Frage von huskyrider, 39

Parkschranke in klein Infrarot Sensor?

Ich muss in der Schule eine Parkschranke bauen. Ich würde sie mit einem Infrarot Sensor am Anfang, der die Schranke öffnet und einen am Schluss der sie schließt bauen. Hat jemand einen Schaltplan für mich oder kann mir sagen was ich alles brauche und wie? Und was für einen Motor brauche ich? Danke schonmal im voraus bin für jede hilfreiche Antwort dankbar!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 22

soll das ganze ein Modell werden, oder was richtig funktionsfähiges?

du musst dabei bedenken, dass die schranke je nach bauart ja auch für gegenverkehr gerüstet sein muss.muss sie das nicht, dann ist es recht einfach. du brauchst nur einen selbsthalter, der mit der ersten lichtschranke vor der schranke aktiviert wird, und mit der 2. Lichtschranke dahinter dann wieder deaktiviert.

das Problem dabei ist, dass natürlich sichergestellt sein muss, dass das auto auch wirklich durch die schranke ist, bevor die wieder zu geht. also entweder müsste die 2. lichtschranke so weit hinter die schranke, dass auch das längste auto durch ist. oder du bräuchtest eine so genannte negative flanke. d.h. mit dem unterbrechen des lichtstrahles passiert erst mal garnichts. erst wenn er wieder freigegeben wird, sprich, wenn das auto durch die schranke ist, dann geht sie wieder runter.

ich würde das ganze am besten über einen microcontroller oder eine kleine SPS lösen.

als antrieb für die schranke käme dann je nach den vorhandenen verhältnissen ein 2phasiger wechselstormmotor, ein gleichstrommotor oder ein kleiner drehstrommotor in betracht. oben und unten müsste ggf. ein endschalter dafür sorgen, dass die schranke in endlage stehen bleibt

ich würde das ganze mit einer kleinen SPS lösen. die kann dann je nach dem auch die schranke entsprechend ansteuern. du musst auch irgendwie berücksichtigen, dass ggf. gespanne durch die schranke müssen. dem entsprechend solltest du auch eine schaltverzögerung einplanen....


im ersten schritt würde ich sagen mit einer anzugverzögerung von, sagen wir 5 sekunden die schranke öffnen, wenn ein fahrzeug vor der schranke steht. das ist wichtig, dass nicht gleich hund oder katze die schranke auslösen.

dann sollte im 2. schritt erfasst werden, sobald ein fahrzeug in die 2. lichtschranke einfährt. hier arbeiten wir wie oben beschrieben mit einer negativen flanke, aber auch hier mit einer ansprechverzögerung. d.h. z.b. 15 sekunden nach der wiederkehr der lichtschrankenverbindung schließt die schranke. das ist wichtig, weil ja auch ggf. gespanne durch die lichtschranke fahren und du nicht immer die deichsel tiffst. wäre doch blöd, wenn die schranke zwischen zugwagen und anhänger herunter kommt.

die ansteuerung der schranke ist eigendlich recht simpel. auf bis endaschalter erreicht, zu bis anderer endschalter erreicht. das geht zur not noch ohne sps, da es aber keinen sinn macht eine eh schon vorhandene sps nicht zu nutzen, kann man dies auch mit einbeziehen,

außerdem sollte man einen watchdogtimer mit einbeziehen. also einen timer, der in dem moment startet, wo sich die schranke in bewegung setzen soll und ein festes zeitfenster beobachtet, sagen wir von 30 sekunden, in dem sich die schranke geöffnet, bzw. geschlossen haben muss. erfolgt kein entsprechendes gegensignal, wird die stromzufuhr unterbrochen, und oder ein alarmsignal ausgegen. das ist wichtig, um z.,b. bei blockieren der schranke durch frost, vandalismus oder eine mechanische schließvorrichtung z.b. ein fahhrdschloss, das unbedarft angebracht wird zu vermeiden, dass der Motor verbrennt. außerdem warnt das system davor dass bei einem ausfall des motors die schranke nicht wie geplant öffnet oder schließt.

ach ja, man kann noch einen alramtrigger einbauen, der z.b. auslöst, wenn die schranke bewegt wird, ohne dass der entsprechende befehl dazu aus der SPS kommt..

ich mache dir folgenden vorschlag:

du schreibst mir einen funktionsplan für die schranke, und ich zeichne dir einen entsprechenden schaltplan...

also ich möchte die folgenden ausgänge:

A0.0: schranke auf

A0.1: schranke zu

A0.2: Alarmausgang (Fehler)

E0.0: Lichtschranke einfahrt (vor der schranke)

E0.1: Lichtschranke ausfahrt (hinter der schranke)

E0.2: Motorschutz, bei peneumatischer variante Systemdrucküberwachung

E0.3: Endlagenschalter, schranke auf

E0.4: endlagenschalter, schranke zu

E0.5: Schlüsselschalter o.Ä. f. Einfahrtsberechtigung


wie gesagt, wenn du mir einen funktionsplan machst, so wie ich das beschrieben hatte, muss nicht 100% korrekt sein, zeichne ich dir einen pneumatischen und einen elektrischen schaltplan.

lg, Anna


Kommentar von huskyrider ,

Danke für die umfangreiche Antwort aber ich brauche nur ein Funktionsmodell für eine Richtung.
Da dies ein schulprojekt ist darf ich nur einfachste Elektronische Bauteile verwenden und keine Controller oder IC s
hättest du dafür auch eine Lösung?

Antwort
von BrilleHN, 36

Einen Schaltplan habe ich nicht aber ich würde einen Linearmotor nehmen der über die Infrarotlichtschranke angesteuert wird und die Schranke öffnet. Das Schließen der Schranke würde ich über eine Feder realisieren die die Schranke schließt sobald der Linearmotor keinen Strom mehr bekommt.

Kommentar von huskyrider ,

ok danke schon mal dafür wo könnte ich einen Schaltplan finden?

Kommentar von BrilleHN ,

Eigentlich braucht man für meinen Aufbau gar keinen Schaltplan - die Infrarotlichtschranke sollte ein Relais beinhalten mit welchem Du den Linearmotor direkt ansteuern kannst. Du brauchst also nur noch eine oder zwei Stromquellen (je nach dem ob Lichtschranke und Linearmotor mit der selben Spannung betrieben werden können oder nicht).

Kommentar von huskyrider ,

ich würde es so ca. 15 cm groß machen und es sollte nicht zu teuer werden

Kommentar von huskyrider ,

und am besten noch eine ganz einfache Schaltung

Kommentar von BrilleHN ,

mit einer Infrarot-Lichtschranke und einem richtigen Linear-Motor wird es richtig teuer, deshalb würde ich nach einem Schaltplan für einen einfachen Dämmerungsschalter suchen und den Linearmotor durch einen Klingelmagneten ersetzen. Die Kraft des Klingelmagneten sollte ausreichen wenn die Schranke mit einem Gegengewicht ausgerüstet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community