Frage von PeachesP, 244

Partner betrogen, wie geht es weiter?

Hallo,

mein Freund und ich sind 4,5 Jahre zusammen. Wir wohnen auch  zusammen.
Bei uns läuft leider nicht alles rund. Er wird schnell aggressiv und beleidigt mich/schubst mich rum. Er kann zwar auch ein lieber Schatz sein und geschlagen hat er mich noch nie, aber trotzdem macht es auf Dauer unglücklich. Ebenfalls läuft es im Bett schlecht weil er nie möchte, so viel Mühe ich mir auch gebe.. An eine Trennung habe ich nie gedacht, da wir ja auch glücklich sein können und wir auch finanziell von einander abhängig sind. Geredet haben wir so oft. Er schafft es nicht sich zu ändern.

Das soll nun keine Ausrede sein, aber vielleicht können manche mein Handeln so halbwegs nachvollziehen.

Ich mache einen Bufdi, dabei habe ich Seminare in einer Stadt weit von uns entfernt. (300 km)
Hatte 3 Seminare.

So: Ein Mann war seit dem 2. Seminar neu dabei. Er ist nie mitgekommen, wenn wir abends in der Gruppe weggegangen sind.
Gestern Abend, an unserem letzten Abend ist er dann doch mitgekommen. Wir haben lange gequatscht und uns richtig gut verstanden. Wir sind dann irgendwann allein zurück zum Hotel, ohne den Rest unserer Gruppe.

Dabei hat er auch meine Hand genommen und sind dann auf mein Zimmer, haben uns geküsst und ja, dann sind wir im Bett gelandet.
Es hat sich so toll angefühlt mal wieder nicht für selbstverständlich gehalten zu werden.
Wahrscheinlich hätte ich das ohne diese Mengen an Alkohol auch nicht getan. Er wahrscheinlich auch nicht, er wusste ja von meinem Freund.
Auch hier: Keine Ausrede, möchte nur alles genau beschreiben.

Heute Morgen war natürlich Katerstimmung bei allen:
Auf der einen Seite bereue ich es natürlich meinen Freund so verletzt zu haben. Niemand verdient es betrogen und belogen zu werden.
Andererseits überströmen die Glückshormone  alles. Ich fühle mich jetzt so gut.. Auch wenn ich das absolut nicht tun sollte.

Ich werde ihn nie wieder sehen (Letztes Seminar). Das war wirklich einmalig.

Erstmal: Erzählen oder schweigen? Lügen ist mies, aber wäre es nicht besser zu schweigen? Ich könnte ihm dadurch viel Stress und ersparen. Zumal ich nichtmal weiß, wie es mir unserer Beziehung weitergehen soll.. Aber sowas zu verschweigen ist doch nie eine Lösung.

Diese Erfahrung hat mir ja gezeigt, dass ich sehr viel glücklicher sein kann.. Hatte schon ganz vergessen wie es ist sich so gut zu fühlen.

Andererseits schmeißt man eine Beziehung doch nicht weg, nur weil mal etwas nicht läuft.

Ich bin nun verwirrt und kann im Moment überhaupt nicht sagen was Sache ist.
Deshalb frage ich hier Außenstehende Leute, ihr habt wahrscheinlich einen neutralen Blick auf die Situation und ich denke, dass mir Antworten von Außenstehenden sehr helfen würden meine Entscheidung zu fällen.

Danke im Voraus für alle lieben Antworten und liebe Grüße

Antwort
von marcussummer, 88

Das sind in meinen Augen zwei verschiedene Fragen:

Zum einen musst du dir klar werden, was du von der gemeinsamen Beziehung noch möchtest und was du für realistisch hältst. Ich lese aus deinen Zeilen eine Resignation und Enttäuschung, welche nicht nur kurzfristig scheint(!). Das Gefühl nicht beachtet und wertgeschätzt zu werden ist offenbar langfristig entstanden und alle deine Versuche, die Situation zu verändern waren nicht erfolgreich. Insofern sieht gibt es mit Ausnahme der "finanziellen Abhängigkeit" eigentlich keine ernsthaften Argumente, die Beziehung fortzuführen. Du schreibst immerhin nicht ein einziges Mal, dass du ihn liebst... Und das (einmalige) Fremdgehen ist - auch wenn es eine Ausnahme in einer einmaligen Situation war - Ausdruck der Resignation. Du solltest die Beziehung nicht allein wegen einer wirtschaftlichen Situation weiterführen - die ändert sich nämlich möglicherweise! Entscheidend sollte sein, ob du ihn noch liebst - oder ob da inzwischen alles weg ist.

Nur wenn du die Beziehung weiterführen möchtest, solltest du dir Gedanken über eine "Beichte" machen. Denn wenn du das nicht tun möchtest, gibt es auch keinen Grund, um Verzeihung zu bitten. Falls du weitermachen möchtest, scheint dir ein reines Gewissen sehr wichtig zu sein, sodass ich den Eindruck habe, dass du dich ohne "Beichte" nicht wohl fühlen kannst.

Alles Gute für deine Entscheidung, die du auf keinen Fall übers Knie brechen solltest! Besprich die Situation (also die Zukunft der Beziehung) am besten noch mit jemandem, der euch beide kennt und noch eine Einschätzung von außen abgeben kann!

Antwort
von VanesLavin, 83

Also qenn es soweit gekommen ist das Du ihn betrogen hast dann solltest du wenigstens Dir so ehrlich sein und eingestehen dass deine Beziehung nicht mehr läuft. Trenne dich von deinem Freund.. Sex ist nunmal in einer Beziehung sehr wichtig. Und wenn da trotz aller Bemühung so eine flaute herrscht dann ist es definitiv ein guter Trennungsgrund. Ganz abgesehen davon das er Dich rumschubst?! Geht gar nicht!

Ich würde den Seitensprung ihn gegenüber nicht erwähnen. Es war keine Affaire sondern eine einmaliga Sache aber ich würde auf jeden Fall die Konsequenz davon tragen und mich trennen. 

Wenn du Dich aber immer noch nicht dich trennen magst dann erzähle es ihm, damit wenigstens er die Chance hat diese Beziehung zu beenden. Denn manchmal fehlt einem einfach ein guter Grund für eine Trennung.

Antwort
von beangato, 71

Er wird schnell aggressiv und beleidigt mich/schubst mich rum.

Schon das wäre für nich ein Grund zur Trennung. Da dauert es nicht lange bis zu den ersten Schlägen.

Du kommst sicher auch allein klar.

Sagen würde ich nichts - sonst rastet er vlt. komplett aus.

Antwort
von Feerdinand, 65

Hey :) Also da du nun auch selbst erkannt hast das du durch jemand anderen glücklich sein kannst würde ich dir folgendes Raten. In der Zukunft, wenn sich bei dir in deiner Beziehung nichts ändern wird, wirst du diesem Gefühl nachsehnen. Deswegen solltest du ein ernstes Gespräch mit deinem Freund führen .. ihm sagen das es so auf keinen Fall weiter geht und du weißt das du auch glücklicher sein kannst .. Deswegen möchtest du wissen warum er so zu dir ist,... dich nicht wertschätzt und nicht mit dir schlafen will ..wenn er der Frage ausweicht sagst du halt das die Beziehung für dich sonst einfach auf der Kippe steht da du mit ihm anscheinend nicht mehr offen über alles Reden kannst.. mit dem Fremdgehen würde ich ihm nichts erzählen.. es ist natürlich nicht toll das es passiert ist aber er trägt auch indirekt Schuld daran auch wenn er das vielleicht niemals verstehen würde.. wenn ihr zu keinen Guten Ergebnis oder Vorsetzten für die Zukunft kommt dann solltest du dem ein Ende machen. Ich hoffe ich konnte dir wenigstens etwas helfen in deiner misslichen Lage und würde mich freun sofern ich dir helfen konnte das du ein Kompliment darlässt :) 

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 20

Hallo, 

wenn du unglücklich bist in der Beziehung, er sein Verhalten dir gegenüber nicht ändert obwohl du es ihm schon oft gesagt hast und es einem Mann nach nur einem Abend gelingen kann, dich ins Bett zu bringen, sieht es für die Beziehung gar nicht mehr so gut aus. 

Es ist so - natürlich möchtest du es lieber verschweigen. Aber das ist nicht der einfachere Weg. Dieser Seitensprung wird sich schon allein in deinem Verhalten bemerkbar machen. Zudem können zwei unterschiedliche Dinge passieren - entweder es nagen die Schuldgefühle an dir oder du beginnst im Laufe der Zeit jede Kleinigkeit in der Beziehung zu hinterfragen, da du jetzt das gute Gefühl wieder kennst und das kann zu noch mehr Streit führen. 

Der einfachere Weg ist in diesem Fall tatsächlich, offen damit umzugehen. Denn entweder er macht umgehend Schluss oder er wird wach gerüttelt. Beides kann zutreffen. Die finanzielle Abhängigkeit und die gelegentlichen schönen Zeiten reichen alleine nicht aus auf Dauer. Ich denke das weißt du auch. Und für die finanzielle Situation gibt es mit Sicherheit eine brauchbare Lösung, so dass dies eigentlich kein Hindernis darstellen sollte. 

Was ich aber dennoch noch sagen möchte - es ist einfach kein Weg seinen Partner zu betrügen und hinterher auch noch zu belügen. Egal, was zwischen euch vorgefallen ist - es ist scheixxe, dass du ihn betrogen hast und auch wenn er dich nicht gut behandelt hat - keiner verdient es, belogen zu werden. Deshalb solltest du so bald wie möglich das Gespräch mit ihm suchen und dann mit den Konsequenzen daraus leben oder für den Fall, dass es noch eine Möglichkeit für euch gibt, ebenfalls deinen Beitrag dazu zu leisten. 

Alles Gute. 

LG 

Antwort
von DieKatzeMitHut, 97

Du schreibst dass dein Freund dir gegenüber handgreiflich wird, dich nicht beachtet, es im Bett nicht läuft, Gespräche nichts bringen - aber ihr seid ja finanziell voneinander abhängig.

Das ist nicht "es läuft mal nicht". Und dass man "ja auch glücklich sein kann" ist keine Grundlage für eine Beziehung.

Du solltest zumindest ein Gespräch mit deinem Freund führen, ihm erklären wie es dir geht, wie du die Beziehung siehst und auch, dass du ihn betrogen hast. Denn das bist du ihm schuldig, er ist im Recht zu wissen mit wem er da eine Beziehung führt.

Wie es dann weiter geht, müsst ihr gemeinsam schauen. Und auch überlegen, ob ihr so eine Beziehung überhaupt noch wollt.

Antwort
von loulix, 30

Hi, also ich hab mir gerade ernsthaft Gedanken um deine Situation gemacht und ich glaube, ich wüsste zumindest, was ich selbst tun würde. Du sagst, er ist eigentlich nicht gut zu dir? Die Intimität fehlt, in eurer Beziehung klafft ein großes Loch, du bist verzweifelt und traurig. Wenn du wirklich der Meinung bist, dass alles reden nichts geholfen hat, würde ich folgendes überlegen:

Ehrlich sein ist immer am besten. Wenn du aber der Meinung bist, dass er eventuell doch handgreiflich wird, dann erzähl ihm nichts von deinem Ausrutscher. Wenn du dir nicht sicher bist, rede mit einer dir vertrauten Person und sag ihr bescheid falls du vor hast, ihm das zu beichten, für den Fall, dass etwas passiert.
Ich selbst würde immer ehrlich sein, vorausgesetzt dass ich mich dabei nicht in Gefahr bringe. Und ich selbst würde jemanden der mich betrogen hat direkt wegschicken.

Wenn meine Beziehung mich nicht glücklich macht und ich Liebe nicht mehr als Hauptargument für diese Beziehung nennen kann, dann würde ich persönlich das beenden. Du siehst, du kannst glücklicher sein. Natürlich ist ein gewisses Verantwortungsgefühl gut aber du hast auch eine Eigenverantwortung und du musst immer danach schauen, dass es dir gut geht und dass du glücklich bist. Klar, du hast noch dein ganzes Leben vor dir, aber vielleicht hättest du auch einfach mehr Zeit dafür, mit jemand anderes glücklich zu sein.

Ich hoffe, du findest eine Lösung!

Antwort
von SabineHH22, 27

Er schubst dich und beleidigt dich? Ja, eine Beziehung sollte man nicht einfach in einer kleinen/oder eben nicht so kleinen Krise wegschmeißen, ABER mit deiner Aktion hast du sozusagen das Ende vorherprovoziert.

Meiner Meinung nach läuft in der Beziehung einiges schief und das solltest du dir auch endlich mal eingestehen, immerhin betrügt man seinen Partner nicht, wenn man wirklich glücklich ist. Da reichen ein paar Momente von Glück nicht aus.

Beende es und suche dir jemanden, der dich wieder glücklich macht. Hört sich eher nach so einer Zweckgemeinschaft an. Man lebt nur einmal und wenn du jetzt schon einmal fremdgegangen bist und damit "durchkommst", wirst du das Schema eh öfter wiederholen.

Tu euch einen Gefallen und such dir einen neuen.

Antwort
von Wuestenamazone, 21

Ich würde nichts sagen. Dein Freund behandelt dich auch nicht wie du es verdienst. Sex gibt es nicht nur Geschrei und Gezeter. Da ihr anscheinend noch finanziell voneinander abhängig seid kannst du nicht gehn. Bewahre das für dich. Das gibt Zoff ohne Ende kann ich mir vorstellen.

Antwort
von 19hundert9, 37

Also 1. für mich wäre die Beziehung schon nach dem ersten Absatz Geschichte, da könnte ich manchmal der glücklichste Mensch der Welt sein, aber so wie er dich behandelt, das würde ich mir nicht antun und auch niemals meiner Freundin. Aber wie gesagt, wäre das für MICH keine Beziehung, für andere vl schon.

2. Beim Thema Fremdgehen ist für mich die Beziehung beendet. Ich könnte nicht mehr mit meiner Freundin zusammen leben und zusammen sein.

Und zum Schluss, ich würds ihm sagen. Für mich ist Reden und die Wahrheit der Schlüssel zum Glück.

Antwort
von cutegirl16, 64

Also ich glaube wenn es mit reden nicht geklappt hat solltest du anfangen darüber nachzudenken ob du überhaupt noch Glücklich bist, denn egal wie lange ihr schon zusammen seit oder wie viel ihr durch gemacht habt, wenn du nicht glücklich bist bringt dir die Beziehung nicht wirklich viel. Soetwas wie fremdgehen würde ich nicht verschweigen, das ist nicht fair gegenüber ihm, das ist meine Meinung dazu, wünsche dir noch alles gute :)

Antwort
von Kaffeespass, 46

Schwierige Situation. Mein erster Gedanke war, dass eure Beziehung ohnehin am Ende ist und du es euch deswegen auch ersparen könntest, ihm von deinem "Ausrutscher" zu erzählen. Andererseits könnte eine Beichte, die Beziehung vielleicht retten und eine Chance auf ein Neubeginn sein. Es würde sich dann zeigen, wie wichtig ihr euch noch seid.

Im Grunde hast du nichts zu verlieren. Entweder bedeutet eine Beichte das Ende einer sowieso krieselnden Partnerschaft, oder ein Ruck, der vielleicht nochmal etwas neues entstehen lassen könnte.

Wenn Eure Beziehung vorher glücklich verlaufen wäre, würde ich sagen: ,,Vergiss es, war ein Ausrutscher und sieh zu, dass das nicht wieder passiert".

Aber in diesem Fall, wäre es meiner Meinung nach besser, die Wahrheit zu sagen.

Antwort
von LucyCouper54, 66

Ich glaube du solltest mit dem leben, was du getan hast. Ich würde mir das mit ihm aber nicht länger ansehen, auch wen ihr von einander , finanziell, abhängig seit.

Antwort
von EvaChristina84, 37

Fakt ist du bist nicht glücklich und ich werde das Gefühl nicht los, dass wird auch nichts mehr. Du musst ihm nichts sagen, es würde ihm nur unnötig wehtun. Ich würde ihm eben sagen, dass du schon lange nicht mehr glücklich bist. Ich denke es würde vieles schwoieriger machen, wenn du ihm was sagst. Ändert ja auch nichts an der Situation, schon seit ner Weile.

LG

Antwort
von sternenmeer57, 71

Da eure Beziehung grad nicht gut läuft, würde ich es nicht sagen. Grund : vielleicht trennt ihr euch schon in einer Woche, dann hättest du voll das schlechte Gewissen, weil du dich schuldig fühlst, obwohl davor schon vieles im Argen lag. Sags ihm nach der Trennung, oder wenn ihr euch entschließt einen Neuanfang zu machen.

Antwort
von 7vitamine, 25

Das beste daran ist, ob du es glaubst oder nicht, dass dir das nochmals passieren wird. Wieso?

1. er wird sich nie ändern, da er es nicht kann, also wirst du dich immer so fühlen wie jetzt.

2. du fühlst dich gut, alles was einen gut fühlen lässt ist wie eine Droge, man will diesen Effekt immer wieder spüren um glücklich sein zu können.

Von daher ist es vorprogrammiert, jetzt wo du weisst wie es sich anfühlt. Anders wäre es gewesen, wenn du das nicht getan hättest, denn was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss.

Du bist noch sehr jung und hast nun eine Erfahrung mehr im Inventar, das wird dir dennoch etwas nützen, nicht dieses mal sondern fürs nächste mal, denn so weitermachen hat keinen Sinn, du hast dir nichts aufgebaut mit ihm, es sind ja nicht mal Kinder im Spiel oder eine Hypothek.

Aber bevor es wieder soweit kommt, sei einfach ehrlich zu dir selbst und gestehe dir ein, dass es so nicht geht. Lerne daraus, dass du das nächste mal wenn du in so einer Beziehung bist, zuerst den Partner verlässt, danach kannst du tun was du willst ohne jemanden betrügen zu müssen.

Antwort
von wanted98, 29

Also denke nicht das es eine gute bzh ist und es unnötig ist wenn er dich garnicht befriedigt auf Sexueller art und anderer art.Da braucht man keine Bzh mehr führen wenn keiner von euch Glücklich ist da ist die bessere lösung schluss zu machen und andere wege gehen.Du sagst selber das du glücklicher sein kannst ich würde es nicht riskieren nicht glücklich zu sein.Auf dauer ist es für dich anstrengend weil du die jenige bist die die bzh halten möchte.Er wurde auch Handgreiflich gegenüber dir es ist nicht normal in der Bzh da kann keine Gesunde bzh entstehen.Zusammen gefasst ich würde an deiner stelle schluss machen und andere wege gehen.

Antwort
von Visch2010, 51

Ich gehe da mit Farridio mit. Sieh zu, dass du aus der Abhängigkeit raus kommst und werd den Typen los. 

Antwort
von Farridio, 72

du musst mit deinem schlechten gewissen leben.. da ist guter rat teuer.. wenn du mit einer lüge leben kannst, dann verschweige es ihm,. aber langfristig scheint eure bzeiehung ja eh keine zukunft zu haben. also: lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende...

Antwort
von vigi86, 47

Weisst du, du suchst nach "Ausreden" um deine emotionale Bindung zu deinem Noch-Freund zu rechtfertigen. So von wegen "wir sind finanziell voneinander abhängig",  "er kann auch ein lieber Schatz sein", usw... Und gib nicht dem Alk die Schuld. Das warst du selber. Ich verurteile nicht das, WAS du getan hast. Aber deine Ausreden.
Denn man sucht nur nach einem Seitensprung, wenn man auch unglücklich in der Beziehung ist. Aber das willst du wohl nicht ganz erkennen.

Ich bin deswegen 2x in der Psychiatrie gelandet. Ich hätte viel früher einen Schlussstrich in der damaligen Beziehung ziehen sollen. Nur war das Problem bei mir, dass noch ein Kind im Spiel war.
Im Nachhinein kann ich sagen, es ist es nicht wert sich so an einen Menschen zu binden.

Trenn dich, es ist das Beste. Und nein, du musst es ihm nicht sagen. Das erspart noch mehr Ärger.

Ich habe gelernt meinen Kopf zu fordern, dann muss ich mich weniger um das Herz kümmern.

Kommentar von vigi86 ,

Schön, dass meine ehrliche Meinung die Leute dermassen vor den Kopf stösst, dass ich downvotes kriege. ^^

Antwort
von NewSanchez86, 46

Ist im Endeffekt dein Bier.

Erzählen und mit den Konsequenzen leben

oder

Dicht halten und mit dem schlechten Gewissen leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community