Parkunfall - Gutachter oder Werkstatt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der schriftliche genaue Kostenvoranschlag  kostet durch den erforderlichen Aufwand der Werkstatt auch etwas , also vorsichtig sein.. Die Verursacherin soll den Schaden  melden und die Versicherung erteilt dann nach bearbeitung  eine kostenübernahmeerklärung.. oder eben auch nicht. 

Ist der Schaden höher oder unklar dann  wird  die Versicherung autom einen Gutachter schicken den der Versicherer auch bezahlt.  Eine mündliche Aussage der Werkstatt ist da durchaus ausreichend und die bekommst du idR umsonst.

Ohne diese Kostenübernahmeerklärung  wird auch kein Versicherer nur einen Euro bezahlen.. das ist der korrekte Weg  und Ablauf. 

Davon ist es völlig unabhängig ob du den Schaden ausbezahlt haben willst oder nicht. Für  die geschätzte Reparaturdauer steht Dir entweder ein Ersatzfahrzeug ( Mietwagen zu )  oder den Nutzungsausfall im Bargeldform. Des weiteren  wird eine eventuelle Wertsteigerung deines Fahrzeuges  von der Reparatursumme abgezogen  was bei älteren Fahrzeugen  häuffig versucht wird. 

Achtung da wird der geschädigte gerne  übern Tisch gezogen  oder man versucht das zumindest indem man den Wagen deutich geringer im Wert ansetzt oder schätzt als er es tatsächlich der Fall ist.

Selbst zu Reparieren ist eine schlechte Idee.... Da wird von der ermittelten Gutachtersumme zuerst die nicht anfallende MwSt  einbehalten sowie der Nutzungsausfall fällt auch weg und das kann einiges an Kohle sein..

Verdienen kann man kaum , da durch die bestehende Schädigung und den Wertverlust des Fahrzeuges wenns vorher Unfallfrei war und bei einem späteren Weiterverkauf dadurch nur ein geringerer Kaufpreis zu erziehlen ist auch nicht berücksichtigt. Selbst zu arbeiten macht zwar Spass aber deine Zeit bekommst du kaum raus  geschweige denn erstattet.

Die Versicherungsstatuten  sagen klar das eine Finanzielle Bereicherung durch  eine unfallregulierung nicht erfolgen darf also der geschädigte dadurch keinen Wirtschaftlichen Vorteil daraus ziehen darf..  entsprechend wird reguliert.

Die Werkstatt kann durch bloses Anschauen und überschlägige beurteilung sagen ob der Schaden über oder unter den magischen 2000 Euros  liegt. Das kommt auch auch  den Wert deines Fahrzeuges vor dem Unfall an.

Im Fall das der Schaden den aktuellen Handelswert deines Fahrzeuges übersteigt  ist das ein sogenannter wirtschaftlicher Totalschaden. dann wird der Wert entsprechend dem Gutachten ausbezahlt den der Wagen vor dem Unfall hat und keinesfalls die meist erheblich höheren repartaturkosten..

Also langsam mit den jungen Pferden.. den du schießt dir selbst ein Tor wenn du eine reparatur beauftragst  den die bezahlst dann du erstmal und muß0ß dich mir der Versicherung herumschlagen die dann ev nur einen teil der kosten  übernehmen..  und du zahlst drauf...

Lass es sein  geh den normalen regulierungsweg und kassiere den Nutzungsausfall der Dir zusteht wenn du keinen Mietwagen nutzt  denn mehr geht auch rechtlich nicht..  Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versicherungen zahlen nicht mehr nach Kostenvoranschlag , so viel ich weiß. Und Werkstätten wollen auch Geld für die Begutachtung, wenn man nicht dort reparieren lässt. Also, überleg es dir. Ich denke Gutachter sind da teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, simpel und rechtlich korrekt:

Rufe bei der gegnerischen Versicherung an, benenne den Unfallgegner und Schadenstag - ggf. Schadensnummer soweit diese schon bekannt ist,  und frage dort nach, wie man es von der schadensregulierenden Seite handhaben möchte.

Sollte sich hier ein Ergebnis abzeichnen, das sich später z.B. nicht mit den in einer Werkstatt anfallenden Kosten deckt, kannst Du immer noch eine Verhandlung mit der Gegenseite führen oder auch einen unabhängigen Gutachter beauftragen sofern dies nicht schon sofort durch die Versicherung des Unfallgegners erfolgt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenns nur lackieren wäre so 300- 400 schätze ich.

der gutachter stellt den schaden nur fest,

eine genaue summe der beseitigung musst du dir in der werkstatt holen.

was das kostet keine ahnung.

normal garnichts mit auftrags erteilung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThadMiller
22.09.2016, 12:56

So ziemlich alles was du geschrieben hast ist falsch!

1