Frage von Eleanorxcx, 205

Parteien gegen AfD?

Gibt es Parteien, wie CDU oder SPD, die ausdrücklich etwas gegen die AfD haben? Falls ja, was wäre das?

Antwort
von Krautner, 73

Nunja was kann man zur AfD sagen?

Keine totale Rechtsextreme - Frauenfeindlich definitiv - bzw. vertreten sie ganz andere Wertvorstellungen als heutzutage üblich. Sie wollen die Gleichstellungsbeauftragten abschaffen, die Abtreibungen gesetzlich verschärfen und ein neues Sinnbild der Frau erschaffen welches dem Frauen an den Herd Schema entspricht. Ebenso wollen sie den Mindestlohn abschaffen welcher gerade für Frauen ein wichtiger Punkt ist, da glaub 70% der Weniger verdienenden Frauen sind. 

Ansonsten gut - sie sind gegen Homosexuelle bzw. nicht tolerant ihnen gegenüber, das fing damit an das sie eine Volkszählung aller Homosexuellen verlangt hat - da dachte ich mir auch schon, ob die bisschen bescheiden sind oder wieso die jetzt wieder mit so einem Thema ankommen, außerdem wollen sie die Homosexuellen nicht gleichstellen mit den normalen Familien - was Rechte etc. angeht - kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen. Kenne viele verheiratete Paare die keine Kinder haben, ob das jetzt Mann & Frau oder Frau & Frau oder Mann & Mann sind ist mir doch vollkommen egal. 

Ansonsten finde ich es auch noch unschön von der AfD das sie die Abtreibungen gesetzlich verschärfen wolle - im endeffekt wollen sie die Schwangeren selbst stärker dazu beeinflussen das Kind doch zu bekommen - anstat sie Neutral zu beraten was der Sinn dahinter sein sollte. Nebenbei wollen sie dann auch noch den Sexualkundeunterricht in Schulen verbieten - das hat dann sicherlich zur Folge das noch mehr Teenie Mütter rumrennen - die dann auch nicht mal mehr abtreiben sollen - da seh ich ziemlich schwarz.

Die AfD hat wohl viele Stimmen weil die Wähler zur Zeit mit dem Flüchtlingsthema unzufrieden sind - aber wer deswegen so eine Partei wählt, naja, finde ich untragbar - wegen einem Themenpunkt das einem nicht gefällt so eine Partei zu wählen die einen fürchterlichen Wandel vor hat finde ich sehr bedenklich, denke die meisten die gewählt haben hatten da ziemlich wenig Ahnung von den Wahlprogramm der AfD, bzw. haben nur aus Protest gewählt. Bin selbst nicht überzeugt von dem Flüchtlingsthema, aber bevor ich so ne Partei wähle, spring ich lieber aus dem Fenster.

Habe mir mal das ganze Wahlprogramm durchgelesen, da doch viele da am diskutieren sind, aber hab schnell gemerkt das ich da ziemlich alleine war der sich über die ganze Partei schlau gemacht hat. Die meisten sind wohl einfach unzufrieden und "mimimimi" heulen halt rum - denen ging es zu 90% nur um das Flüchtlingsthema, aber schlau darüber gemacht welche Parteien sich auch gegen den Momentanen Kurs setzen haben sie sich nicht - da war die AfD auf ihre Art und Weise einfach zu Präsent - wie gesagt das Flüchtlingsthema ist mir einerlei - ihre anderen Wertvorstellungen missbillige ich zutiefst. 

Ich möchte in einem friedlichen Land leben wo keiner ausgegrenzt wird, sei es sein Lebensstil, seine sexuelle Orientierung oder seine Hautfarbe oder Religion. So lange keine anderen Personen dadurch geschädigt werden finde ich das Prinzip "Leben und leben lassen" durchweg positiv. 

Ich habe nichts im Sexualleben anderer verloren wenn ich eine Frau habe - wozu mich dann darüber aufregen? Ich bin nicht Religiös aber mein Kumpel ist es - und? Er ist ein klasse Freund und wenn er Gläubig ist darf er das doch, kümmert mich doch nicht, er will mich ja auch nicht bekehren. Meine Schwester will Beruflich Karriere machen - sollte ich jetzt sauer sein und zu ihrem Freund gehen und sagen - "Hey unterbinde das mal - das geht gar nicht, sie soll zuhause bleiben und ihr sollt Kinder kriegen".... Wenni an sowas nur denke wird mir ja ganz komisch.

Kommentar von Schwervelke ,

Ich würde zu dieser Antwort gerne einen längeren Kommentar, bzw. eine Stellungnahme schicken, aber ich weiß gar nicht, ob Sie das überhaupt interessiert? Vieles von dem was Sie geschrieben haben, sehe ich genau so: u.a. dass es nur wenige Menschen gibt, die das Parteiprogramm mal eingesehen haben. Das war damals auch so beim Sarrazin buch: "Deutschland schafft sich ab". Überall Entrüstung hoch drei, aber als ich fragte, um welchen Passagen genau es nun die Aufregung gab, kamen dann Aussagen wie "ich werde doch sowas nicht lesen". Ähnlich ist es bei der AfD, und ich freue mich immer, mal von einem GF-Mitglied zu hören, der/die sich sachkundig gemacht hat.

Antwort
von DaniGGa3, 109

Alle großen Partein haben was gegen die AfD. Niemand möchte mit ihnen Ko
kooalieren.

Kommentar von Eleanorxcx ,

Aber wieso? Was haben sie konkret dagegen? Ich mache eine Präsentation darüber und muss deshalb genaue Beispiele wissen

Kommentar von DaniGGa3 ,

Schau Nachrichten ^^

Kommentar von Krautner ,

Wenn du eine Präsentation darüber machst würde ich mir mal das Wahlprogramm der AfD durchlesen - paar pikante Stichpunkte raussuchen und diese im Vergleich zu anderen Parteien setzen.

Das Flüchtlingsthema überwiegt, weswegen die leider auch so viele Stimmen bekommen haben, aber das Wahlprogramm von denen finde ich inhaltlich viel schlimmer^^

Kommentar von liheido ,

aber das Wahlprogramm von denen finde ich inhaltlich viel schlimmer^^

Interessant.....: Und welche Punkte da konkret....?

Antwort
von wickedsick05, 39

Die Grünen sind eine Verbotspartei und somit eigentlich gegen alles

Der Grüne Reporter zeigt Ihnen, für welche Verbote – und damit
welche Anpassungen Ihrer Lebensweise – sich die Grünen stark machen.

Schnäppchen-Verbot

Sonntagsfahrverbot

Motorrollerverbot

Glühbirnenverbot

Plastiktütenverbot

Billigflugverbot

Computerspielverbot

Nachtflugverbot (analog dazu auch: Bundestagswahlprogramm 2013)

Rauchverbot

Heizpilzverbot

Verbot von verkaufsoffenen Sonntagen

Grillverbot in Parks und auf Grünflächen

Verbot von Handynutzung in Kultureinrichtungen

Verbot der Standby-Funktion bei Elektrogeräten

Alkoholverbot

Verbot von Süßigkeitenwerbung im Umfeld von Kinderfernsehprogrammen

Solarienverbot für Jugendliche

Fleischverbot an einem Wochentag in Schulen und Kitas

Verbot von Alkoholwerbung

Verbot von Alkoholwerbung an Karneval

Verbot von Flatrate-Partys

Rauchverbot im Biergarten

Rauchverbot am Steuer

Verbot von Tieren in Zirkussen

Werbeverbot für Fahrzeuge mit hohem Benzinverbrauch und großem Schadstoffausstoß

Verbot von sogenannten „Super-Treibhausgasen“ in Klimageräten und Kühlschränken

Verbot von Weichmachern in Sexspielzeug

Verbot von Lichtverschmutzung („Lichtsmog“)

Verbot von Stammzellenforschung

Verbot der individuellen Selbstbestimmung der Fahrgeschwindigkeit auf Autobahnen (Tempolimit 120 km/h)

Verbot von Ponyreiten auf öffentlichen Veranstaltungen

Veggie Day (Fleischverbot an einem Tag in der Woche in Kantinen)

Verbot von Hochhäusern [1] [2] [3]

Verbot von Schusswaffen in Privathaushalten (inklusive Einführung eines zentralen elektronischen Waffenregisters)

Verbot von Gen-Food und Gen-Pflanzen (und damit ein Verbot, in diesen Feldern Wissenschaft zu betreiben)

Verbot von 1.-Klasse-Abteilen in Zügen

Verbot von Ölheizungen (analog dazu auch: Bundestagswahlprogramm 2013)

Böller-Verbot

Zweckentfremdungsverbot von Immobilien (in der Landeshauptstadt Stuttgart umgesetzt vom Grünen OB Fritz Kuhn, Bußgelder bis zu 50.000 Euro können verhängt werden)

Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren ab dem Jahr 2036

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/die-verbotsliste-der-gruenen-bid-1.3...

die Liste wird sicher noch irgendwann erweitert mit "AFD"

Kommentar von MuttiKalk ,

Hier merkt man, wie man manipuliert werden kann. Die FDP hat dieses Thema damals in die Welt gesetzt, um sich von den Grünen abzugrenzen. Gespielt wurde es vor der Bundestagswahl 2013. Die Folgen waren:

1. Es hat den Grünen ein wenig geschadet (nur 8,4% statt knapp über 10 in den Umfragen).

2. Es hat der FDP geschadet. Sie wurde als Partei dargestellt, die keine eigenen Ideen hat und deshalb sich über andere aufregt und sie schlechtredet. Folge: Sie flogen mit einen Stimmenverlust von -9,6% aus dem Bundestag. Die Hetze hat also den Hetzer getroffen.

Was blieb: Ein paar Menschen haben die FDP-Logik immer noch im Kopf (das gescheiterte Konzept). So wie Du. Aus persönlicher Sicht: Ja, viele Verbote, aber viele auch zu Recht. Deshalb bin ich noch lange kein Wähler der Grünen, aber ein Gegner dieser plumpen unüberlegten Antworten.

Zu AfD: Grüne und AfD haben sehr konträre Positionen. Deshalb gibt es da auch wenig Schnittmengen. Auch bei Wählerwanderungen bei den Landtagswahlen vor einem Monat wechselten die wenigsten Wählen von den Grüner zur AfD. Das untermauert diese These.

Liebe Grüße

Kommentar von wickedsick05 ,

ist natürlich völliger murks was du schreibst und hat mit meinem geschriebenen nichts zu tun... hast du dich verklickt?

Antwort
von Schnoofy, 80

Etwas gegen die AfD haben alle anderen Parteien (vielleicht mit Ausnahme der NPD), leider derzeit aber noch nichts was wirklich hilft.

Antwort
von Mignon2, 90

Lies, höre und schaue dir Nachrichten an. Lies auch das Parteiprogramm der AfD und vergleiche es mit denen anderer Parteien. Dann stellst du gravierende Unterschiede fest.

Antwort
von Daria700, 7

Die hast du doch schon allso wenn du keine Veränderungen willst lass es bei den bestehenden!Alles andere wie grüne linke ist genauso!

Willst du aber Veränderungen dan bleibt nur die AFD!

Antwort
von Lohengrimm, 134

Inhaltlich setzen sich die etablierten Parteien (noch) relativ wenig mit der AfD auseinander. Aber das war bei den Grünen früher genauso. Die wurden zunächst auch ausgelacht und geächtet. 

Antwort
von BertRollmops, 75

Jede Partei, die sich links von der AfD einordnet. Also alle außer NPD, DVU, REP und ähnliches Gesocks. 

Antwort
von steini1904, 77

Beinahe alle.

Lies einfach die populären Medien. Überall wird falsch zitiert, Zitate aus dem Kontex gerissen, Worte in den Mund gelegt und der öffentlich rechtlicher Rundfunk (hier ZDF) betreibt offen Hetze.

In politischen Debatten werden die Teilnehmer der AfD beschimpft und müssen offene Beleidigungen wie "Das ist ja sogar unter der Würde der AfD" hinnehmen.

Kommentar von earnest ,

Da tut mir die AfD ja fast Leid - die armen Opfer ...

Kommentar von Mignon2 ,

@ earnest

Hoffentlich versteht "Steini1904" deinen Sarkasmus. :-)))

Kommentar von Mignon2 ,

@ Steini1904

Du bist aber sehr einseitig informiert. Woher hast du denn diesen Unfug??? Meine Eindrücke sind eher andersherum.

Kommentar von steini1904 ,

Z.B.

Der ZDF:

http://www.zdf.de/frontal-21/russland-foerdert-europaeische-rechtspopulisten-426...

Falsche Aussagen erfinden:

https://correctiv.org/blog/2016/03/14/das-afd-programm-entschluesselt/

Zitate aus dem Kontext reißen:

https://blog.campact.de/2016/03/steuern-bildung-hartz-iv-was-die-afd-wirklich-wi...

Ich habe dazu ausschließlich Beispiele gewählt, die bereits auf dieser Plattform geposted wurden, auf die ich reagiert habe und an denen sich diese Aussagen am Text selbst, bzw. den Links auf dieser Seite belegen lassen.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Du bist ja richtig dahinterher, alle Kritik von deiner afd abzuwenden, geradezu messianisch bemüht. So'ne Art von Parteizensur? ::)

Kommentar von carnival ,

Hallo zusammen, immer diese Hetze gegen die AfD, hört endlich auf damit, es bringt nichts sie sind jetzt da. Und noch was die Öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten drehen einem das Wort im Mund herum, das kommt daher das die Politiker z.B. S. Gabriel im Vorstand vom ZDF und ARD sitzt er entscheidet wie und was gesendet wird. Das ist Zensur pur.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community