Frage von faress1987, 32

Partizpialkonstruktion mit Aufmerksamkeit wecken?

Hallo zusammen,

ich würde gern wissen, welche der vorliegenden Konstruktionen in einer wissenschaftlichen Arbeit gut klingt.

dieses Aufmerkasamkeit weckende Phänomen....

dieses Aufmerkamkeit auf sich lenkende Phönomen....

wie würdet ihr das zum Ausdruck bringen?

Danke sehr im Voraus!

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Schule, Sprache, ..., 20

Wenn überhaupt, dann mit Artikel:
dieses die Aufmerkamkeit auf sich lenkende Phänomen ...

Wenn du dich schon so geschraubt ausdrücken möchtest, würde ich dir  etwas empfehlen, das man obendrein noch in einem Wort schreibt:

dieses aufmerksamkeitsheischende Phänomen

Das wär's doch.
Es ist ein gültiges deutsches Adjektiv.
Es wäre also keine reflektionsartige Ablehnung zu erwarten.
Und sprachlich ist es immer noch besser als der im Deutschen umständlich scheinende Gebrauch mit Akkusativobjekt am Partizip.

Kommentar von Volens ,

Kompliment!
Du hast "Voraus" richtig geschreiben. Das ist hier selten.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 13

Es kommt auch drauf an, welcher Art diese wissenschaftliche Arbeit ist.
Geht es um Sprache, womöglich noch um die deutsche Sprache, so kann man damit "spielen", so könntest du deinen Satz noch "verschraubter" formulieren:
dieses die Aufmerksamkeit wecken wollende Phänomen... ;-)

Ansonsten halte dich besser an die Antwort von @Volens!

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 3

Keine der drei. Zumal vor "Aufmerksamkeit" der bestimmte Artikel anzuraten wäre.

Ein Phänomen an sich ist schon so phänomenal, dass es wie von selbst (die) Aufmerksamkeit auf sich lenkt.

Gruß, earnest


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community