Parallelschaltung, Wie rechne ich den Gesamtwiderstand?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wieso machst du es so kompliziert? du hast 4 Widerstände mit je 7,5 Kohm parallel und dazu noch zwei mit je 15 Kohm.

Rechne R1ges = 7,5 geteilt durch 4. Ergebnis der Gesamtwiderstand für die 4 mal 7,5 K parallel = 1,875 K

Die zwei mal 15 K parallel sind 15 geteilt durch 2 gleich 7,5 K. Das ist R2 ges.

Nun R1ges und R2ges sind ja auch noch parallel. zu rechnen mit R1ges mal R2ges geteilt durch (R1ges plus R2ges)

Ergebnis 1,5 K! 3750 kann mit oben vorgegebenen Werten nicht erwartet werden. ;-)

denk mal vernünftig, zwei 7,5 K parallel ergeben die Hälfte, also 3,75.
Da es solches Paar nochmal gibt, reduziert sich das auf die Hälfte von 3,75.

Und dazu liegt das ergebnis von 7,5 parallel (zwei mal 15 K).
Folglich muss das Endergebnis kleiner als die Hälfte von 3,75 werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Draufgaenger
26.02.2016, 19:07

Ehm danke für die antwort, auch wenn ich da jetzt nicht all zu viel verstehe, vllt denkst du an was anderes oder die schaltung und rechnung macht nicht viel sin, was gut sein kann, da es von der schule kommt^^ aber es war legendlich ein syntax fehler im rechner ^:D

0

Sind alle Widerstände Parallel? Dann stimmt deine Formel nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanRuRhe
26.02.2016, 07:10

Ja, Kehrwert ist korrekt verstanden :-)
Wenn alle parallel sind ist die Formel Rg=1/(1/R1+1/R2+1/R3+1/R4+1/R5+1/R6)

0
Kommentar von JanRuRhe
26.02.2016, 07:28

Antworten haben sich überschnitten.
Die Widerstände in den Diagonalzweigen sin in Reihe,  die müssen addiert werden. Ist aber einfach - in Summe ergeben. Die auch 15 kOhm

0
Kommentar von Nebelsturm
26.02.2016, 08:55

Bei mir kommt 3.75k raus, deine Formel mit den 4x15k in Reihe stimmt schon, das Ergebnis ebenso. Kleiner Hinweis: Parallele Widerstände mit selben Wert teilen sich gleichmäßig auf. 2x15k Parallel sind 7.5k. 4x15k Parallel somit 15k/4=3.75k. Hilft nicht oft, aber kann man mal im Hinterkopf behalten. Hier ist die Aufgabenstellung ja einfach genug um es anzuwenden.

0

Bei einer  Parallelschaltung ist der gesamt Widerstand kleiner als der kleinste Teilwiderstand  . 

Rechnung Parallel Beispiel :  R1=15 Ohm R2=30 Ohm  R ges. = 10 Ohm  

 R 1 x R 2 : R 1 + R 2 = R ges.  




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Draufgaenger
26.02.2016, 18:49

Ehm ja, jedenfalls wenns nur 2 Parallel geschaltete Widerstände sind, aber habs jetzt mit  Rg=1/((1/15000)+(1/15000)+(1/15000)+(1/15000)). Die klammer hab ich sonst garnicht drum gemacht oder komtplett vor dem ersten 1/ 

0

ich würde sagen:

Ri=(R1IIR6) II ( (R2IIR3) + (R4IIR5))

Ri= 7,5 kOhm II (3,75kOhm + 3,75kOhm) =7,5II7,5

Ri=3,75kOhm

so ist es wesentlich einfacher als immer mit dem Leitwert... bzw.weniger  Fehlerhafter...^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung