Parelli Übungen mit Pferd?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Problem ist erst einmal darin zu suchen, daß Deine Körpersprache nicht stimmt.

Leider wird bei Pat Parelli dieser Teil erst ab Level 3 gelehrt.

Ich bin allerdings der Meinung, daß ohne die korrekte Körpersprache die Spiele von Parelli eben nur Spiele sind - nicht mehr und nicht weniger -.

Wenn Du die 7Games ausführst und nicht die richtige Körpersprache benutzt, kommt genau das heraus, was Du beschrieben hast.

Einen Parelli-Kurs zu besuchen hilft Dir nicht wirklich, Du wirst Dein Pferd lediglich auf die Spiele dressieren, aber nicht auf die Signale, die Du ihm geben solltest.

Für mich beginnt Bodenarbeit immer damit daß verstanden wird, wie Pferde auf Deine Körperhaltung reagieren. Bei sensiblen Pferden entscheiden bereits 2 cm mehr Drehung der Schulter  darüber, ob das Pferd seitlich oder nach hinten weicht. Das kann man aber nicht aus Büchern lernen. Dazu ist ein Trainer vor Ort nötig, der Dir die kleinen, aber wichtigen, Nuancen der Pferdesprache erklärt. Nicht die Pferde sind es, die unsere Sprache lernen müssen, wir sind viel intelligenter (oder halten uns dafür) und sind in der Lage die Signale der Pferde zu verstehen und auch selbst diese Signale zu senden.

Kannst Du den Unterschied der Sprache der Pferde zwischen "geh weg" , "spiel mit mir" und "lass uns gehen" beschreiben. Dieses einfache Beispiel, von dem Du sicher zwei beantworten kannst, zeigen Dir wie fein die Sprache der Pferde wirklich ist. - Das genau muss man lernen -

Wie sieht der Sozialkontakt zwischen Dir und dem Pferd aus ? Ist Belohnung durch Leckerli das, was Du dir wünscht? Sozialkontakt besteht z.B. im Kraulen - nicht streicheln, schon gar nicht klopfen (gibt es bei Pferden nur als "hau ab") - nein nur kraulen, das aber richtig. Bei der gegenseitigen Fellpflege "harken" die Pferde mit der oberen Zahnreihe durch das Fell. Da kommt schon mal ein Druck bis 50kg (!) zustande. Richtig kraulen heißt also daß Du mit den Fingernägeln versuchst die Haut ab zu ziehen. Das bevorzugt an Stellen, an die sie nicht heran kommen, wie Hals-Vorderseite, Mähnenkamm, Bauch oder Hintern.

LG Calimero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tangstedt
16.01.2016, 01:33

Hallo Calimero,

du hast glaube ich lange keinen Parelli-Kurs mit einem "offiziellen" Parelli-Instruktor - z.B. Bernie Zambail - gesehen. Da geht es sehr wohl AUCH um die Körpersprache und nicht nur auf "Abreißen" der 7 Spiele. Wie gut ein Kurs ist und was und wie vermittelt wird, steht und fällt leider mit dem Kursleiter...

0

Deine vielen Fragen kann man hier nicht so einfach beantworten. Horsemanship kannst du kaum übers Internet lernen.

Dir würde ein Einzeltrainer, der zu dir kommt und dich zu Hause unterrichtet, sehr helfen. Natürlich ist der Besuch eines Parelli-Kurses ebenfalls sehr wertvoll. Aber du hast dann nur ein Wochenende etwas davon, musst dir alles merken und zu Hause nacharbeiten. Da schleichen sich leicht Fehler ein.

Such dir einen Trainer/in in deiner Umgebung!

Das Verhalten deines Pferdes ist für einige Pferdepersönlichkeiten völlig normal. Du musst nur lernen, das in die richtigen Bahnen zu lenken.

Als Trainerin kann ich dir sehr Silke Vallentin empfehlen. Sie sitzt im Rollstuhl, und trotzem funktionieren die Pferde bei ihr auf kleinen Fingerzeig!

Ihre Webseite: www.silkevallentin.de

Dort kannst du auch Kurse besuchen und auf ihrem Hof samt Pferd übernachten.

Silke hat ihren Hof in der Nähe von Leipzig, ist aber auch oft in der Berliner Gegend zu Kursen unterwegs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib ihm doch unter den vorder beinen durch ein lekerli:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?