Frage von Iolanthewind, 188

Ist Parken auf Staatsstraßen zulässig?

Hallo zusammen,
ich habe schon die StVO dazu gelesen und demnach ist es erlaubt in folgender Situation zu parken:
Staatsstraße innerorts, 2spurig, Gehweg auf der linken Seite, am rechten Straßenrand parkt regelmäßig über mehrere Stunden ein großer Lieferwagen.
Der Verkehr wird dadurch behindert, die ganze Spur wird versperrt. Ständig wird deswegen gehupt. Deshalb frage ich mich ob das noch zulässig ist oder einfach nur asozial.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 136

Wenn nach deiner Empfindung durch dieses Fahrzeug eine gefährdung  oder behinderung ausgeht solltest du die rennleitung mit den schnellen blausilberfarbenen Fahrzeugen anrufen.

Die fahren dann mal zu den gegebenen Zeiten wenn das Fahrzeug dasteht vorbei und schauen sich das an.  nach einer sitationsbeurteilung  werden die schon Handlen.. da ein öffendliches intresse vorzuliegen   scheint.. Du kannst auch mal ein oder mehrer Bildchen fertigen  und der Rennleitung / Ordnungsamt der Gemeinde oder Stadtverwaltung  zusenden oder zuschicken.   Joachim

Antwort
von Rockuser, 128

Innerorts ist das in der Ortschaft erlaubt, wenn es nicht ausdrücklich verboten ist. Zum Beispiel durch Parkverbot Schilder.

Antwort
von derhandkuss, 122

Was ist bei Dir ein "großer Lieferwagen"? Und was ist eine "Staatsstraße"?

Dein Beitrag lässt hier einige Fragen offen. Welches zulässige Gesamt-gewicht hat Dein "großer Lieferwagen"? Handelt es sich hier um ein Wohngebiet, wo geparkt wird? Denn hier könnte § 12 Absatz 3a der StVO Anwendung finden. Schaust Du dazu auch hier:  http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_12.php

Kommentar von Iolanthewind ,

Staatsstraße = Landesstraße
der Lieferwagen hat keine 7,5t

Antwort
von stubenkuecken, 113

Was ist eine Staatsstraße, und natürlich ist ständiges hupen eine Lärmbelästigung.

Kommentar von Iolanthewind ,

Staatsstraßen heißen in Bayern die Landesstraßen.

Antwort
von claushilbig, 76

Parken am rechten Fahrbahnrand ist überall erlaubt, wo es nicht ausdrücklich (durch Schild) oder generell (nach StVO §12) verboten ist.

Ich kann Deiner Beschreibung nichts entnehmen, was das Parken an dieser Stelle verbietet.

Mit der Behinderung muss man wohl leben, auch wenn's nicht schön ist.

Richtig "asozial" ist m. E. aber die Huperei - was soll die bringen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten