Frage von WhoNose, 47

Parkour-Training - was muss ich beachten?

Hey, leider wurde die andere Frage kaum beantworten, sodass mir konstruktive Denkanstöße fehlen

Kontext zuerst: Ich möchte im Moment Parkour lernen Aus verschiedenen Gründen habe ich kaum Zeit während des Tages und möchte deshalb 5 Uhr aufstehen und bis ca 6 trainieren (Ich würde natürlich versuchen, früher schlafenzugehen) Das heißt ich hätte ca 1 Stunde insgesamt (am Freitag, evtl Dienstag und Donnerstag) und 2-3 am Wochenende (auch morgens zwischen 5-7/8) Trainieren möchte ich auf den beiden Sportplätzen in meiner Nähe oder am Spielplatz Andere Trainingseinheiten am Wochenende oder evtl in der Woche (wenn ich Freizeit übrig habe) können als Aufenthalt an einem anderen Spot dienen

Ich habe noch vor einen Einsteigerkurs zu belegen und habe schon eine Freundin gefragt, ob sie mir bei den Basics hilft

Aber ich möchte mal jetzt zum Wesentlichen kommen: Ich möchte zb fragen, ob diese Zeit ausreicht, um Parkour zu trainieren (ca 1 Std am Morgen)oder ob man da viel mehr Zeit einplanen muss - Ich weiß auch nicht genau wie die Aufwärmen aussehen soll Ich dachte an Intervalllaufen (10-15Min) Dann evtl ein paar Kraftübungen wie Liegestütz (10 Min) (Beim letzten mal wurde ich darauf hingewiesen) Dehnen für ca. 10 Minuten Schließlich üben der Basics (15 Min) Und ein Parkourlauf durch die Gegend (20-25 Min) Mit Vlt auch anderer zeiteinteilung bin wie gesagt unsicher

Ist das eine sinnvolle Einteilung? Fehlt etwas? Plan ich zu wenig Zeit ein? Was ist das Wichtigste bei einem Training? Was gilt es zu beachten?

Zur Erinnerung, ich würde nur unter der Woche morgens ca 1 Std trainieren, Samstag+Sonntag 2-3, in der Freizeit mit Aufsuchen anderer Spots (falls nichts daran hindert) Allerdings muss man beachten, dass ich Montag Mittwoch Kung Fu 1,5 Std mache und Donnerstag Judo 3 Std (schulkurs und ag) Deshalb darf ich es nicht übertreiben...

Ich dachte vielmals für konstruktive und hilfreiche Antworten, weil ich das wirklich lernen möchte

Antwort
von 11ringvar12, 21

Hallo,

du musst entscheiden wie viel du trainierst. Ich z.b. trainiere alle zwei Tage Parkour. Willst du mit einer Gruppe trainieren oder alleine?  Und ich denke das Aufwärmtraining ist auch ganz gut was du dir da zusammengestellt hast.

Das wichtigste beim Training ist meines achtens, dass du Spaß hast, Sport treibst und deinen Horizont erweiterst. Damit meine ich z.b. probiere mal neue Dinge aus. Du scheinst ja schon sehr sportlich zu sein. Ich mache auch Kung Fu und Karate. Ich glaube die wichtigste Aufwärmung ist, sich zu dehnen. Weil gerade bei weiten Sprüngen oder Sprüngen aus einer gewissen Höhe musst du gut gedehnt sein. Nehm auch immer ein Handy und was zu trinken und zu essen mit. Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß.

Pass aber auf, wie du schon gesagt hattest, dass du nicht zu viel auf einmal machst. Ich hoffe ich konnte damit (etwas) helfen

LG

Kommentar von WhoNose ,

Ah wie schön endlich eine Antwort :D

Beides hat seine Vorzüge, eigentlich wäre für den Anfang eine Gruppe gut aber leider gibt es keine in meiner nähe oder der Kurs kostet unglaublich viel (für einen Schüler wie mich, also ca 80/Monat für 1x/woche zb)

Ok dehnen merk ich mir, das ziehe ich dann lieber von der Laufzeit ab und gehe nach der schule und am Wochenende eher joggen^^ immerhin ist Ausdauer ja auch ein Faktor 

Und ja damit konntest du mir helfen, danke 

Darf ich fragen wie viel du zu Beginn trainiert hast? Alle zwei Tage so wie jetzt?

Kommentar von 11ringvar12 ,

Bitte immer wieder gerne

Nein damals nicht. Damals habe ich immer 2-3 Tage in der Woche trainiert. Ich denke wenn du/sie auch für den Anfang so viel wie ich damals trainiert habe, trainierst, dann ist das ganz gut. Und dann kann man die Trainingseinheiten ja immer noch steigern, also z.B. längere Einheiten oder häufiger in der Woche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten