Frage von Travis31, 35

Paranoia - kann mir jemand das Ganze erläutern?

Hallo, ich hatte vor paar Wochen einen komischen Vorfall gehabt, und um besser nachvollziehen zu können was dazu führen könnte, beschreibe ich mal die ganze Situation. Ich hatte ganz spontan 3 Nächte durch gemacht ohne es wirklich geplant zu haben mithilfe von Amphetamin, hatten in der Zeit Urlaub gehabt. In den Nächten war ich auch nicht unterwegs, hab mich nur mit dem Lesen von verschiedenen Themen befasst, was man sich nicht wirklich vorstellen kann bei einem Jugendlichen in meinem alter, ist aber Wahr! Am letzten Abend hatte ich vor das ganze Zeug zu verbrauchen, weil ich für paar Wochen den Konsum unterlassen wollte, da habe ich mit einem Kollegen das ganze geteilt und hatte bei mir die Line (wie man sagt) etwas übertrieben, nach dem Konsum war noch alles in Ordnung. Als ich dann nach Hause kam so um 20Uhr, hab ich mich noch ein bisschen bis 24Uhr beschäftigt, hatte dann vorgehabt schlafen zu gehen was nicht funktioniert hat, hab mich dann mehrere Stunden im Bett rum gewälzt, hab dann den versuch aufgegeben. Hab auf mein Handy geschaut, und bemerkte das jemand auf mein Handy Zugriff genommen hat, genau wie auf meinem Laptop der im nach hinein für eine weile nicht funktioniert hat. Da fing es an etwas komisch zu werden, ich reagierte ab dem Zeitpunkt auf jedes Geräusch, und bildete mir ein das ich verfolgt werde. (Warum mir dieser Gedanke gekommen ist ? Ich hatte paar Pdf. Dateien runtergeladen die auf dem Deutschen-Index sind. Der Inhalt ist sehr sehr interessant aber Gefährlich Wissen zu dürfen.) Auf jeden Fall ging es damit weiter das ich bis Morgen früh wach geblieben bin, und Paranoia geschoben hab. Um mich etwas abzulenken, traf ich mich mit einem Kollegen, waren ein bisschen unterwegs, hab mich dabei extremst verfolgt gefühlt, da mir mehrere Sachen aufgefallen sind die nicht normal sind, dazu muss ich noch beifügen das ich von Grund auf sehr Aufmerksam bin und mein Umfeld beobachte. Als ich nach Hause gekommen bin hatte ich dann ein Gespräch mit meiner Mutter, und was für mich am Ungewöhnlichsten war, das sie Sachen gesagt hat und sich anders verhalten hat wie immer.

Meine direkte Frage ist dazu, ob mein Gehirn Dialoge von Menschen anders wahrgenommen hat und ob mir jemand das ganze bisschen noch erläutern könnte?

Und es wäre sehr nett wenn man die unnötigen Kommentare lassen könnte und für sich behält, den man sollte sich erste mal selber an die eigene Nase fassen bevor man andere Menschen verurteilt :)

Antwort
von ThePsilosopher, 35

Ich habe das Gefühl, dass solche Fragen öfter kommen, seit ich mich selber etwas damit beschäftigt habe ^^

Also erstmal: deine Reaktion ist völlig normal, selbst ohne Amphetamin wäre das höchstwahrscheinlich passiert, aber es hat die ganze Sache bestimmt nicht besser gemacht.

Es gab mal eine Studie, bei der Menschen eine Nacht wachblieben und, nun ja, schon nach 24 Stunden ohne Schlaf leidet man quasi an einer leichten, temporären Schizophrenie, bzw man hat Symptome dieser, ohne chronisch daran erkrankt zu sein - was nach der nächsten Schlafphase aber auch wieder verschwindet.

Schizophrenie ist, ähnlich wie ADHS, eine Störung der Filtermechanismen des Hirns. Man nimmt mehr Sachen auf, da dass Gehirn sehr erschöpft ist, das Konzentrieren fällt schwer - und damit kommt das Gehirn nicht so gut klar, es interpretiert Dinge anders oder falsch bei solch vielen Reizen, die eingehen. Und wenn sich dann irgendwas festsetzt, kommt man so schnell nicht mehr davon runter - du schiebst dann n richtigen Film, wie bei nem schlechten Trip :D

Antwort
von webheiner, 10

Das hast du richtig vermutet, deine Wahrnehmung war durch Drogenkonsum und Übermüdung gestört, deshalb hast du auch jede Wahrnehmung in eine bestimmte Richtung interpretiert. EIne so gesteigerte Wahrnehmung ist die Ursache von Psychosen, die vor allem in der Paranoia äußern. Mit Amphetaminen läßt sich das sehr gut erklären. Informationen, bzw. Wahrnehmungen werden durch Botenstoffe von Nervenzelle zu Nervenzelle ans Hirn weitergereicht. Amphetamine wirken, indem sie auf einen Schlag sehr viele Botenstoffe freisetzen und dafür sorgen, dass alle Kanäle quasi offen sind und auch Wahrnehmungen übertragen werden, die üblicherweise untergehen. Verstärkt wird der Effekt durch den Schlafmangel. Die Botenstoffe, Serotonin, Noradrenalin, Dopamin, werden im Schlaf, und nur im Schlaf abgebaut. Wer nicht schläft, erfährt einen Überfluß am Neurotransmittern. Dieser Effekt wird in der Depression, also bei einem Mangel an diesem Botenstoffen genutzt. Schlafentzug ist hier hilfreich, weil es durch den fehlenden Schlaf zu einem Ausglsich des Mangels kommt. 

Deine psychotischen Symptome kommen nicht von ungefähr, du hast sie ohne Wissen selbst herbei geführt.

Kommentar von Travis31 ,

So gesehen werden Information die im normalen zustand nicht aufgenommen werden als Fehlinformation weiter geleitet oder nicht ?

Antwort
von Travis31, 20

Rationaldenkend, mein Laptop ging nach einigen Tagen wieder, langsamer als vorher aber er ging, die Daten selber waren noch vorhanden ?!?!?

ThePsilosopher, also um Ehrlich zu sein hab ich einen erweiterten Drogenkonsum, den ich stehts im Rahmen halte, und mir selber ist sowas noch nie vorgekommen, obwohl ich schon öfters länger Wach war und unter Gesellschaft, da kann ich mir sowas nicht vorstellen.

Antwort
von voayager, 8

Die Wahrnehmung erfolgt so nur noch selektiv, die Gedankeninhalte sind gesteigert, bzw. überhöht. ein Kreisen um diese findet statt.

Antwort
von Rationaldenkend, 26

Der BND wird ja gerade als riesiger Überwachungsorganisation ausgebaut. Die können Sachen aus weiter Entfernung von Deinem Rechner runterholen und fremde Sachen draufpacken. Das Deine Mutter sich jetzt anders verhält, kannst Du Dir wegen der Medikamente auch einbilden. Da wird kaum jemand Deine Mutter ausgetauscht haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten