Frage von gerngeschehen1, 23

Kann ich Partizipien so verwenden wie in meinen Beispielsätzen?

Hallo ich habe eine Frage zu den Partizipien, anhand eines Beispiels. Ich möchte sagen, es steht mir offen dies zu tun. Es ist mir offengestanden dies zu tun. Es ist mir frei gestanden dies zu tun. Es ist mir offenstehend dies zu tun. Es ist mir freistehend dies zu tun. Sind beide Sätze grammatikalisch korrekt?

Antwort
von Pudelcolada, 9

(...), es steht mir offen (frei) dies zu tun. > der Satz ist richtig.
(...), mir steht offen (frei), dies zu tun.
Hier haben frei und offen dieselbe Bedeutung.

Es ist mir offengestanden, dies zu tun: > der Satz ist falsch.
Offengestanden bedeutet: ehrlich eine Tatsache, eine Meinung zu sagen.
'Freigestanden' aber gibt es nicht. Niemals.

es ist mir frei gestanden, dies zu tun. > der Satz ist falsch.
Richtig: Es steht mir frei (offen), das zu tun.

Offenstehend: sind Türen, Fenster. D.h. sie stehen offen, bilden einen Durchlass.

Freistehend sind etwa Häuser: ein Haus ist freistehend (aber nicht offen stehend!), wenn zu keiner Wand ein an anderes grenzt, oder wenn es auf einer Waldlichtung steht und von keinem Baum berührt wird.

Frei im übertragenen Sinn: Breite deine Arme aus, drehe dich und berühre dabei niemanden. Niemand beherrscht dich.
Offen: Willkommen, breite die Arme aus, öffne die Tür. Bereit für äußere Einflüsse.

Kommentar von gerngeschehen1 ,

Ja eben. "Offengestanden" habe ich auch als ehrlich gesagt im Kopf. Aber es steht einem offen, daraus resultiert doch: Es war mir offengestanden ob ich es annehme oder nicht.

Das gleiche Prinzip geht doch auch bei freistellen(mich zwischen Möglichkeiten entscheiden lassen)

Es war/wurde mir freigestellt dies zu tun.

Das Wort "offenstehen" hat zwar die Bedeutung einer offen stehenden Türe aber gleichermaßen die, der freien Entscheidungsmöglichkeit.

Demnach ist:

"Es war mir offengestanden dies zu tun" - richtig.

Je nach dem wie man affengestanden deutet: geöffnet sein, ehrlich gesagt oder frei in der Entscheidung. 

Wenn der Satz" Es war/wurde mir freigestellt dies zu tun" richtig ist, dann ist der nachfolgende Satz ebenso richtig.

Kannst du mir bitte nochmals sagen wie du dazu stehst und ob du es mit endgültiger Entscheidung als falsch belegen kannst,

mfg

Kommentar von Pudelcolada ,

Puh, die Frage ist ein echter Brocken für mich, vor allem, da ich kein Germanist bin... Praktisches Sprachgefühl liegt mir meistens mehr als Grammatik und Regelanwendung. Deshalb werde ich jetzt jeden Deiner Sätze zitieren und darunter meine Fassung schreiben, wenn sie sich von Deiner unterscheidet.

"Es steht mir offen (frei) dies zu tun."
> Ja, halte ich für richtig.

"Es ist mir offengestanden dies zu tun."
"Es ist mir frei gestanden dies zu tun."
> Es ist mir offen (frei) gestellt dies zu tun.
> Es wird mir offen (frei) gestellt dies zu tun.
Oder weiterführend:
> Es bleibt mir (dennoch) offen/frei (gestellt) dies zu tun.
Alle Sätze i.S.v. "...wird mir zugestanden...", "...ist/bleibt mir überlassen..."

"Es ist mir offenstehend dies zu tun."
> Nein. Wenn es um Entscheidungen geht, dann können diese offenstehend sein. Besser aber ist dann "ausstehend":
"Wir sollten heute die ausstehenden Entscheidungen besprechen."

"Es ist mir freistehend dies zu tun."
> Nein. Neinneinnein. Niemals.

Ich glaube, die Schwierigkeit bei Deiner Frage liegt darin, dass "offengestanden" eine Redewendung ist, die sich grammatikalisch nur bedingt erklären lässt. Da kann ich aber auch völlig falsch liegen.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 10

Bist du deutscher Muttersprachler?

Nur der erste Satz ist richtig. (Es steht mir offen das zu tun.)

Offengestanden will ich dir das nicht sagen. = Wenn ich ehrlich bin, will ich dir das nicht sagen.

Du kannst die Partizipien nicht so verwenden, wie du das getan hast.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 9

Nein, so passen deine Sätze nicht.

Es steht mir frei dies zu tun.
Das weiße ist ein freistehendes Haus.

Was andere denken, ist mir offengestanden egal.
In einer Großstadt können offenstehende Türen Diebe einladen.

Kommentar von LolleFee ,

Schön, Dich mal wieder zu lesen! =)

Darf ich Dir ein Komma schenken, das Du dann an "frei" klebst? ;))

Kommentar von latricolore ,

Ich liebe Geschenke! :-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten