Partei oder Kandidaten wählen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kommt auf das Wahlsystem des Bundeslandes an, für die Landtagswahlen dieses Wochenende gilt, in...

... Baden-Württemberg:

Sie haben nur eine Stimme und wählen damit in ihrem Wahlkreis einen der von den Parteien nominierten Kandidaten. Landeslisten – wie bei den Bundestagswahlen – gibt es nicht.Somit tauchen auch keine Spitzenkandidaten auf dem Wahlzettel auf.

So einfach die Wahl, so kompliziert ist die Ermittlung der Sitze für die einzelnen Parteien. Die eine Stimme des Wählers wird nämlich zweifach gewertet:

- Einerseits bestimmt der Wähler mit seiner Stimme darüber, wer als Abgeordneter oder Abgeordnete in den Landtag einziehen soll, indem er seine Stimme einem Kandidaten seiner Partei in seinem Wahlkreis gibt.
- Andererseits werden die Wählerstimmen landesweit hochgerechnet und so die prozentualen Gesamtstimmenanteile aller Parteien bestimmt. Daraus wird dann die grundsätzliche Sitzverteilung im Landtag ermittelt.

http://www.landtagswahl-bw.de/wahlsystem_ltw16.html

... Rheinland-Pfalz:

Wie bei der Bundestagswahl hat jeder Wähler zwei Stimmen. Die Erststimme, mit der ein Direktkandidat gewählt wird, heißt Wahlkreisstimme. Mit der Zweitstimme, die hier Landesstimme genannt wird, wird eine Partei oder Wählervereinigung gewählt und diese ist maßgeblich für die Sitzzuteilung im Landtag.

https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Rheinland-Pfalz_2016#Wahlsystem

... Sachsen-Anhalt:

Auf dem Stimmzettel machen Sie zwei Kreuze. Mit der Erststimme (links) wählen Sie direkt einen Abgeordneten aus ihrem Wahlkreis. Mit der Zweitstimme (rechts) wählen Sie eine Partei, von der Sie denken, dass diese Ihre Interessen gut vertreten wird.

http://www.landtag.sachsen-anhalt.de/mitgestalten/landtagswahl-am-13-maerz-2016/machen-sie-ihre-kreuze-im-wahllokal/
Text zu Bild 4

[Hervorhebungen tlw. von mir]

Wie du siehst, gibt es kein für alle Landtagswahlen gleiches System, wie es andere Antworten meinen. Es kommt auf das Bundesland und das dort gültige Recht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst grundsätzlich zwei Stimmen abgeben: Mit der Erststimme wählst Du einen Kandidaten, mit der Zweitstimme eine Partei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides.

Du hast eine Erststimme und eine Zweitstimme.

Mit der erststimme wählst Du den Wahlkreiskandidaten, mit der zweitstimme eine Partei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wähle Beides

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Landtagswahl wählst du nur den aufgestellten Kandidaten einer Partei im jeweiligen Wahlkreis.

Die Bundestagswahl sieht dann schon etwas anders aus; da wählst du sowohl einen Kandidaten als auch die Landesliste der Partei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?