Paranormale geschehnisse im schlafzimmer auf dem dachboden gefühl von beobachtung,wie kann ich es loswerden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey Leute ich habe vor 2 jahren ungefähr die gleichen erlebnisse gehabt nur dass ich keine gesichter oder gestallten gesehen hab.Dass alles geschah ein paar tage nach dem meine oma gestorben ist.Ich habe zwar keine gestallten gesehen aber ich habe dass gefühl gehabt dass mich irgendetwas berührt und streichelt.Was auch ziemlich komisch war dass alle uhren in dem haus meiner oma zu ihrer todeszeit um 16:37 stehen geblieben sind.Diese ereignisse haben einfach nach einer zeit aufgehört,habe aber auch öfters gelesen (hört sich jetzt komisch an)dass man probieren soll zu diesem wesen reden soll zb dass es weggehen soll oder aufhören soll.
Viel Erfolg :)
Glaube selber an übernatürliches da es für mich eine einfache logische erklärung giebt nähmlich dass menschen aus energie bestehen und energie nicht einfach verschwinden kann.

LG Jan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr "glaubt" dass da etwas ist, dann glaubt auch, dass es wieder geht. Öffnet alle Fenster und Türen und bittet das (was auch immer...) für immer zu gehen! Wartet einen Augenblick und schließt dann wieder alles. Klingt simpel, kann aber helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du da beschreibst sind ganz banale Ereignisse und eine Paranoia bei dir und deinen Bekannten.

Auf Dachböden nisten sich häufig scheue Hausbesucher ein. Mäuse, Ratten, Siebenschläfer, Katzen, Waschbären, Marder, verschiedene Insekten, Vögel und Fledermäuse etc.etc.

Diese machen natürlich Geräusche wenn sie sich über den Boden,r im Gebälk oder in den Wandzwischenräumen bewegen und das kann, vor allem Nachts, wenn man leise ist und schlafen möche, schonmal sehr laut werden.

Der Hund kriegt das natürlich mit, da sein Gehör viel feiner ist als unseres. Wenn ihn das erschreckt, können seine Reaktionen genauso sein, wie du es beschrieben hast. Was den Hund betrifft, ist auch ein Erdbeben nicht auszuschließen.

Kälte kann von überall her kommen. Wände sind niemals luftdicht, da kann schonmal ein kalter Zug entstehen. Oder der Bekannte hat sich diese Kälte nur eingeredet, weil er Angst hatte.

Nun zur Gestalt. Wenn unser Gehirn unzureichende Informationen erhält um etwas klar auszumachen, beginnt es zu interpretieren. Da wir Menschen sehr soziale Wesen sind, ist der erste Interpretationsversuch immer menschlich. Gesichter oder Umrisse von Personen.

Das was deine Bekannten da gesehen haben, ist eine optische Illusion, die genau auf oben beschriebenem Prinzip beruht. Da sie verwandt sind, ist es auch logisch, dass die Illusionen bei ihnen ähnlich aussah.

Das was ihr zu fühlen glaubt ist die Paranoia. Weil ihr glaubt, da sei etwas, reagiert euer Körper mit verschiedenne Gefühlen des Unbehagens. Das ist ein urzeitlicher Fluchtinstinkt.

Du siehst, alles banal und in keinster Weise "paranormal"

Es gibt nichts paranormales auf unserer Welt, Geister, Dämonen, etc. hat es niemals gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt eine gute mögliche erklärung, die nennt man "massensuggestion" und hat immer damit zu tun, dass man eigene dinge, gefühle usw. auf andere übertragen kann.........lass eine gruppe in den himmel schauen und einer fängt an, etwas zu beschreiben was er in den wolken sieht und es dauert nicht lange, dann sehen alle dass selbe und trotzdem existiert das gesehene dann nicht.............:)

die frage die ich mir stelle, ist doch die: sind die menschen, die in diesem zimmer waren OHNE eure vorher beschriebenen dinge selbst auf die gefühle/dinge gekommen, die ihr auch habt oder habt ihr ihnen vorher davon alles erzählt und dann erst waren sie in dem zimmer und haben dann natürlich dass selbe "erfahren" wie ihr?............das wäre nämlich ein kleiner, aber feiner unterschied und würde dann auf das "phänomen" der massensuggestion hindeuten..........es gibt viele dinge, die man sich auch wirklich einreden und im gehirn dann manifestieren kann und ich spreche da z.b. beim thema hund aus erfahrung, ich habe selbst 15 jahre lang einen hund gehabt und bin mit ihm zusammen aufgewachsen und wenn ein hund anfängt zu knurren oder zu jaulen, hat das fast immer nur gründe, die mit seinem feinen gehör zu tun haben und weit weg liegen können.........da bin ich auch schon oft genug drauf "rein" gefallen.............:)

alte häuser haben zudem ein "eigenes" leben, bedeutet, sie haben geräusche, gerüche usw. die wir wahrnehmen und die uns dann emotional natürlich auch beeinflussen...........viele alte menschen, die mal in ihr "geburtshaus-haus" zurück kommen, werden auf einmal durch spezielle gerüche an ihre kindheit erinnert und diese sind dann auch oft so stark, dass sie denken, alles noch einmal wirklich mitzuerleben.........geräusche werden in alten häusern sowie immer falsch gedeutet, man hört klimpern, irgendwas fallen oder rascheln und wenn man dann spezialisten ranzieht, erweisen sich diese geräusche dann immer als geräusche aus wasser- oder heizungsrohren, altem holz usw......

wer religiös aufgewachsen und erzogen wurde, hat sowieso von grund auf eine ganz andere einstellung zu den ganzen dingen und glaubt auch wesentlich leichter an geister, bestrafungen usw...........trotzdem sind diese dinge nicht real, sondern oft nur ein zusammenspiel von gehirnarealen und der einstellung zu dem was man glaubt, und dass ist wissenschaftlich sogar schon durch experimente mit modernster technik bewiesen.................:)

wäre es anders, würde die welt schon längst von geistern überrollt sein und die anzahl der menschen, die von ihnen geschädigt oder getötet worden wäre könnte man in allen medien lesen..........sie würde in die milliarden gehen.....*g*

es kommt nämlich immer nur darauf an, was man glaubt................:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Sachen wie du beschreibst gibt es nur in Horrorfilmen. Oder auf Verschwörungstheoretischen Kanälen auf You Tube. Alle die sich mit solchen Phänomene ernsthaft Wissenschaftlich beschäftigt haben, haben immer eine plausible Erklärung gefunden.

Alles was wir uns Momentan nicht erklären können tun wir gerne in die Mystische Ecke verschieben.

Deswegen war der Aberglaube im Mittelalter viel stärker wie heute. Obwohl er ist bis heute nicht ausgerottet.

Das was ihr gesehen habt kann  so viele Ursachen haben. Schatten, Übermütigkeit, Luftzüge die genau in dem Moment waren und andere Zufälle die genau in dem Moment auftraten.

Also nicht wirklich schlimmes alles gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GPXeqter
07.02.2016, 08:21

ich wei ich bin jemand der der sache gerne auf den grund gehtb wieso weshalb warum aber ich kann es nicht ich bin soviele wege durchgegeangen und möglichkeiten deswegen wende ich mich ja an hier

0

Dachboden, vielleicht noch 1 altes Haus und Gebälk, das mit echt schwer lösemittelhaltigen Anstrichen gegen Pilze/ Schwamm behandelt wurde? Lösemittel können schwere Halluzinationen auslösen-

Ansonsten kenn ich solche Berichte aus geschilderten Haschischüberdosierungen, die zu paranoiden Wahnvorstellungen führen können- meist verklingen die ja, manch einer bleibt aber hängen, das wäre dann die sog. Psychose -

egal jetzt ob einmaliger Gebrauch oder regelm. überdosiert- ist echt so, war schon vor 30 Jahren so, wo das Zeug noch nicht so hochgezüchtet war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GPXeqter
07.02.2016, 08:16

glaub ich nicht die bude ist schimmel und pot frei. nenn es wie du möchtest.Auch alkohol und drogen konsumieren wir nicht. wie kannst du es dir erklären wenn 3 verschiedene menschen mit verschiedenen aufassungen das gleiche sehen und hören, dass passiert weder bei alkohol noch bei den mir bekannten drogen

0

Das alles noch einmal zusammen mit mindestens 3 anderen Erwachsenen wiederholen. Dabei mehrere Kameras laufen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erklaerbaer17
07.02.2016, 07:33

Und du wirst sehen das du nix sehen wirst :)

1