Frage von Cici26, 63

Parken gesetzlich in Ordnung?

Hallo,

haben Nachbarn die einen eigenen Parkplatz direkt vor dem Haus haben. Die haben 2 Autos und ein Wohnwagen. Statt in ihrem eigenen Parkplatz zu parken, parken die immer auf den öffentlichen parkplätzen beide Autos. Wenn die dann mal mit einem Auto irgendwohin fahren, parken die sofort ihren Wohnwagen auf den Parkplatz damit ja niemand dort parkt. Wie gesagt " öffentlich" ist mir bewusst das man eigentlich nicht viel tun kann, aber gibt es da irgendeine Möglichkeit wie man dagegen vorgehen kann? Muss dann mein eigenes Auto jedes Mal einige Hundert Meter weiter parken..

Antwort
von peterobm, 24

Öffentlicher Parkplatz; wer zu spät kommt hat keinen Parkplatz

solange es nicht durch irgendwelche Schilder eingeschränkt ist

Kommentar von Cici26 ,

Ach das wusste ich jetzt garnicht :D 

Die Frage war dafür vorgesehen, antworten im Sinne von Hilfe zu bekommen welche mir unbekannt sind.

Kommentar von peterobm ,

was willst da machen, du hast keine rechtliche Handhabe

die müssen das Auto wegfahren, das wäre die Gelegenheit; um den Wowa zu rangieren dauerts halt etwas

Antwort
von Holzfaeller93, 22

Solange es nicht durch Schilder eingeschränkt ist eher unnmöglich. Aber ich kenne das. Als ich noch auf dem Bau gearbeitet habe bin ich extra mit dem Lastwagen heim und habe denen alles zugeparkt. Wenn mal die Chance kommt dann parkst du einfach dort wo diese Vögel parken.

Antwort
von Schnoofy, 17

Fahrzeuge, die für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen sind dürfen im Rahmen der gesetzlichen Regelungen selbstverständlich auch auf öffentlichem Straßengelände geparkt werden.

Antwort
von macgun, 21

Hi, irgendwie verstehe ich deinen Unmut.

Wie du schreibst ist es ein öffentlicher Parkplatz, aber keine Kurzparkzone.

Du könntest eigentlich nur den nächsten Umstellversuch abwarten und sofern möglich, gleich dein Auto auf einen der Parkplätze abstellen (nur um mal zu zeigen, dass dieser nicht ihnen gehört).

Andererseits verstehe ich auch das Problem der Gegenseite - denn jeder andere Abstellplatz für das Wohnmobil ist sicher kostenpflichtig ...

Kommentar von Cici26 ,

Nein das ist ja grad die Sache. Ein paar hundert Meter entfernt ist ein Parkplatz, welcher auch für Wohnmobile groß genug und kostenfrei ist. Allerdings schäut man sich zu laufen ..

Antwort
von Antitroll1234, 15

Muss dann mein eigenes Auto jedes Mal einige Hundert Meter weiter parken..

...ist doch clever von den Nachbarn, so können Besucher der Nachbarn immer auf ihren eigenen Parkplätzen direkt vor dem Haus parken und müssen nicht wie Du einige hundert Meter weiter parken.

Kommentar von Cici26 ,

Wer lesen kann ist klar im Vorteil :S Text nicht verstanden und trotzdem solch eine schwachsinnige Antwort. 

Kommentar von Antitroll1234 ,

Ich merke, Du bist ein ganz cleverer :D

Hast in der Fahrschule geschlafen oder einfach die Verkehrsregeln nicht verstanden ? Wie kommt sonst eine solch schwachsinnige Frage zustande ?

Antwort
von chanfan, 34

Auch wenn es dich ärgert, aber es stehen dann Fahrzeuge auf der Stellfläche. Und solange die Plätze nicht mit anderem Zeugs belegt werden (Z.B. Mülltonnen), solange kannst du dagegen nichts machen. Warum auch?

Kommentar von Cici26 ,

Echt Schade das es solche Menschen gibt.. Wer in solch einer Lage mal landet der wirds merken

Antwort
von ClausO, 26

Die Aktion mit dem Umparken des Wohnwagens mehrfach filmen und dokumentieren. Und dann beschweren gehen.

Kommentar von peterobm ,

bitte WO? er will garantiert nicht ausgelacht werden

Kommentar von ClausO ,

du sagtest doch selber, freies parken. wenn nachweislich die Parkfläche nicht nutzbar ist weil der Nachbar dann den Wohnwagen hinstellt und zurück auf sein Grundstück bringt wenn er wieder Heimkommt, ist das vorsätzlich Behinderung anderer um einen Parkplatz zu bekommen. Aber um das abzukürzen, Soll doch der Fragesteller sich mit seinem Fahrzeug auf Bereitschaft halten, und wenn die das Auto bewegen, sofort drauf. und dann noch ein paar Freunde bitten mit aufzufassen und zu filmen, was das für ein Theater gibt wenn der Nachbar seine Besitzansprüche auf den zweiten öffentlichen Parkplatz durchsetzen will. Nachtwache wegen böswilliger Beschädigung eingeschlossen.

Antwort
von schurkraid, 34

ja muss es! jeder darf öffentlich parken wo er will. solange kein schild da ist.


wenn da nen schild wäre. (nur parken wenn man kein privatparkplatz besitzt) was auch solche schilde nicht gibt


wirst du nie was erreichen können


Kommentar von Cici26 ,

Kenn mich mit Gesetzen leider wenig aus. Deshalb die Frage 

Kommentar von schurkraid ,

naja gesetz soweit ich weis gibt es nicht nur weil man nen privatparkplatz hat das man darauf auch parken "muss"

und wirklich ankommen tust du sowieso nicht. weil wenn du mal nachfragst oder die mal abgefragt werden wieso sie dort parken sagen die dann einfach. die parken dort weil die bald besuch bekommen die dann bei uns direkt parken

oder irgendne ausrede halt, wirklich was dagegen machen kann man nicht. du kannst sie mal darauf ansprechen und fragen ob das möglich wäre das sie das unterlassen weil du dann immer 5 minuten zum auto gehen musst...

nur erwarten kannst du es nicht das er deswegen frei wird weil sich andre genauso dort hinstellen können nicht nur die einen nachbarn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten