht akzeptieren und er ist für Dich jetzt wichtiger als Deine Pflegeeltern.

Ich wünsche Euch beiden ein schönes Weihnachtsfest.

Giwalato 

Kommentar von huegelchen ,

Das ist sehr schön geschrieben. Und so würde ich es auch machen.

Kommentar von Sternchen3016 ,

Ja danke für die Antwort der Text regt zum Nachdenken an ich werde das wohl auch so machen, alles andere würde mich nicht glücklich machen sondern wäre nur ein Krampf um ihnen einen Gefallen zu tun.

Kommentar von Giwalato ,

Du hast ein gutes Gefühl für Deine Bedürfnisse. Wenn Du darauf achtest, fühlst Du Dich wohl. 

Und Deine Bedürfnisse stehen klar über irgendwelchen Erwartungshaltungen Deiner Pflegeeltern. Sie können nicht mehr erwarten, das Du Dich anpasst.

Schöne Weihnachten 🎄 zu zweit oder mit Freunden, es ist Eure Entscheidung.

Kommentar von Sternchen3016 ,

Danke das wünsche ich dir auch!

Antwort
von XC600, 18

dann fahre nicht hin , macht es euch Weihnachten zu zweit gemütlich bei euch zu Hause , ganz einfach .... wenn sie ihn nicht akzeptieren müssen sie damit leben das du dann auch nicht zu ihnen kommst ...............

Kommentar von Sternchen3016 ,

Danke für die Antwort da hast du völlig recht. Ich werde das auch so machen. Entweder wir beide oder keiner. Mein Partner gehört zu mir und zur Familie wenn die das nicht so sehen, Pech gehabt.

Antwort
von Benedictus2134, 49

du bist alt genug fur deine einen Entscheidungen wen du für zu einhundert Prozent sicher bist das er ein toller Kerl ist wurde ich deine pflegeeltern vor die Wahl stellen das du weihnachten nicht kommst. Den du musst den Rest oder eher gesagt willst den Rest deines Lebens mit ihm verbringen und nicht Sie! Wieso geht ihr nicht zu seiner Familie?

 

Kommentar von Sternchen3016 ,

Danke für deine Antwort. Leider hat er keine Familie hier in Deutschland und ohne Kontakt.

Kommentar von Benedictus2134 ,

ist als aussenstehender immer schwer zu beurteilen. Es so ja auch Frauen geben die sich fünf Jahre verarschen lassen und die Eltern einfach besser wissen was gut fur die Tochter ist. Letzendlich musst du dir sicher sein ob er es wert ist da weihnachten einen Streit vom.zaun zu brechen. Aber generell hat niemand nichtmal deine Eltern das recht dich an weihnachten vor so eine wahl zu stellen gerade beim fest der liebe. Wenn sie das nicht akzeptieren wollen wurde ich hart bleiben. Oder wurde deine Mutter deinen Vater auch ins Hotel. Schicken nur wenn du dich vor weihnachten mit ihm streiten würdest. Mach ihnen klar das es fur dich so wäre wie wenn sie beiden das fest getrennt verbringen mussten dann werden sie sicher einlenken. Viel gluck

Antwort
von Memo2000plus, 44

Die Frage ist schwierig zu beantworten, denn die meisten Menschen, jedenfalls die ich kenne, versuchen letztlich innerhalb der Familie sozusagen in Frieden zu leben, was manchmal auch bedeutet, dass man ein Mitglied "duldet", freundlich oder höflich ist, auch wenn einem dieses nicht so sehr liegt.

Wenn man jemanden aber absolut nicht mag oder aus anderen Gründen nicht im eigenen Haus haben will, dann hat man letztlich das Recht dazu.

Du musst dann eben entscheiden, wie wichtig es für Dich ist, dass sie deinen Partner akzeptieren bzw. wie in diesem Fall ihn eben nicht akzeptieren.

Wenn das für dich nicht in Ordnung ist, bleibt dir die Möglichkeit selbst auch nicht mehr ins Elternhaus zu gehen. Oder eben ohne ihn zu den Eltern zu gehen.

Das ist unbefriedigend, das ist mir klar, aber ich sehe da keine andere Möglichkeiten.


Antwort
von Woropa, 41

Vielleicht bringt es was, wenn dein Partner deinen Pflegeeltern einen netten, ausführlichen Brief schreibt. Darin könnte er sich noch mal dafür entschuldigen,  dass er deine Pflegemutter früher mal beleidigt hat. Er könnte da auch reinschreiben, das es euch beiden, dir und ihm, sehr wichtig ist, dass er sich mit deinen Pflegeeltern gut versteht und es nicht ständig Krach gibt und er ausgegrenzt wird.  Er könnte auch noch reinschreiben, das du ihn und auch deine Pflegeeltern sehr gern hast und auch mit beiden gleichzeitig zusammen sein möchtest in der Wohnung deiner Pflegeeltern.

Kommentar von Sternchen3016 ,

Danke für deine Antwort, aber das bringt leider garnichts sie sagen sie haben nichts gegen ihn und akzeptieren ihn aber in ihr Haus darf er nicht. Wollen die einfach nicht. Habe schon Stunden diskutiert immer und immer wieder. Die bleiben sturr.

Antwort
von 2AlexH2, 20

Akzeptiere ihren Entscheid.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten