Frage von Kalimes, 117

Parkinson nach starken und langen Drogenkonsum?

Meine mom will mich jetzt auf Parkinson untersuchen lassen weil ich immer total zitter, schweisausbrüche bekomme sich meine Stimme regelmäßig ganz komisch verändert usw. Ich habe Ca 1 Jahr lang regelmäßig Amphetamine genommen (alle 3-4 Tage)und einmal die Woche mindestens Ecstasy konsumiert.Aber ist Parkinson in meinem Alter überhaupt möglich ?Ich bin erst 17 und nehme seid Ca einen halben Jahr keine Drogen mehr...das können doch auch einfach Nachwirkungen sein oder ?Ich mach mir grad bisschen sorgen..

Antwort
von Schokolinda, 76

die untersuchung auf parkinson ist absoluter quatsch.

du solltest lieber zu einem hausarzt gehen und ihm offen und ehrlich von deinen beschwerden und deiner drogengeschichte berichten. da kommt was sinnvolleres heraus, als wenn man dir einen termin beim neurologen wegen parkinsonverdacht macht.

Kommentar von Kalimes ,

Ok danke ..und wieso deiner Meinung nach ist eine Untersuchung auf Parkinson Quatsch ?

Kommentar von Schokolinda ,

weil ihr euch auf das eine symptom zittern eingeschossen habt- du hast aber weitere symptome z.b. schweissausbrüche, die man nicht von parkinson bekommt. parkinson äussert sich aber nicht nur durch zittern. zittern ist auch nicht gleich zittern.

einzelne symptome passen oft zu verschiedenen erkrankungen und es gehört sachverstand dazu, die richtige zuordnung zu treffen.

Antwort
von Bickingxxl, 23

Ich tippe auf end zug erscheinenden von xtc. Aber zur Sicherheit geh zum artzt der kann dich untersuchen ob es nur endzugs Erscheinungen sind oder ob du vill Hirn bzw nerven Schäden bekommen hast. Aber eine Untersuchung auf pakinsonn ist quatsch.

Antwort
von NorwinSchneider, 28

Parkinson? neee.

Das Ding ist das du einfach an das Zeug gewöhnt bist, man sagt ja nicht umsonst das man Amphetamine mit jeweils ein Monats pausen nehmen sollte.

Halte noch ein halbes Jahr ohne durch und du wirst wieder fit sein.

Antwort
von aXXLJ, 21

"Starker und langer Drogenkonsum" ist auf keinen Fall ein Drogenkonsum, der bloß ein Jahr lange andauerte und alle 3-4 Tage stattgefunden hat.

Du scheinst ein Hypochonder zu sein ("Ich habe im Internet gelesen, dass...") und Deinen eigenen Konsum ein wenig zu stark zu bewerten.

Antwort
von dolores2101, 19

Parkinson ist das nicht. Aber ich schließe Epilepsie nicht aus. Ich kenne welche die nach den Konsum Anfälle bekommen haben und seit dem als Epileptiker eingestuft wurden. Und die haben nur ab und zu am We was genommen. 

Antwort
von user6363, 52

Du hast mit Sicherheit kein Parkinson, Parkinson ist auch kein Oberbegriff für sowas, eher eine Untergruppe und sehr spezifisch.

Ich kann dir sagen, dass du sehr lange brauchst um dich von deinem 1 Jährigen Trip wieder zur erholen, da dein Haushalt auf allen Ebenen kaputt ist und du brauchst um dich wieder zu regenerieren. Also es sind eher Nachwirkungen, nimm einfach in der nächsten Zeit überhaupt keine Drogen, greif nicht mehr so krass in dein Körper ein und am besten mach Sport / ernähre dich gesund.

Kommentar von Kalimes ,

Im Internet steht halt  das ein Dauerhafter niedriger Dopaminspiegel zu Parkinson führen kann bzw. Amphetamine das Risiko auf das 3 fache bringen an Parkinson zu erkranken..

Antwort
von Extrabreiter67, 69

Leberschaden...Gelbsucht...an deiner Stelle würd ich mal den Arzt aufsuchen...

Kommentar von Kalimes ,

Ja Gelbsucht hatte ich auch ne Zeit (wenn es das ist dass das Auge nicht weis sondern eher gelblich ist) das ist aber nur mir aufgefallen..mit Parkinson hat das aber nix zu tun oder ?

Kommentar von Extrabreiter67 ,

Puh...keine Ahnung...hatte nur mal ne Doku gesehen,über zwei Jungs die jedes Wochenende Teile geschmissen haben(ein Jahr lang)...die waren danch ganz schön Krank... geh zum Arzt...er hat ne Schweigepflicht...

Kommentar von user6363 ,

Weißt du was ich an gutefrage.net hasse? 'Rat' von irgendwelchen Usern die einfach keine Ahnung haben und immer unter solchen Fragen antworten, geh zum Arzt. Das ist so unglaublich scheíße von euch wisst ihr das?

Kommentar von Extrabreiter67 ,

 Du scheinst ja Ahnung zu haben Dann stell doch eine Diagnose...bin mal gespannt... aaber den Leuten den Rat zu geben ,nicht zum Arzt zugehen,finde ich grenzwertig...


ABER was soll man von Teenagern auch anderes erwarten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten